Selbstmord nach abgesagter Facebook-Party

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von rooperde, 16. Oktober 2012.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.955
    Zustimmungen:
    6.930
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    [​IMG]

    Ein Jugendlicher aus Niedersachsen, der die Einladung zu einer Party anlässlich seines 18. Geburtstags ungewollt an etwa 5000 Personen geschickt hatte, hat sich nun selbst getötet. Nachdem er die Party, zu der sich bereits Tausende "Freunde" angekündigt haben, wieder abgesagt hatte, wurde er massiv gemobbt und unter Druck gesetzt. Wie ein ehemaliger Mitschüler erzählte, wurde er bereits seit Jahren gemobbt. Die Party hätte am gestrigen Samstag stattfinden sollen, bereits am letzten Mittwoch hat der Jugendliche aus Rotenburg den Freitod gewählt. Die Staatsanwaltschaft Verden hat die Ermittlungen aufgenommen. In dem Zusammenhang sollen auch die Einträge im sozialen Netzwerk überprüft werden.

    Quelle: Gulli
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.