Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

PC & Internet Town.ag: 44 Monate Freiheitsentzug für Betreiber

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
19.900
Reaktion auf Beiträge
21.586
Punkte
163
Gegen Usenet-Plattformen, auf denen urheberrechtlich geschütztes Material zur Verfügung gestellt wird, ermittelt die GVU schon seit 2015. Nach den Razzien im Jahr 2017 im Fall Town.ag, wurden nun vom Landgericht Dresden Freiheitsstrafen verhängt.

ye-jinghan-T5roX1jajzU-unsplash-768x506.jpg

Town.ag: Freiheitsstrafe von über 3 Jahren für den Organisator
Bereits 2017 berichteten wir über die Festnahme von zwei Tatverdächtigen im Fall Town.ag. Zwei Männer sollen gemeinsam die Usenet-Portale Town.ag, Usenet-town.com und Nfo-Underground.xxx Millionen von Nutzern zur Verfügung gestellt haben. Am 09.07.2019 kam es nun nach beinahe zwei Jahren zu einem Urteil. Der Angeklagte Gerrit G. musste sich für gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzungen vor Gericht verantworten. Er erhielt eine Freiheitsstrafe von drei Jahren und acht Monaten. Sein Mittäter Matthias E. war für die Technik zuständig und stellte auch selbst urheberrechtlich geschützte Werke auf Town.ag zur Verfügung. Dieser kam mit einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten etwas besser davon.

nfo-underground


Großer Schlag: Nachhaltigkeit der Razzien von 2017
Circa 4.5 Millionen Nutzer zählten illegale Usenet-Portalseiten monatlich, welche deren Nutzer mit E-Books, Filmen, Serien und mehr versorgten. Als im Jahr 2017 im Rahmen einer internationalen Durchsuchungsaktion Wohnungen von mehreren Verdächtigen in verschiedenen Ländern durchsucht wurden, gingen 20 Usenet-Portale vom Netz. Bis heute sind diese Portale vom Netz verschwunden und werden wohl auch nicht so schnell wieder zurückkehren. Allerdings gibt es jede Menge Nachfolger einem vergleichbaren Konzept.

Einnahmen in Höhe von mehreren Millionen Euro

town.ag


Über 1.5 Millionen Titel sollen auf den Portalen Town.ag, Usenet-town.com und Nfo-Underground.xxx angeboten worden sein. Die sächsische Justiz ging im Jahr 2017 von Einnahmen in Höhe von mehreren Millionen Euro aus, welche mit den Portalen erwirtschaftet worden sein sollen. Es laufen noch weitere Strafverfahren gegen Moderatoren und Mitbetreiber des Forums Town.ag.

Quelle; tarnkappe
 

Mounti

Ist oft hier
Mitglied seit
17. November 2009
Beiträge
173
Reaktion auf Beiträge
52
Punkte
28
Genau richtig das Urteil. Viel schlimmer als eine Vergewaltigung wo man die Zukunft eines menschen aufs Spiel setzt. Wo kommen wir denn da hin.
 
Oben Unten