Windows Phone: Warnung vor WLAN-Schwachstelle

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von Anderl, 7. August 2013.

  1. Anderl
    Offline

    Anderl Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.515
    Zustimmungen:
    99.929
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Microsoft warnt die Nutzer vor einer Schwachstelle in Windows-Phone-Geräten (Versionen 7.8 und 8), mit der etwaige Angreifer theoretisch auf die auf dem Smartphone gespeicherten WLAN-Daten zugreifen könnten.
    Microsoft hat auf Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren eine Security Advisory für Geräte mit dem mobilen Betriebssystem Windows Phone veröffentlicht. Darin warnt man vor einer Lücke, mit der man in einem kompromittierten Netzwerk die auf dem Gerät gespeicherten Passwörter herauslesen kann. Laut Ars Technica (via Dr. Windows) geht es hierbei um eine Schwachstelle im PEAP-MS-CHAPv2-Protokoll.
    Wie Microsoft schreibt, könnte ein von einem Hacker gekapertes System sich als bekannter WLAN-Zugangspunkt (in einem Unternehmensnetzwerk) tarnen. Daraufhin könnte das Smartphone versuchen, sich automatisch zu authentifizieren, was dem Angreifer die Gelegenheit bieten würde, die verschlüsselten Zugangsdaten abzugreifen.
    In weiterer Folge böte sich dem Hacker die Möglichkeit, so Microsoft, eine "kryptografische Schwachstelle" im zuvor erwähnten Protokoll auszunutzen, um die übrigen Passwörter zu erhalten. Der auf diese Weise durchführbare Angriff betrifft also nicht das Smartphone selbst, sondern jene Netzwerke, mit denen sich das Windows Phone verbindet.
    Microsoft schreibt, dass in diesem Zusammenhang bisher keine Angriffe bzw. Zugriffe auf Zugangsdaten bekannt sind. Einen Patch werde es nicht geben, so das Redmonder Unternehmen, da es sich hierbei um eine "bekannte Schwäche" handelt.
    Microsoft schreibt, dass in diesem Zusammenhang bisher keine Angriffe bzw. Zugriffe auf Zugangsdaten bekannt sind. Einen Patch werde es nicht geben, so das Redmonder Unternehmen, da es sich hierbei um eine "bekannte Schwäche" handelt.


    Quelle: winfuture
     
    #1
    chris und Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.