Information ausblenden
Das Digital Eliteboard ist ein Kostenloses Forum. Wenn du alle Bereiche sehen möchtest oder Fragen hast, musst du dich zunächst Registrieren.

Jetzt Registrieren

US-Sportsender ESPN will das WM-Auftaktspiel in 3D übertragen

Dieses Thema im Forum "TV SPORT NEWS" wurde erstellt von pegas, 10. Januar 2010.

  1. pegas
    Offline

    pegas VIP

    Registriert:
    30. August 2009
    Beiträge:
    5.187
    Zustimmungen:
    11.022
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    GR
    Erste Pläne für 3D-Kanäle wurden angekündigt. Auch in Europa möchte man dreidimensionale Übertragungen umsetzen.


    Noch vor dem Auftakt der Unterhaltungselektronik-Messe CES im kalifornischen Las Vegas, die am heutigen Donnerstag startet und im Zeichen räumlicher Bilder im Wohnzimmer stehen soll, hat der US-Sportsender ESPN angekündigt noch in diesem Jahr den Betrieb eines Sportkanals in 3D-Qualität zu beginnen. Als Auftakt soll die Eröffnungspartie der FIFA Weltmeisterschaft in Südafrika zwischen dem Gastgeber und Mexiko am 11. Juni 2010 dienen. Das Fußball-Spiel wird in 3D übertragen werden, versprach der Sender.

    Laut der New York Times ist das amerikanische Network ESPN mit seinem 3D-Ableger aber nicht allein auf weiter Flur. Auch andere TV-Betreiber stehen in den Startlöchern. Discovery, IMAX und Sony planen einen gemeinsamen 3D-Sender, der für 2011 angekündigt wurde. Auf diesem soll dann Unterhaltung, Sport und Dokumentation gezeigt werden. Auch in Europa tut sich in dieser Richtung etwas: Der britische Sender BSkyB, der in Deutschland den Pay-TV-Sender Sky betreibt, möchte in England noch in diesem Jahr einen 3D-Kanal starten.

    Denn hier hat man ebenfalls erste Sportübertragungen in 3D-Qualität angekündigt. Zunächst wird für das dreidimensionale Vergnügen noch eine Brille benötigt - in wenigen Jahren soll es auch ohne möglich sein. Die bereits 2009 auf großen Technik-Messen vorgestellten 3D-Fernseher sollen im laufenden Jahr erhältlich sein, funktionieren dann über die so genannten Shutterbrillen. Als Lockmittel für potenzielle Käufer dient James Camerons Digital-Epos «Avatar». Noch gibt es aber keine einheitlichen Standards für den Empfang der 3D-Bilder.

    Quelle: Quotenmeter
     
    #1

Direkt Antworten

Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.