Information ausblenden
Das Digital Eliteboard ist ein Kostenloses Forum. Wenn du alle Bereiche sehen möchtest oder Fragen hast, musst du dich zunächst Registrieren.

Jetzt Registrieren

Vettel vom Regen und vom Teamkollegen geschlagen

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von Bachos, 10. Juli 2011.

  1. Bachos
    Offline

    Bachos Freak

    Registriert:
    5. August 2008
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    106
    Punkte für Erfolge:
    43
    [​IMG] Sebastian Vettel unterwegs im Red Bull Racing (Foto: xpb.cc)

    Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren zum Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren - und wieder steht ein Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren-Pilot auf der Pole Position. Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren startet beim morgigen Rennen von Platz eins aus ins Rennen. Der Australier teilt sich die erste Startreihe mit seinem Teamkollegen Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren. Der Weltmeister hatte die Pole schon vor Augen, doch einsetzender Regen machte Vettel einen Strich durch die Rechnung.

    Gänzlich verzockt hatte sich Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren. Der Brite startet morgen von Platz zehn aus ins Rennen. Für Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren reichte es nur zu einem enttäuschenden 13. Platz. Verfolgen Sie das Rennen Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren!


    Webber stark, Toro Rosso verzockt sich
    Die Bedingungen zu Beginn der Qualifikation glichen denen des Vormittags. Graue Wolken am Himmel, die aber nicht wirklich abregnen wollten. Nur hier und da fielen ein paar Tröpfchen. Um einem eventuellen Regenguss zu entgehen, ließen sich die Teams nicht lange bitten und legten gleich richtig los. Nur Toro Rosso pokerte - und verzockte sich. Sechs Minuten vor Ende begann es zu regnen, und beide Piloten des Red-Bull-Tochterrennstalls hatten keine ausreichend gute Rundenzeit gefahren.

    Während Mark Webber die schnellste Runde im ersten Durchgang drehte, war für die folgenden Fahrer das Ende der Fahnenstange bereits erreicht: Jaime Alguersuari, Sébastien Buemi, Timo Glock, Jarno Trulli, Jerome D'Ambrosio, Vitantonio Liuzzi und Daniel Ricciardo.


    Schumacher nimmt vorzeitig seinen Hut
    Der zweite Durchgang gestaltete sich spannend. Wer sollte einziehen ins Finale der besten zehn Piloten? Fahrer wie Adrian Sutil oder Kamui Kobayashi erschienen immer mal wieder auf Platz eins. Doch als es letztlich ums sprichwörtlich Eingemachte ging, waren es die üblichen Verdächtigen, die den Kampf um die Bestzeit unter sich ausmachten. Wieder war es Webber, der die Messlatte am höchsten legte. Vettel wurde nur Sechster.

    Für Michael Schumacher war die Hürde wie schon so oft zu hoch. Der Rekordweltmeister scheiterte ebenso wie Adrian Sutil, Sergio Perez, Vitaly Petrov, Rubens Barrichello, Nick Heidfeld und



    Vettel vom Regen und vom Teamkollegen geschlagen
    Der Kampf um die Pole Position war also angerichtet - und wieder war ein Red Bull in der Favoritenrolle, wenn auch nicht Vettel. Der Weltmeister eröffnete aber den Zeitenreigen. Und wie: Vettel schraubte die Rundenzeit auf starke 1:30,431 Minuten herunter. Doch diese Marke schien den Teamkollegen regelrecht zu beflügeln, denn Webber unterbot diese Zeit um ein weiteres halbes Zehntel einer Sekunde.

    Und gerade, als die Piloten zum entscheidenden Reifenwechsel an die Box fuhren, fing es wieder an zu zu regnen. Für Vettelw ar eine Verbesserung seiner Zeit nicht mehr machbar, die Pole Position damit an den Teamkollegen verloren. Der größte Verlierer aber war Lewis Hamilton. Der Brite hatte vor dem Regen nur eine bescheidene Zeit von 1:32,376 Minuten fahren können - und beendete so das Qualifying auf Platz zehn. Nico Rosberg wurde Neunter.

    Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren
     
    #1

Direkt Antworten

Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.