Information ausblenden
Das Digital Eliteboard ist ein Kostenloses Forum. Wenn du alle Bereiche sehen möchtest oder Fragen hast, musst du dich zunächst Registrieren.

Jetzt Registrieren

Zweimal Rundfunkgebühr zahlen - für Wohnung und den Schrebergarten

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von josef.13, 7. November 2011.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    17.268
    Zustimmungen:
    16.896
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Zweimal Rundfunkgebühr zahlen - für Wohnung und den Schrebergarten

    Die "Bild"-Zeitung hat sich im Kampf gegen die Rundfunkgebühren von ARD und ZDF nun der Schrebergärten-Besitzer im Osten Deutschlans angenommen - die nämlich sollen mit der Einführung der Haushaltsabgabe im Jahr 2013 doppelt zahlen, für das Springer-Blatt eine "Schreckensnachricht".

    Etwa 500.000 Kleingärtnern zwischen Rügen und Oberwiesenthal müssten insgesamt 35,78 Euro monatlich an die GEZ überweisen, Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren. Laut 15. Rundfunkstaatsvertrag zähle eine Gartenlaube als zweiter Haushalt, wenn sie größer als 24 Quadratmeter sei. Die Maximalgröße von Lauben in Westdeutschland überschreite diese Kennzahl aus gesetzgeberischen Gründen nicht, in der ehemaligen DDR aber hätten Datschen bis zu 40 Quadratmeter groß gebaut werden dürfen, hieß es. Der Linken-Chef im Thüringer Landtag, Bodo Ramelow (55), bezeichnete die vermeintlichen Doppelgebühren als "riesige Ungerechtigkeit" und will den Rundfunkstaatsvertrag korrigieren.

    Quelle: Sat+kabel
     
    #1
    chopp, Borko23 und Pilot gefällt das.
  2. Pretender666
    Offline

    Pretender666 Elite Lord

    Registriert:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    3.309
    Zustimmungen:
    765
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Zweimal Rundfunkgebühr zahlen - für Wohnung und den Schrebergarten

    Meine Meinung...Wer die Kohle und die Freizeit für eine 40qm Laube hat darf gerne auch doppelt zahlen,
    vorrausgesetzt in der Laube stehen auch Empfangsgeräte.
     
    #2
  3. kiliantv
    Offline

    kiliantv Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    22.865
    Zustimmungen:
    17.394
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weit weg
    AW: Zweimal Rundfunkgebühr zahlen - für Wohnung und den Schrebergarten

    Da bin ich aber Froh, daß ich Befreit bin. :emoticon-0116-evilg
     
    #3
  4. chopp
    Offline

    chopp VIP

    Registriert:
    6. Januar 2008
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    1.022
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Immer im Stress
    Ort:
    Zwischen Lötkolben & PC.
    AW: Zweimal Rundfunkgebühr zahlen - für Wohnung und den Schrebergarten

    Nein Pretender, so kannst du das nicht sehen.
    Ich habe schon viele alte Lauben aus DDR Zeit gesehen. Die würden hier kaum eine Abnahme vom Bauamt bekommen.
    Teilweise sehr unzumutbar gebaut.
    Aber die Leute hängen sehr daran weil die zum Teil geerbt wurden und kein Geld für einen Neubau da ist.
    Für die Leute die sich was neues gebaut haben und die Hütte in den Ferien vermieten ist es OK.
    Die können zahlen, aber der Großteil ist froh wenn man mal in den Garten fahren und abschalten kann
    weil das Geld vorne und hinten nicht reicht.
    Ich denke man sollte das so agumentieren das man sich die Sachen von zu Hause mitbringt und auch wieder mit nach Hause nimmt.
    Bei uns auf der Arbeit muß auf dem Kofferradio auch eine GEZ Nummer draufgeklebt werden. Bei einer kontrolle sagt man dann das man es nach der Arbeit mit nach Hause nimmt.
     
    #4
    Pilot und Faulkner gefällt das.
  5. Pretender666
    Offline

    Pretender666 Elite Lord

    Registriert:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    3.309
    Zustimmungen:
    765
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Zweimal Rundfunkgebühr zahlen - für Wohnung und den Schrebergarten

    Oder einfach das Grüne genießen und kein SAT Anlage aufs Dach der Laube schrauben.

    @killi zzzzz
     
    #5
  6. josef.13
    Offline

    josef.13 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    17.268
    Zustimmungen:
    16.896
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Doch keine doppelte Rundfunkgebühr - ARD einigt sich mit Schrebergärtnern

    Doch keine doppelte Rundfunkgebühr - ARD einigt sich mit Schrebergärtnern

    Der Untergang des Abendlandes ist verschoben: Etwa 500.000 Kleingärtnern zwischen Rügen und Oberwiesenthal müssen nun doch nicht eine doppelte Rundfunkgebühr in Höhe von insgesamt 35,78 Euro monatlich an die GEZ überweisen.

    Die Befreiung von der Gebühr werde unabhängig von der Größe der Gartenlauben gelten, bestätigte Thüringens Staatskanzleiministerin Marion Walsmann (CDU) am Donnerstagabend der Nachrichtenagentur Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren. Die Ministerpräsidenten der Länder hätten sich mit der ARD darauf verständigt, dass die größeren ostdeutschen Lauben nicht anders behandelt würden als kleinere westdeutsche - soweit sie nicht zum Wohnen genutzt werden.

    Die Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren und vermeldet, mit der Einführung der Haushaltsabgabe im Jahr 2013 sollten Datschenbesitzer doppelt zahlen. Für das Springer-Blatt war das eine echte "Schreckensnachricht". Laut 15. Rundfunkstaatsvertrag zählt eine Gartenlaube als zweiter Haushalt, wenn sie größer als 24 Quadratmeter ist. Die Maximalgröße von Lauben in Westdeutschland überschreitet diese Kennzahl aus gesetzgeberischen Gründen nicht, in der ehemaligen DDR aber waren Datschen bis zu 40 Quadratmeter erlaubt.

    Quelle: Sat+kabel
     
    #6
    chopp und Borko23 gefällt das.

Direkt Antworten

Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.