Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

PC & Internet SceneNzb.com: Usenet-Indexer mit Bezahlmodell

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
19.511
Reaktion auf Beiträge
20.698
Punkte
163
Kürzlich ging unter der URL SceneNzb.com das neue Usenet-Portal Scene:NZB ans Netz. Die Betreiber bieten ihre NZB-Dateien primär dem deutschsprachigen Publikum an. Ohne zu bezahlen ist die Seite aber nur eingeschränkt nutzbar. Die Macher wollen offenbar nur unser Bestes: unser Geld.

Nach eigenen Angaben werden mit Ausnahme der E-Mail-Adresse, des Usernamens und des Passworts keine Daten der Besucher gespeichert. Aber das behaupten ja sowieso alle Anbieter von sich. Das kann man glauben, muss man aber nicht. Die Logs der Webserver werden nach eigenen Angaben alle fünf Minuten geleert. Auch diese Aussage kann man nicht überprüfen.

Wer sich für die im Binärbereich hochgeladenen Dateien interessiert, kann nach der Anmeldung auf der übersichtlichen und wenig ansprechenden Seite sofort loslegen. Allerdings darf die API bei der kostenlosen Version nur zehn Mal täglich aufgerufen werden. Was für die meisten Besucher noch wichtiger ist, beim Free Account dürfen pro Tag nur drei NZB-Dateien heruntergeladen werden. Wer mehr will, muss fünf Euro für den Professional-Account bezahlen oder sechs für den Ultimate Account. Dann gibt es keinerlei Beschränkungen mehr. Wer eine längere Laufzeit bucht, bekommt einen Preisnachlass auf die Premium-Accounts. Bezahlen kann man momentan ausschließlich mittels Bitcoin. Die Freischaltung erfolgt dann manuell innerhalb eines Tages.

Viele Besucher wollen nur leechen. Kommunikation überflüssig!
Ob sich diese Methode durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Zwar haben die Macher einige Warez hochgeladen, um den Leuten die Bezahl-Accounts schmackhaft zu machen. Exakt die gleiche Kost gibt es aber auch bei den einschlägigen Usenet-Foren, die allesamt spendenbasiert laufen. Bei den Brothers of Usenet, Sky of Usenet, HoU, Fileleechers oder wtfnzb muss man eben kein Geld in die Hand nehmen, um sich passwortverschlüsselte Dateien aus dem Binärbereich des Usenet zu ziehen. Das ist der kleine aber feine Unterschied. Das gleiche gilt für die gut sortierten NZB-Indexer (Suchmaschinen), die ihre Dienste kostenlos und ohne jede Limitierung im Web anbieten.

SceneNzb.com: keine Community erwünscht?
Bei dieser sparsam aber übersichtlich gehaltenen Seite gibt es hingegen keinen Community-Gedanken, der verfolgt wird. Es fehlt schlichtweg die Möglichkeit, sich auszutauschen. Allerdings sind die meisten Besucher reine Konsumenten. Sie denken an keinen Austausch. Ihnen geht es nur darum, wie sie am schnellsten und einfachsten an ihren Stuff kommen. Von daher würde man den aktuellen Zeitgeist treffen, der seit Jahren immer mehr um sich greift…

Ob es genügend Leute geben wird, die bei den ganzen kostenlosen NZB-Indexern bzw. Usenet-Foren bereit sind, freiwillig bei SceneNzb.com für das gleiche Angebot plötzlich Geld zu bezahlen, bleibt abzuwarten. Immerhin kann man mit Features wie einer Art Warez-Korb aufwarten, die man woanders vergeblich sucht. Doch ob das reicht, um den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen?

SceneNzb.com_Verne-Ho-unsplash-768x512.jpg

Quelle; tarnkappe
 
Mitglied seit
30. Dezember 2009
Beiträge
9.786
Reaktion auf Beiträge
6.286
Punkte
163
Das ist nicht neu das man für gute Usenet Indexer zahlen muss, aber im Gegensatz zu diesen hier Uploaden die meisten anderen ihren Stuff selbst und das bedeutet das die Sachen oft bereits nach einigen Sekunden/Minuten nach Pre verfügbar sind.
 
Oben Unten