1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

15 Spieltag Überblick: VfB am Tiefpunkt

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Gerry16, 6. Dezember 2009.

  1. Gerry16
    Offline

    Gerry16 <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images

    Registriert:
    29. September 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    123
    Punkte für Erfolge:
    0
    Setzt Werder die Serie fort?
    Stuttgart kam im Kellerduell gegen Bochum nur zu
    einem 1:1. Auch Wolfsburg erreichte gegen Freiburg nur ein Remis. Keine
    Tore fielen in Hannover (gegen Leverkusen) und Hamburg (gegen
    Hoffenheim). Der BVB fertigte den Club ab. Frankfurt gewann das
    Abendspiel. Am Sonntag muss Werder in Köln ran und die Hertha muss sich
    auf Schalke beweisen. Am Freitag kamen die Bayern zu einem 2:1-Sieg
    gegen Gladbach.


    [​IMG]
    Warum so grimmig? Werder Bremen ist unter
    Trainer Schaaf in der Bundesliga seit 13 Spielen unbesiegt.

    Am Sonntag ist zunächst Werder Bremen in Köln gefragt. Dabei
    trifft der stärkste Sturm der Liga (31 Tore) auf die leichte "Kölner
    Brise" (sieben Tore). Vor allem der zurückgekehrte verlorene Sohn,
    Lukas Podolski, enttäuschte bisher. Seit nunmehr 791 Minuten wartet er
    auf ein Erfolgserlebnis. Verzichten muss Soldo gegen das
    auswärtsstärkste Team der Liga auf Kevin Pezzoni, der sich beim 0:0 in
    Bochum einen Bänderriss zuzog. Die Bremer waren Donnerstagabend in der
    Europa League gegen Nacional Funchal im Einsatz. Trainer Schaaf schonte
    gegen die Portugiesen etliche Stammkräfte, doch am Ende sprang ein
    müheloses 4:1 für die bereits vorher als qualifiziert feststehenden
    Hanseaten heraus.

    Hertha: Schwung durch ein schmuckloses 10?
    Beschlossen wird der Spieltag von Schalke 04, das die vermeintlich
    leichte Aufgabe Hertha BSC vor der Brust hat. Für Berlin ging es am
    Donnerstag erstmal nach Lettland, wo die Hauptstädter durch das hart
    erkämpfte 1:0 bei FK Ventspils gute Chancen auf die Zwischenrunde der
    Europa League haben. Kapitän Arne Friedrich fehlte in Lettland und wird
    auch bei den Schalkern wegen einer Gelbsperre nicht dabei sein.

    Dagegen darf sich Schalkes Coach Felix Magath auf die Rückkehr
    zweier Spieler freuen. Vasileios Pliatsikas kehrte am Mittwoch ins
    Training zurück, Marcelo Bordon am Donnerstag.

    Bereits am Montag war in Berlin Mitgliederversammlung.
    Hertha-Manager Michael Preetz fand dabei deutliche Worte: "Es macht
    keinen Sinn, wenn wir uns zerfleischen. Wir müssen zusammenhalten. Wir
    Herthaner stehen immer wieder auf. Und wir werden es auch diesmal tun.
    Wir können es noch immer schaffen." Den Worten müssen nur endlich Taten
    folgen, denn leere Versprechungen gab es in den letzten Wochen genug.

    Die Luft für Babbel wird dünner

    [​IMG]
    Selbst im Kellerduell gegen den VfL Bochum verpasste
    Stuttgart mit Trainer Markus Babbel einen Dreier.

    Im Kellerduell gegen den VfL Bochum war dem VfB Stuttgart am Samstagnachmittag
    die Verunsicherung deutlich anzumerken. Die allgegenwärtige Angst
    lähmte die Aktionen, Bochum war im ersten Durchgang einem Treffer
    näher. Zu allem Überfluss mussten Hitzlsperger und Kuzmanovic
    frühzeitig mit Muskelverletzungen raus. Nach der Pause kam das
    Babbel-Team engagierter aus der Kabine.

    Slideshow zum Thema

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Zwar blieb spielerisch vieles im Argen, doch der Einsatz stimmte.
    Tasci sorgte dann mit seinem Tor für zwischenzeitliche Beruhigung. Als
    Klimowicz auch noch mit Rot runter musste, deutete alles auf den
    dringend nötigen Befreiungsschlag für die Schwaben hin. Doch Bochum
    schlug eiskalt zurück, Fuchs zerstörte mit seinem Tor alle Hoffnungen
    und erhöhte den Druck auf Babbel nochmals. Der VfL verließ durch den
    Punktgewinn den Relegationsrang, wo nun der VfB notiert ist.

    Der 15. Spieltag

    FCB - M'gladbach (Fr.)
    2:1 (1:1)

    Dortmund - 1. FCN (Sa.)
    4:0 (3:0)

    Wolfsburg - Freiburg
    2:2 (1:1)

    Stuttgart - Bochum
    1:1 (0:0)

    Hannover- Leverkusen
    0:0 (0:0)

    HSV - Hoffenheim
    0:0 (0:0)

    Frankfurt - Mainz
    2:0 (1:0)

    Köln - Bremen (So.)
    -:- (-:)

    Schalke - Hertha
    -:- (-:)

    Bitteres Remis für Wolfsburg
    Verkehrte Welt in Wolfsburg: Der VfL war die klar dominierende
    Mannschaft, doch Freiburg glänzte durch eine nahezu perfekte
    Chancenverwertung. Allerdings waren beide Treffer der Breisgauer
    umstritten. Der deutsche Meister gab sich auch nach dem zweiten
    Rückstand nicht auf, konnte aus der Feldüberlegenheit aber lange Zeit
    kein Kapital schlagen. Erst in der Schlussphase fiel noch der
    hochverdiente Ausgleich. Freiburg blieb zum zweiten Mal in Folge in der
    Fremde ohne Niederlage und hat sich im hinteren Mittelfeld
    eingerichtet. Das Team von Trainer Armin Veh feierte in der
    Generalprobe für das entscheidende Champions-League-Spiel am Dienstag
    gegen Manchester United zwar nur einen Teilerfolg, kann aber auf der
    Leistung auf jeden Fall aufbauen.

    Hannover findet das Tor nicht


    [​IMG]
    Gute Haltungsnoten, kein Ertrag: Hannovers Haggui (li.) gegen Leverkusens Kießling.

    Nur mit einer gehörigen Portion Glück vermied Bayer Leverkusen die
    erste Saisonniederlage. Hannover 96 war gegen den Spitzenreiter die
    dominierende Mannschaft, ließ vor dem gegnerischen Tor aber selbst
    beste Chancen liegen. Die Rheinländer retteten den einen Zähler über
    die Zeit, der ihnen die Tabellenführung auf jeden Fall sichert. zudem
    stellte Bayer nun mit 15 Spielen ohne Niederlage einen neuen
    vereinsinternen Startrekord auf. Die Niedersachsen belohnten sich für
    eine mehr als ansprechende Leistung nur teilweise.

    Wenig zu berichten gibt es aus Hamburg, wo sich der HSV mit einem
    torlosen Remis von 1899 Hoffenheim trennte. Beide Mannschaften kamen
    bei regnerischem Herbstwetter zu keiner Zeit auf Betriebstemperatur und
    boten den Zuschauern bei widrigen äußeren Bedingungen eine eher mäßige
    Partie. Der Punkt bringt den beiden ambitionierten Teams herzlich
    wenig.

    Tag der offenen Tür in Dortmund

    [​IMG]
    Die Dortmunder Zidan und Barrios freuen sich über ein Tor gegen den Club.

    Bereits in der Frühphase der Partie bog Borussia Dortmund gegen den
    1. FC Nürnberg auf die Siegerstraße ein. Großkreutz (8.) und Barrios
    (13.) sorgten für einen beruhigenden Vorsprung der Westfalen. Das Team
    von Trainer Jürgen Klopp geriet danach nicht mehr in Gefahr, da die
    Franken den Weg zurück in die Partie nicht fanden. Im Gegenteil, die
    Schwarz-Gelben wurden von einer desolaten FCN-Abwehr zum Toreschießen
    eingeladen, Zidan (36.) und Hummels (62.) durften auch mal ran. Durch
    die leichten drei Punkte halten die Westfalen, die seit nunmehr acht
    Ligaspielen nicht mehr verloren haben, Kontakt zu den internationalen
    Startplätzen. Nürnberg dagegen rutscht nach der zweiten Niederlage in
    Folge auf einen Abstiegsplatz ab.

    Mainz verliert Spiel und Amri

    [​IMG]
    Meinungsverschiedenheit: Frankfurts Franz (Mi.) gegen
    den Mainzer Bancé, Referee Brych (li.) greift ein.

    In einem unterhaltsamen Abendspiel gewann Eintracht Frankfurt
    mit 2:0 (1:0) gegen den 1. FSV Mainz 05 und rückt in der Tabelle bis
    auf einen Punkt an den Aufsteiger heran. Die Mainzer verloren nicht nur
    die drei Punkte, sondern auch noch Amri, der mit der Ampelkarte des
    Feldes verwiesen wurde. Beide Teams boten eine Partie mit offenem
    Visier, auch wenn spielerisch bei Weitem nicht alles klappte. In der
    zweiten Hälfte kam Hektik auf, Schiedsrichter Dr. Felix Brych hatte
    alle Hände voll zu tun. Immer mit dabei war der Frankfurter Torschütz Franz.
    Bayern: Ohne Glanz, aber erfolgreich


    [​IMG]
    Bayerns Siegtorschütze Holger Badstuber gegen Gladbachs Rob Friend.

    Am Freitagabend wollten die Bayern Selbstbewusstsein tanken
    vor dem Gruppenendspiel in der Champions League am Dienstag bei
    Juventus. Vom Ergebnis her schafften dies die Münchner: 2:1 gegen
    Gladbach, das im ersten Abschnitt klar besser war und im zweiten
    Abschnitt gekonnt verteidigte, doch ein direkter Freistoß von Holger
    Badstüber machte den Borussen ihre Serie kaputt. Für den
    Linksverteidiger war es der erste Bundesliga-Treffer. Gomez hatte den
    Rekordmeister zunächst in Führung geschossen, Brouwers schlug eiskalt
    und überlegt zurück. Nach fünf ungeschlagenen Spielen am Stück, in
    denen die Mannschaft von Trainer Michael Frontzeck elf Zähler sammelte,
    musste die Borussia den Platz mal wieder als Verlierer verlassen. Die
    pomadigen Bayern, die erst mit der Einwechslung von Robben etwas
    zielstrebiger wurden, schließen nach Punkten mit den Bremern auf und
    sind aktuell Dritter.

    Quelle kicker
     
    #1

Diese Seite empfehlen