1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple zahlt Musikverlagen bis zu 150 Millionen US-Dollar für iCloud

Dieses Thema im Forum "Apple News und Gerüchte" wurde erstellt von chris, 4. Juni 2011.

  1. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    Apple zahlt Musikverlagen bis zu 150 millionen US-Dollar für iCloud

    Angaben der New York Post zufolge soll Apple den größten Musikverlagen zwischen 100 Millionen und 150 Millionen US-Dollar als Vorrauszahlungen zu den mit ihnen abgeschlossenen Deals zahlen. Allen Vier (Sony Music, EMI, Warner Music und Universal) soll Apple zu Beginn zwischen 25.000.000 und 50.000.000 $ angeboten haben. Die genauen Zahlen werden sich wohl erst herauskristallisieren, wenn erste Zahlen bekannt sind, die die Verwendung des neuen Apple-Dienstes iCloud betreffen.Angeblich sollen die Kosten für iCloud bei 25$ pro Jahr liegen, wovon laut der New York Post Apple ganze 30% verloren gehen. 12% davon an die Musikverlage und der Rest an Plattenfirmen und Künstler. Erst vor wenigen Tagen hatte Apple seinen Deal mit Universal abgeschlossen. Die offizielle Ankündigung des iCloud-Dienstes von Apple wird Montag auf der WWDC sein.


    Quelle: ApfelTech
     
    #1

Diese Seite empfehlen