Information ausblenden
Das Digital Eliteboard ist ein Kostenloses Forum. Wenn du alle Bereiche sehen möchtest oder Fragen hast, musst du dich zunächst Registrieren.

Jetzt Registrieren

Nach GEMA-Streit: BR "Space Night" ab Montag mit neuer Musik

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von kiliantv, 22. Februar 2013.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    22.865
    Zustimmungen:
    17.392
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weit weg
    Nach GEMA-Streit: BR "Space Night" ab Montag mit neuer Musik

    Nachdem die beliebte "Space Night" beim BR wegen eines Streits mit der GEMA im Januar überraschend eingestellt wurde, kommt die Weltraum-Sendung am Montag (25. Februar) nun mit neuer, ausschließlich von Fans empfohlener Musik auf den Bildschirm zurück.

    Am kommenden Montag kehrt die "Space Night" zurück ins deutsche Fernsehen. Wie der Bayerische Rundfunk am Freitag bekannt gab, werden fortan verschiedene Musiktitel getestet, die dann bei den für Herbst angekündigten neuen Folgen zum Einsatz kommen. Das Besondere daran: Alle Titel, die zum Einsatz kommen, wurden von Fans der Sendung eingereicht. Unter den zahlreichen Ideen, von denen die meisten aus dem Creative-Commons-Bereich stammen, hat die Redaktion 20 verschiedene Songs herausgesucht, mit denen die bereits bekannt Folge "Earth View 2" neu unterlegt wurde.

    "Die 'Space Night' hat Kultcharakter. Damit dies so bleibt, testen wir verschiedene Sound- und Musik-Varianten", erklärte dazu Andreas Bönte, Leiter des Bereichs Planung und Entwicklung des Bayerischen Fernsehens. In einem weiteren Testversuch soll die gleiche Folge auch komplett mit klassischer Musik untermalt und dann demnächst ausgestrahlt werden.

    Ende Januar war die "Space Night" wegen zu hoher GEMA-Gebühren mit sofortiger Wirkung überraschend aus dem Programm des BR verschwunden. Als Grund für die Entscheidung wurden gestiegene Produktionskosten aufgrund der Gebührenreform der Verwertungsgesellschaft genannt, durch die nach BR-Angaben allein die Kosten für Musikrechte in den Millionenbereich gestiegen wären. Kurze Zeit später konnte der Status der beliebten Weltraum-Sendung aber geklärt werden. Trotz laufender Verhandlungen mit der Verwertungsgesellschaft hatte der BR damals angekündigt, in Zukunft auch stärker auf das eigene Musik-Portfolio sowie Creative-Commons-lizenzierte Musik zurückgreifen zu wollen.

    Quelle: digitalfernsehen
     
    #1
    Borko23 und Dreamermax gefällt das.

Direkt Antworten

Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.