Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

IPTV Polizei verhaftet IPTV-Piraten

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
20.026
Reaktion auf Beiträge
21.785
Punkte
163
Die Polizeieinheit für Cybercrime in Italien behauptet nun, dass sie eine Größe der IPTV Piraterie Szene gefasst hat. Bei einer Durchsuchung konnten unter anderem Bargeld, Kryptowährungen und Goldbarren sichergestellt werden.

tv-627876_1280-768x512.jpg

Mutmaßlicher IPTV-Pirat: 35-Jähriger festgenommen
Da illegales IPTV nach eigenen Angaben eine der größten Bedrohungen für lizenzierte Sender darstellt, hat es sich die Polizei zur Aufgabe gemacht, die dicken Fische der Szene hinter Schloss und Riegel zu bringen. Zuletzt konnte die italienische Polizei in Fällen dieser Art einen Erfolg verzeichnen.

Eine Razzia fand bei einem 35-jährigen Verdächtigen statt, welcher als Quelle für das gesendete Programm des durchaus populären, illegalen IPTV-Anbieters ZSat gedient haben soll. Vermutlich war dieser sogar die Hauptquelle. Bei ZSat stand die gesamte Bibliothek des Mediengiganten Sky zu viel günstigeren Konditionen im Angebot.

Video der Polizei zeigt beschlagnahmte Güter


Haufenweise Bargeld und andere Wertsachen gefunden
Weil das illegale Geschäft mit IPTV als sehr lukrativ gilt, nagte der Verdächtige natürlich offenbar nicht gerade am Hungertuch. Bei der Razzia wurden 186.900 Euro Bargeld, Goldbarren, Wallets mit verschiedenen Kryptowährungen, sowie auch eine Geldzählmaschine gefunden.

zsat iptv



Wie viel Geld der Mann nun genau in Kryptowährungen angelegt hat, ist der Polizei bisher nicht bekannt. Die Ermittler gehen jedoch von einer hohen Summe aus. Um genauere Angaben zum Wert zu machen, möchte sich die Polizei noch etwas Zeit nehmen, damit noch weitere technische Untersuchungen durchgeführt werden können.

57 Sky Dekodierer sichergestellt
Aufgrund der hohen Menge an Satelliten Dekodierern, geht man davon aus, dass es sich hierbei um keinen kleinen Anbieter handelt. Es ist wahrscheinlich, dass die von dem 35-Jährigen ausgehenden Internet-Streams von mehreren Anbietern genutzt wurden. Der Mann könnte wegen gewerbsmäßiger Zuwiderhandlung mit bis zu drei Jahren Freiheitsentzug bestraft werden.

Quelle; tarnkappe
 

Vindoriel

Spezialist
Mitglied seit
18. Juli 2015
Beiträge
638
Reaktion auf Beiträge
252
Punkte
113
Aufgrund der hohen Menge an Satelliten Dekodierern, geht man davon aus, dass es sich hierbei um keinen kleinen Anbieter handelt.
Naja, da es sich um originale Sky-Receiver handelt, wird für jeden Kanal einer benötigt (wie beim CI+ Modul in einer Linuxbox auch) und wohl über HDMI gegrabbt. Karten, die in Oscam & Co. laufen und mehrere Sender dekodieren können, werden halt immer seltener bzw. hier geht es nicht um Sky DE.

Dennoch braucht man für solch ein Kanalangebot (-> Karten -> Abos) entsprechend viel Kundschaft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Verdi-Fan

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
3. Oktober 2010
Beiträge
4.214
Reaktion auf Beiträge
11.315
Punkte
163
Hier mal der Artikel aus der Repubblica vom 20.07.
Ich habe den Text ein wenig geglättet - die Muttersprachler mögen es mir nachsehen.


Palermo, bloccata la tv pirata Zsat: riproduceva l'intero palinsesto Sky
La polizia di Palermo ha scoperto l'infrastruttura informatica, gestita dalla nota IPTV pirata "ZSAT", che permetteva la riproduzione abusiva, attraverso internet, dell'intero palinsesto Sky. Nella stanza da letto dell´indagato, denunciato a piede libero, è stata puntualmente rinvenuta la "Sorgente" dell´Iptv pirata ZSat, composta da 57 decoder di Sky Italia, collegati ad apparati per la ritrasmissione sulla rete internet, per un giro di clienti finali stimato in circa 11.000 persone in tutta Italia. La polizia postale ha rinvenuto e sequestrato, nascosti negli scarichi dei bagni e nella spazzatura, ben 186.900 euro in contanti ed una macchina professionale conta-banconote, lingotti d´oro, e due "wallet" hardware (portafogli virtuali) contenenti criptomoneta in diverse valute.


Palermo: Der Piratensender Zsat, der das gesamte italienische Sky Programm verbreitete, wurde geschlossen
Die Polizei in Palermo entdeckte die IT-Infrastruktur, die vom bekannten IPTV-Raubkopierer "ZSAT" betrieben wurde und die die missbräuchliche Wiedergabe des gesamten Sky-Programms über das Internet ermöglichte. Im Schlafzimmer des Verdächtigen, der denunziert wurde, wurde die "Quelle" des IPTV-Raubkopierers ZSat, bestehend aus 57 Sky Italia-Decodern, gefunden. Die Geräte waren an Internet-Geräte angeschlossen, die die Übertragung des Programms an schätzungsweise 11.000 Personen im gesamten Italien ermöglichten. Die zuständige Polizei hat in den Abflüssen von Toiletten und im Müll gut 186.900 Euro in bar gefunden und beschlagnahmt sowie eine professionelle Geldzählmaschine mit Geldscheinen, Goldbarren und zwei Hardware- "Geldbörsen" (virtuelle Geldbörsen) mit Geld in verschiedenen Währungen.

Grüße
VF
 

mattmasch

DEB König
Mitglied seit
18. April 2012
Beiträge
7.971
Reaktion auf Beiträge
3.437
Punkte
163
...du befürwortest also Diebstahl und Hehlerei....interessant deine Lebenseinstellung!
Pay Server sind eine Pest, die machen alles kaputt, so das man nicht mehr in der eigenen Wohnung die Karten verteilen kann!
Denen geht es nur ums Kohle machen mit Inhalten die nicht ihr Eigentum sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

xyndra

Spezialist
Mitglied seit
3. Januar 2012
Beiträge
615
Reaktion auf Beiträge
137
Punkte
93
Da bin ich bei dir. Verteilen kannst du das Abo aber auch mit SkyQ.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mattmasch

DEB König
Mitglied seit
18. April 2012
Beiträge
7.971
Reaktion auf Beiträge
3.437
Punkte
163
...so eine Q-Kuh mit denen ihrer schrottigen Technik können sie selbst behalten, da es eine Zumutung in der heutigen Zeit ist.
 
Mitglied seit
17. März 2009
Beiträge
26.852
Reaktion auf Beiträge
12.317
Punkte
163
jetzt kommen die Zeiten wo man nur deren Schrot zwangsweise nutzen mus um die Wiederholungen weiter zu genisen

Gesendet von meinem U7 Plus mit Tapatalk
 

ThomasAllertz

Ist oft hier
Mitglied seit
8. Juni 2018
Beiträge
152
Reaktion auf Beiträge
30
Punkte
28
Der Sky Pro Receiver ist ein sehr guter Receiver, und jeder der die Technischen Spezifikationen sieht erkennt das auch...nur die Software ist der Letzte Mist. Und Selbst beim Original Humax Ist die Software Mist und sogar schlimmer als beim SKY Pro Receiver. Nur mit SKY Q hat sich SKY was die Software angeht noch weiter Verschlimmert. Ein E2 Receiver Dient alleine zum TV sehen, SKY On Demand und so laufen damit nicht, und alles andere was damit möglich ist, ist halt nicht wirklich legal. Ich habe kaum einen Receiver mit E2 Gesehen auch UHD der SKY Legal Empfängt… Den wie kann es sein das er gleich auch das Gesamte Spanische Pay TV hat und so…Aber nun zum Thema, es ist so dass die Piraten Anbieter Schaffen das was Legale Anbieter oft nicht gut oder gar nicht hinbekommen. Alles unter einem Dach. Damit will ich es nicht schönreden, aber es sollte den großen Playern wie Sky zu denken geben. Bezahlen würde ich für Illegales IPTV nicht. Aber ab und zu einen Sender Sehen den man in je nicht abonnieren kann mach ich schon… auch da könnte man es einfacher machen und Legalen Zugang anbieten, zu Bezahlbaren Preise,
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2. November 2012
Beiträge
12.450
Reaktion auf Beiträge
10.638
Punkte
163

hot chili

Stamm User
Supporter
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.195
Reaktion auf Beiträge
669
Punkte
163
Da bin ich bei dir. Verteilen kannst du das Abo aber auch mit SkyQ.
In DE würde man so einen Stream-Server über Kabelfernsehen aufbauen. die sind noch über Nagra länger offen und ein guter Ultimo Resi schafft vermutlich mehr als 8 Streams gleichzeitig zu puschen. Ein Intel i9 wird die Streams auch gleichzeitig on the fly verkleinern in h.265. Daher ist de Aufwand geringer. Bin mal gespannt was noch alles kommt, Sat paring... Es ist sich auch ein Kampf als TV-Provider. Besser die Preise sind für Kunden attraktiv so wie bei Netflix.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten