Unitymedia: Neues Horizon-Update für mehr Komfort

Dieses Thema im Forum "PayTV Anbieter News" wurde erstellt von josef.13, 10. Januar 2017.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    16.575
    Zustimmungen:
    16.052
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Am Dienstag rollt Unitymedia das neueste Update für seinen Horizon-Receiver aus und nimmt dabei Rücksicht auf Kundenwünsche. So soll vor allem die Bedienbarkeit und der Jugendschutz verbessert werden.

    "Der Kunde ist König" ist ein Anspruch, dem nicht viele Hersteller oder Anbieter immer gerecht werden. Mit dem neuesten Software-Update 3.4.1 für seine TV-Plattform Horizon will Unitymedia nun den Wünschen seiner Kunden entgegenkommen und den Komfort weiter erhöhen, wie der Kabelnetzbetreiber am Montag bekannt gab.

    Vor allem sollen Horizon-Nutzer künftig alles etwas schneller nutzen können: So wurde die TV-Programmübersicht umgestellt und kann nun über die Programmwechseltasten der Fernbedienung seitenweise durchblättert werden. Beim Zappen durch das Programm werden jetzt auch bei durch Jugendschutz-Pin geschützten Sendungen die Titel angezeigt, zudem werden bei Druck auf die "Back"-Taste nur noch die Infobalken ausgeblendet und der Zuschauer nicht mehr ins Hauptmenü, sondern direkt ins Live-Bild zurückgeleitet.

    Auch bei Aufnahmen mit dem Horizon-Recorder soll der Komfort erhöht werden. Wird eine Aufnahme gestartet, soll eine kurze Bestätigung eingeblendet werden, zudem sollen Aufnahmen dank eingeblendetem Aufnahmedatum leichter gefunden werden können. Auch beim Jugendschutz wurde Hand angelegt: So wird die Jugenschutz-Pin jetzt bereits bei Sendungen ab 16 Jahren abgefragt, kann aber weiter persönlich auf "FSK 6", "FSK 12" oder "FSK 18" eingestellt werden. Zudem gibt es die neue Option "Erwachsenenmodus", mit dem eine wiederholte Abfrage der Pin vermieden werden kann.

    Das Software-Update 3.4.1 wird seit Dienstag in Baden-Württemberg aufgespielt und soll in den beiden weiteren Bundesländern des Unitymedia-Verbreitungsgebiets, Hessen und Nordrhein-Westfalen, in den nächsten Wochen folgen.

    Quelle; Digitalfernsehen
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.