Digital Eliteboard

Registrieren dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

IPTV Pay-VoD: Amazon Prime Video in Deutschland vor Netflix

Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
18.740
Gefällt mir
19.181
Punkte
113
#1
Bei kostenpflichtigen Video-on-Demand-Angeboten lässt Amazon Prime Video alle anderen Anbieter in Deutschland mit Abstand hinter sich. Auf dem zweiten Platz folgt Netflix. Die VoD-Anbieter konnten die Zahl der Abonnenten im dritten Quartal steigern.

Videostreamingdienste erfreuen sich in Deutschland wachsender Beliebtheit. Der Markt für kostenpflichtige Video-on-Demand-Angebote wächst hierzulande weiter. Das belegen aktuelle Zahlen der Analyseplattform VoD-Ratings der Beratung- und Forschungsgruppe Goldmedia. Demnach ist Amazon Prime Video, der Videodienst des Online-Händlers Amazon, in Deutschland mit Abstand Marktführer vor Netflix und weiteren Diensten.

Amazon Prime Video dominiert Pay-VoD-Markt in Deutschland
Für Amazon Prime Video wird im dritten Quartal ein Nutzeranteil von 30,4 Prozent am gesamten kostenpflichtigen Video-on-Demand-Markt angegeben. Auf dem zweiten Platz hat sich Netflix mit 21,4 Prozent platziert. Sky Go (10,6 Prozent) und Sky Ticket (4,7 Prozent) kommen zusammen auf 15,3 Prozent. Maxdome kann sich einen Nutzeranteil von 8,6 Prozent sichern – und liegt damit gleichauf mit Google Play. Apple erreicht über iTunes einen Nutzeranteil von 5,9 Prozent. Ermittelt wurde der Marktanteil an Personen, die in Deutschland Zugriff auf diese Videoplattformen haben.

Werden nur VoD-Angebote auf Basis von Abonnements berücksichtigt, so können sich Amazon und Netflix mit 38,7 bzw. 34,1 Prozent noch größere Marktanteile sichern. Der Unterschied zwischen den beiden Streamingdiensten ist dabei nicht ganz so hoch. Im dritten Quartal 2017 konnten die Pay-VoD-Anbieter die Anzahl ihrer zahlenden Abonnenten insgesamt um zehn Prozentpunkte steigern. Amazon Prime Video ist Bestandteil der Prime-Mitgliedschaft von Amazon, die 69 Euro pro Jahr kostet. Alternativ ist der Streamingdienst für 7,99 Euro pro Monat abonnierbar.

Amazon und Netflix erfolgreich mit Eigenproduktionen
Amazon und Netflix punkteten vor allem mit den sogenannten Originals, den exklusiven Eigenproduktionen. Bei Netflix platzierten sich vier Originals, bei Amazon Prime Video drei Originals jeweils in den Top Ten der meist gesehenen Titel im dritten Quartal. Die Serie "Lucifer" konnte bei Amazon Prime Video sogar den ersten Platz erringen. Bei Netflix sicherte sich "Orange is the New Black" Platz 2 vor "House of Cards" auf Platz 4.

streaming_news_11663.jpg

Quelle; onlinekosten
 

Oben