Digital Eliteboard

Registrieren dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Robert Enke ist tot!?

Mitglied seit
2. Dezember 2007
Beiträge
2.507
Gefällt mir
1.897
Punkte
113
#2
AW: Robert Enke ist tot!?

Hannover: Trauer um den National-Keeper - 10.11., 20:24
Du musst dich Anmelden um diesen Link zusehen. Melde dich an oder Registriere dich jetzt.


Die Fußball-Welt ist geschockt. Wie der Präsident des Bundesligisten Hannover 96, Martin Kind, bekannt gab, ist der deutsche Nationaltorwart Robert Enke verstorben. Über die Umstände seines Todes lagen zunächst keine offiziellen Angaben vor. Enke wurde nur 32 Jahre alt.


Quelle:
Du musst dich Anmelden um diesen Link zusehen. Melde dich an oder Registriere dich jetzt.
 
Mitglied seit
5. Juli 2007
Beiträge
39.202
Gefällt mir
20.566
Punkte
163
#3
AW: Robert Enke ist tot!?




Robert Enke: Tod mit 32
Nationaltorwart Robert Enke ist tot. Das bestätigte die Polizei in Hannover SPIEGEL ONLINE. Ein Polizeisprecher erklärte, es deute alles auf Selbstmord hin. Der beim Bundesligisten Hannover 96 spielende Torhüter wurde 32 Jahre alt.
Hamburg - Robert Enke starb am Dienstagabend an einem Bahnübergang in Neustadt am Rübenberge im Ortsteil Eilvese. "Es hat einen tödlichen Unfall an einem Bahnübergang gegeben", sagte Stefan Wittke, Leiter der Pressestelle der Polizei Hannover. Wittke erklärte, dass alles darauf hindeute, dass es sich um Selbsttötung gehandelt habe.
<script type="text/javascript"> <!-- if (navigator.userAgent.indexOf('iPhone') == -1) { document.writeln('<div class="spMInline">'); document.writeln('<scr'+'ipt type="text\/javascript">'); document.writeln('<!--'); document.writeln("OAS_RICH('Middle2');"); document.writeln('\/\/ -'+'->'); document.writeln('<\/scr'+'ipt>'); document.writeln('<\/div>'); } // --> </script>
<script type="text/javascript"> <!-- OAS_RICH('Middle2'); // --> </script>
"Das ist ganz furchtbar", sagte Hannovers Präsident Martin Kind. Er war von der Sitzung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) zurückgekehrt, auf der er die 50+1- Regelung kippen wollte, und bekam am Flughafen den schockierenden Anruf. "Man rechnet mit vielem, aber nicht mit so etwas", sagte Kind der Deutschen Presse-Agentur dpa. "Ich weiß nicht, warum es und wie passiert ist", sagte Kind. Der 96-Chef ist sich sicher, "dass es nichts mit Fußball zu tun hat". Enke hatte wegen einer Erkrankung, die als Bakterien-Infektion des Darmes angegeben wurde, vier Länderspiele verpasst. Er war auch nicht für die beiden Länderspiele gegen Chile und die Elfenbeinküste am 14. und 18. November eingeladen worden. Löw hatte dem 96-Profi aber deutlich signalisiert, dass er weiter ein Favorit auf die Nummer eins bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika sei. Enke bestritt acht Länderspiele.
"Er war labil", berichtete Kind. Das sei in der Öffentlichkeit wohl nicht aufgefallen. "Er hat das überlagert", erklärte der 96-Clubchef. Der verheiratete Fußballprofi und seine Frau hatten vor drei Jahren ihre Tochter Lara im Alter von zwei Jahren verloren, die an einem angeborenen Herzfehler litt und im Krankenhaus starb. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) erfuhr erst unmittelbar nach der Rückkehr vom ersten Training in Bonn von der Katastrophe.
In Kürze mehr auf SPIEGEL ONLINE.


Quelle. Spiegel.de
 
Thread Starter
OP
BaNaNaBeck
Mitglied seit
7. Februar 2008
Beiträge
2.967
Gefällt mir
3.090
Punkte
113
#4
AW: Robert Enke ist tot!?

Robert Enke ist tot

Die Fußball-Welt ist geschockt. Wie der Präsident des Bundesligisten Hannover 96, Martin Kind, bekannt gab, ist der deutsche Nationaltorwart Robert Enke verstorben. Über die Umstände seines Todes lagen zunächst keine offiziellen Angaben vor. Enke wurde nur 32 Jahre alt.


Das ist ganz furchtbar", sagte Kind. Er erfuhr die Nachricht bei seiner Rückkehr von der Sitzung der Deutschen Fußball-Liga (DFL), auf der er die 50+1- Regelung kippen wollte. Am Flughafen bekam er den tragischen Anruf. "Man rechnet mit vielem, aber nicht mit so etwas", so Kind gegenüber der dpa. "Ich weiß nicht, warum es und wie passiert ist", sagte Kind. Der 96-Chef ist sich sicher, "dass es nichts mit Fußball zu tun hat".
kicker online wird Sie mit weiteren Informationen auf dem Laufenden halten.
 

Pagefox

Power Elite User
Mitglied seit
19. Januar 2008
Beiträge
2.148
Gefällt mir
793
Punkte
163
#5
AW: Robert Enke ist tot!?

Nationaltorhüter Robert Enke lebt nicht mehr.
Der Schlussmann von Hannover 96 kam am Dienstagabend bei einem tödlichen Unfall an einem Bahnübergang ums Leben
Nach Aussagen eines Politzeisprechers ist ein Selbstmord nicht auszuschließen.

Quelle:
Du musst dich Anmelden um diesen Link zusehen. Melde dich an oder Registriere dich jetzt.
 

Scrat

MFC
Mitarbeiter
Mitglied seit
21. August 2007
Beiträge
3.144
Gefällt mir
5.301
Punkte
113
#6
AW: Robert Enke ist tot!?

Offenbar Selbstmord Schock! Nationaltorwart Robert Enke ist tot

Fußball-Deutschland steht unter Schock: Nationaltorwart Robert Enke ist tot. Alles deutet auf einen Selbstmord hin. Enke wurde 32 Jahre alt.

Fußball-Nationaltorwart Robert Enke von Hannover 96 ist tot. Erste Erkenntnisse deuteten auf Suizid hin, teilte die Polizei am Abend mit. Gegen 18.25 Uhr sei er im Stadtteil Neustadt-Eilvese von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Bei dem Opfer handele es sich "offensichtlich um Fußballnationaltorwart Robert Enke". Der Verein wollte auf Anfrage der AP keine Angaben zu den Todesumständen machen. Enke galt als Favorit für den Posten des Nationaltorwarts bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.

Enke, der seit 2004 bei Hannover 96 spielte, hatte mehrfach Rückschläge wegstecken müssen. Im Jahr 2006 war seine kleine Tochter gestorben. Zuletzt hatte ihn eine hartnäckige Bakterienentzündung des Darms außer Gefecht gesetzt, am vergangenen Wochenende war Enke aber ins Tor von Hannover 96 zurückgekehrt.
Mit "tiefer Fassungslosigkeit" nahm die deutsche Nationalmannschaft die Nachricht vom Tod von Robert Enke zur Kenntnis. Wie der Deutsche Fußballbund (DFB) am Dienstagabend auf seiner Online-Seite berichtete, informierten Bundestrainer Joachim Löw und Manager Oliver Bierhoff die Spieler und Betreuer, die sich zur Vorbereitung auf das Länderspiel am kommenden Samstag gegen Chile in Bonn befinden. Oliver Bierhoff sagte laut dfb.de: «Wir sind alle geschockt, uns fehlen die Worte»
Quelle : N24.de
 
S

sirbrainbug

Guest
#7
AW: Robert Enke ist tot!?

Mir fehlen die Worte. Ein stehts sympathischer und fairer Sportsmann. Ruhe in Frieden Robert. Mein Beileid an seine Familie und Freunde.
 
Mitglied seit
10. November 2009
Beiträge
211
Gefällt mir
87
Punkte
28
#9
AW: Robert Enke ist tot!?

fussballdeutschland trauert - rest in peace, robert enke !!!
 

Scrat

MFC
Mitarbeiter
Mitglied seit
21. August 2007
Beiträge
3.144
Gefällt mir
5.301
Punkte
113
#10
AW: Robert Enke ist tot!?

Nationaltorwart tot Robert Enke beging offenbar Selbstmord

Die Fußball-Welt ist erschüttert und geschockt: Nationaltorwart Robert Enke hat offenbar Selbstmord begangen. Davon gehen die Polizei und sein enger Freund Jörg Neblung aus.
Robert Enke ist tot. Der deutsche Fußball-Nationaltorwart starb am Dienstagabend an einem Bahnübergang in Neustadt am Rübenberge im Ortsteil Eilvese. Dies bestätigte die Polizei Hannover. "Es hat einen tödlichen Unfall an einem Bahnübergang gegeben", sagte Stefan Wittke, Leiter der Pressestelle. Wittke erklärte, dass alles darauf hindeute, dass es sich um Selbsttötung gehandelt habe. Enke hinterlässt seine Ehefrau Teresa und eine acht Monate alte Tochter, die das Paar im Mai adoptiert hatte.

Enkes enger Freund und Berater Jörg Neblung sagte: "Ich kann bestätigen, dass es sich um Selbstmord handelte. Robert hat sich um kurz vor sechs Uhr das Leben genommen. Alles Weitere werden wir am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Hannover mitteilen."
Enke und seine Ehefrau Teresa hatten im Mai ein zwei Monate altes Mädchen adoptiert. Das Kind hört auf den Namen Leila. "Wir sind sehr, sehr glücklich und dankbar für diesen kleinen Menschen, der in unser Leben getreten ist", sagte das Ehepaar damals in einer offiziellen Stellungnahme.
Die Enkes hatten ihre leibliche Tochter Lara, die mit einem schweren Herzfehler auf die Welt gekommen war, im September 2006 im Alter von zwei Jahren verloren.Zuletzt hatte Enke nach einer rätselhaften Viruserkrankung und neun Spielen Pause sein Comeback in der Bundesliga gegeben. "Das war eine verdammt lange Zeit, fast ein Viertel der Saison. Aber es war von der ersten Sekunde an wieder ein gutes Gefühl", hatte Enke damals gesagt. Der Torwart galt bis zu dieser Erkrankung als Favorit auf den Posten des Stammtorwarts in der Nationalmannschaft für die WM 2010 in Südafrika.
Enke, der am 24. August 1977 in Jena geboren wurde, bestritt insgesamt acht Länderspiele. In insgesamt neun Jahren Bundesliga bestritt er 196 Spiele für Hannover 96 und Borussia Mönchengladbach. Enke begann seine Karriere beim SV Jenapharm Jena. Weitere Stationen waren Carl Zeiss Jena und Mönchengladbach, bevor den Schritt ins Ausland wagte. Er spielte bei Benfica Lissabon, dem FC Barcelona, Fenerbahce Istanbul und CD Teneriffa, bevor er in Hannover unterschrieb.(sid, N24) 10.11.2009 21:52 Uhr
Reaktionen auf Enkes Tod
"Wir sind fassungslos und voller Trauer"

Mit tiefer Fassungslosigkeit hat der Deutsche Fußball-Bund und die deutsche Nationalmannschaft auf die Schocknachricht reagiert: "Wir sind voller Trauer."
Trauer um Robert Enke: Der Fußball-Nationaltorwart ist im Alter von 32 Jahren gestorben. Erste Erkenntnisse deuteten auf Suizid hin, teilte die Polizei am Abend mit. Gegen 18.25 Uhr sei Enke in Neustadt-Eilvese nordwestlich von Hannover von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden.
Hannovers Präsident Martin Kind war schockiert. "Es war ein Unfall. Das ist eine absolute Katastrophe, Ich kann es gar nicht fassen und auch nicht weiter kommentieren." Enkes enger Freund und Berater Jörg Neblung sagte: "Ich kann die traurige Nachricht bestätigen. Robert lebt nicht mehr. Zu Einzelheiten kann ich im Moment aber nichts sagen."
DFB-Präsident Theo Zwanziger sagte zum Tod des achtfachen Nationalspielers: "Wir sind fassungslos und voller Trauer. Unser ganzes Mitgefühl gilt der Frau von Robert Enke und seiner Familie." Enke galt als Favorit für den Posten des Nationaltorwarts bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.

Laut Deutscher Fußball-Liga DFL hinterlässt Enke seine Frau und eine acht Monate Tochter, die das Paar vor kurzem adoptiert hatte. Dfl.de zitierte Enkes Berater Jörg Neblung mit den Worten: "Ich kann die traurige Nachricht bestätigen. Robert lebt nicht mehr. Zu Einzelheiten kann ich im Moment aber nichts sagen.
Mit tiefer Fassungslosigkeit nahm die deutsche Nationalmannschaft die Nachricht vom Tod von Robert Enke zur Kenntnis. Wie der Deutsche Fußballbund (DFB) am Dienstagabend auf seiner Online-Seite berichtete, informierten Bundestrainer Joachim Löw und Manager Oliver Bierhoff die Spieler und Betreuer, die sich zur Vorbereitung auf das Länderspiel am kommenden Samstag gegen Chile in Bonn befinden. Oliver Bierhoff sagte: "Wir sind alle geschockt, uns fehlen die Worte."
Auch Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff verlieh seiner Trauer Ausdruck. Deutschland verliert einen Ausnahmesportler und einen sensiblen Menschen, der für viele ein Vorbild war. Wir trauern um ihn.
Enke, der seit 2004 bei Hannover 96 spielte, hatte mehrfach Rückschläge wegstecken müssen. Im Jahr 2006 starb seine zweijährige Tochter an einem Herzfehler. Zuletzt hatte ihn eine hartnäckige Bakterienentzündung des Darms außer Gefecht gesetzt, erst am Wochenende war Enke aber wieder ins Tor von Hannover 96 zurückgekehrt.
Seine wechselvolle Karriere führte Enke quer durch Europa: Seine Stationen waren Carl-Zeiss Jena, Borussia Mönchengladbach, Benfica Lissabon und FC Barcelona; nach einem kurzen Gastspiel bei Fenerbahce Istanbul und CD Teneriffa wechselte er 2004 zu Hannover 96.
(dpa, sid, N24)
10.11.2009 21:28 Uhr
Quelle : N24.de
 

Scrat

MFC
Mitarbeiter
Mitglied seit
21. August 2007
Beiträge
3.144
Gefällt mir
5.301
Punkte
113
#12
AW: Robert Enke ist tot!?

Fußballwelt geschockt
Nationaltorwart Enke nimmt sich das Leben


Die Fußball-Welt ist erschüttert und geschockt: Robert Enke hat sich das Leben genommen. Der Nationaltorwart ist 32 Jahre alt geworden. Er hinterlässt seine Frau und ein Kind.

Entsetzen über den jähen Tod von Robert Enke: Der Fußball-Nationaltorwart hat sich im Alter von 32 Jahren das Leben genommen. Gegen 18.30 Uhr wurde der Nationaltorwart am Ortsrand von Neustadt-Eilvese in der Nähe seines Wortes von einem Regionalexpress erfasst, der mit 160 Stundenkilometern auf dem Weg nach Hannover war, wie ein Polizeisprecher am Abend vor Ort sagte. Die beiden Lokführer hätten Enke nur noch leblos aufgefunden.

In unmittelbarer Nähe der Bahngleise habe man Enkes unverschlossenen Geländewagen entdeckt. Die Türen seien ge-, aber nicht verschlossen gewesen, auf dem Sitz habe Enkes Portemonnai gelegen, sagte der Polizeisprecher weiter. Die beiden Lokführer des Regionalexpresses hätten ausgesagt, eine Person im Scheinwerferlicht auf den Gleisen stehen gesehen zu haben. Die Männer hätten eine Vollbremsung eingeleitet, der Zug sei aber nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand gekommen.

Hannover-Präsident Martin Kind sagte der "Bild"-Zeitung: "Die Polizei hat mich angerufen und hat bestätigt, dass Robert Enke tot ist. Ich habe die Todesnachricht um etwa 19.35 Uhr erhalten." 96-Manager Jörg Schmadtke zeigte sich zutiefst betroffen: "Unser Mitgefühl gilt der Familie. Uns hat ein großartiger Sportler und Mensch verlassen, der in Hannover und in Deutschland eine große Lücke hinterlässt."

Enke hinterlässt seine Frau und eine acht Monate alte Tochter, die das Paar vor kurzem adoptiert hatte. Enkes Berater Jörg Neblung sagte am Abend: "Ich kann die traurige Nachricht bestätigen. Robert lebt nicht mehr. Zu Einzelheiten kann ich im Moment aber nichts sagen."

Enke hinterlässt seine Frau und eine acht Monate alte Tochter, die das Paar vor kurzem adoptiert hatte. Dfl.de zitierte Enkes Berater Jörg Neblung am Abend mit den Worten: "Ich kann die traurige Nachricht bestätigen. Robert lebt nicht mehr. Zu Einzelheiten kann ich im Moment aber nichts sagen."

(Jürgen Voges, AP, N24)

10.11.2009 22:58 Uhr
Reaktionen auf Enkes Tod
"Wir sind fassungslos und voller Trauer"


Mit tiefer Fassungslosigkeit hat der Deutsche Fußball-Bund und die deutsche Nationalmannschaft auf die Schocknachricht reagiert: "Wir sind voller Trauer."

Trauer um Robert Enke: Der Fußball-Nationaltorwart ist im Alter von 32 Jahren gestorben. Erste Erkenntnisse deuteten auf Suizid hin, teilte die Polizei am Abend mit. Gegen 18.25 Uhr sei Enke in Neustadt-Eilvese nordwestlich von Hannover von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden.

Hannovers Präsident Martin Kind war schockiert. "Es war ein Unfall. Das ist eine absolute Katastrophe, Ich kann es gar nicht fassen und auch nicht weiter kommentieren." Enkes enger Freund und Berater Jörg Neblung sagte: "Ich kann die traurige Nachricht bestätigen. Robert lebt nicht mehr. Zu Einzelheiten kann ich im Moment aber nichts sagen."

DFB-Präsident Theo Zwanziger sagte zum Tod des achtfachen Nationalspielers: "Wir sind fassungslos und voller Trauer. Unser ganzes Mitgefühl gilt der Frau von Robert Enke und seiner Familie." Enke galt als Favorit für den Posten des Nationaltorwarts bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika.

Laut Deutscher Fußball-Liga DFL hinterlässt Enke seine Frau und eine acht Monate Tochter, die das Paar vor kurzem adoptiert hatte. Dfl.de zitierte Enkes Berater Jörg Neblung mit den Worten: "Ich kann die traurige Nachricht bestätigen. Robert lebt nicht mehr. Zu Einzelheiten kann ich im Moment aber nichts sagen."
DFB-Team bestürzt

Mit "tiefer Fassungslosigkeit" nahm die deutsche Nationalmannschaft die Nachricht vom Tod von Robert Enke zur Kenntnis. Wie der Deutsche Fußballbund (DFB) am Dienstagabend auf seiner Online-Seite berichtete, informierten Bundestrainer Joachim Löw und Manager Oliver Bierhoff die Spieler und Betreuer, die sich zur Vorbereitung auf das Länderspiel am kommenden Samstag gegen Chile in Bonn befinden. Oliver Bierhoff sagte: "Wir sind alle geschockt, uns fehlen die Worte."

Auch Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff verlieh seiner Trauer Ausdruck. "Deutschland verliert einen Ausnahmesportler und einen sensiblen Menschen, der für viele ein Vorbild war. Wir trauern um ihn."
Wechselvolle Karriere

Enke, der seit 2004 bei Hannover 96 spielte, hatte mehrfach Rückschläge wegstecken müssen. Im Jahr 2006 starb seine zweijährige Tochter an einem Herzfehler. Zuletzt hatte ihn eine hartnäckige Bakterienentzündung des Darms außer Gefecht gesetzt, erst am Wochenende war Enke aber wieder ins Tor von Hannover 96 zurückgekehrt.

Seine wechselvolle Karriere führte Enke quer durch Europa: Seine Stationen waren Carl-Zeiss Jena, Borussia Mönchengladbach, Benfica Lissabon und FC Barcelona; nach einem kurzen Gastspiel bei Fenerbahce Istanbul und CD Teneriffa wechselte er 2004 zu Hannover 96.

(dpa, sid, N24)

10.11.2009 22:16 Uhr
Quelle : N24.de
 
Mitglied seit
6. Mai 2009
Beiträge
215
Gefällt mir
246
Punkte
43
#15
AW: Robert Enke ist tot!?

Jeder "normal" denkende Mensch weiß das Selbstmord keine Lösung ist.
Aber noch einmal meine Frage:"Wie verzweifelt muss man sein?"
Das Herr Enke einen Unschuldigen (den Lokführer) für seine Tat "missbraucht" hat,ist natürlich sehr schlimm.Das er seine Frau und sein Kind einfach allein lässt...
Die Frage die ich mir stelle: "Sollten wir uns nicht ein bisschen mehr um unsere Mitmenschen kümmern,eventuell könnten wir einiges Leid vermeiden.

Robert Enke zeigt,das man auch allein sein kann wenn tausende einem zujubeln.

Sein Tod sollte uns zu denken geben.
 

Oben