1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Analysten prophezeien starkes Kundenwachstum bei Sky

Dieses Thema im Forum "Sky News" wurde erstellt von kiliantv, 7. November 2012.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.033
    Zustimmungen:
    15.700
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Analysten prophezeien starkes Kundenwachstum bei Sky

    Der Pay-TV-Markt in Deutschland wächst. Die Frage, wie stark das Wachstum tatsächlich ist, beschäftigt TV-Branche und Märkte. Besonderes Augenmerk ist dabei wieder einmal auf Sky Deutschland gerichtet. So rechnen Analysten weiterhin mit einer positiven Entwicklung beim führenden Anbieter.

    Am 14. November 2012 wird der Pay-TV-Anbieter Sky seine Zahlen für das dritte Quartal 2012 bekannt geben. Nachdem das Unternehmen im zweiten Quartal zwischen April und Juni erstmals seit der Umbenennung von Premiere zu Sky eine schwarze Zahl vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen verbucht hatte, blickt nicht nur die TV-Branche, sondern auch die Börse gespannt auf die neuen Zahlen. Dort wird die Sky-Aktie seit Monaten heiß gehandelt, scheint sich doch der deutsche Pay-TV-Markt endlich positiv zu entwickeln (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Nachdem britische Analysten des Finanzdienstleisters Nomura bereits im Oktober die Prognose gewagt hatten, dass Sky auch im dritten Quartal schwarze Zahlen erreichen könne, hat sich jetzt Commerzbank-Analystin Sonia Rabussier ähnlich optimistisch geäußert.

    Demnach erwartet sie für das Ende September ausgelaufene dritte Quartal ein positives EBIDTA von rund neun Millionen Euro. Dies wäre zwar deutlich weniger als im zweiten Quartal, als das Unternehmen einen operativen Gewinn von 23 Millionen verbuchen konnte, gleichwohl jedoch eine Steigerung im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damals hatte das EBIDTA mit 19 Millionen Euro im Minus gelegen.

    Mit nachhaltig schwarzen Zahlen plant man bei Sky selbst jedoch ohnehin frühestens ab 2013. Wichtiger für die langfristige Entwicklung dürften deshalb im dritten Quartal zwei andere Größen sein. Die Abonnentenzahlen und der Umsatz pro Kunde (ARPU). Erstere sollte laut der Commerzbank-Analystin ebenfalls gestiegen sein. Gerechnet werde mit etwa 78 000 neuen Kunden. Beim ARPU werde ein leichter Anstieg von 32,16 Euro auf zirka 32,50 Euro innerhalb des dritten Quartals erwartet. Wie belastbar die genannten Zahlen sind, wird sich erst in der kommenden Woche herausstellen, wenn das Unternehmen Bilanz zieht.

    Quelle: digitalfernsehen
     
    #1
    harrydirty gefällt das.

Diese Seite empfehlen