1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos App-Store-Betrugsmasche setzt auf Namen beliebter Jailbreak-Apps

Dieses Thema im Forum "Apple News und Gerüchte" wurde erstellt von chris, 12. November 2012.

  1. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    Betrüger benutzen derzeit verstärkt Namen, Produktbeschreibungen sowie Screenshots populärer Software-Titel aus der Jailbreak-Ecke, um dahinter banale bis fehlerbehaftete Apps zum Kauf im App Store anzubieten. Derzeit ist beispielsweise eine App zum Preis von 90 Cent im App Store erhältlich, die ihre komplette Beschreibung von IntelliScreenX entwendet hat. Die Original-Software IntelliScreenX setzt einen Jailbreak voraus und wird seit gut einem Jahr über den Cydia Store vertrieben – die Software erweitert die Funktion der iOS-Mitteilungszentrale erheblich.

    Beim Kauf dieser Software im App Store erhält der Nutzer stattdessen jedoch eine App mit dem Namen “X Clock”, die eine simple Alarm-Funktion beinhaltet. Auf einem Testgerät der Mac & i-Redaktion stürzte sie nach dem Öffnen meist sofort ab.
    Vor wenigen Tagen gab es bereits ein ähnliches App-Angebot, das mit dem unter Jailbreak-Nutzern bekannten Namen SBSettings lockte und hinter dem sich zum Preis von 1,80 Euro ebenfalls eine banale Alarm-App versteckte – die App wurde von Apple umgehend aus dem App Store entfernt.

    Warum die vermeintliche IntelliScreenX-App vier Tage nach ihrer Veröffentlichung noch im App Store erhältlich ist, bleibt vorerst unklar. Zudem stellt sich die Frage, wie die offensichtlichen Hochstapler-Apps durch Apples Zulassungskontrolle in den App Store gelangen konnten – der Entwickler der X-Clock-App vertreibt zusätzlich eine "NFC for iPhone 5"-Software über den App Store. Diese dichtet dem jüngsten iPhone die gleichnamige Funktechnik an, die es nicht besitzt.

    Nutzer, die eine der Apps erworben haben, sollten Kontakt mit dem iTunes-Support aufnehmen. In iTunes lässt sich die Einkaufsstatistik des eigenen Accounts einsehen und ein Problem für jeden getätigten Kauf melden. Apple erstattet den Kaufbetrag in solchen Fällen gewöhnlich problemlos.

    Quelle: Mac&i
     
    #1
    szonic gefällt das.

Diese Seite empfehlen