Kim Dotcoms File-Storage-Dienst Mega überholt Rapidshare

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von josef.13, 23. September 2013.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    16.723
    Zustimmungen:
    16.214
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Nur acht Monate nach dem Start von Kim Dotcoms neuem File-Storage-Dienst Mega ist die Webseite bereits in die Top 1.000 meist besuchten Webseiten weltweit geklettert und hat den direkten Konkurrenten Rapidshare in Sachen Reichweite überholt. Zwar ist der Erfolg des eingestellten Vorgängers Megauplad noch nicht erreicht, scheint aber – nach Aussagen des Betreibers - in greifbarer Nähe.

    Am 20. Januar 2013, ein Jahr nachdem alle Domains der Megaupload Ltd. durch das United States Department of Justice beschlagnahmt und gesperrt wurden, ging Mega, Kim "Dotcom" Schmitz‘ neuer File-Storage-Dienst live. Innerhalb weniger Tage verzeichnete der Dienst über eine Million registrierte Nutzer und konnte in den folgenden Monaten die eigene Reichweite deutlich ausbauen.

    Mega auf Erfolgskurs – Rapidshare im Sinkflug

    Vor wenigen Tagen überholte Mega, nachdem der Dienst bereits unter die Top 1.000 Webseiten weltweit, laut Statistik-Service Alexa, kletterte, den direkten Konkurrenten Rapidshare. An den überwältigenden Erfolg des Vorgängers Megauplad konnte der neue Dienst bisher allerdings nicht anknüpfen – befindet sich aber auf dem besten Weg dahin, glaubt man den Aussagen von Betreiber und Gründer Kim Schmitz, besser bekannt als Kim Dotcom. Laut dem gebürtigen Kieler lagern inzwischen halb so viele Dateien[​IMG] auf den Servern von Mega wie zuvor auf den Servern von Megaupload.

    Besonders unter dem Aufschwung von Mega hat der bekannte File-Storage-Dienst Rapidshare zu leiden. Die Verlaufskurve von Rapidshare zeigt deutlich die Migration der Nutzer hin zu Kim Dotcoms Mega und auch das kürzlich erneut veränderte Design und die angepassten Abo-Gebühren dürften den Fall von Rapidshare, das 2002 gegründet wurde und aus der Schweiz[​IMG] operiert, nicht mehr stoppen können.

    Gegenüber der englischsprachigen Webseite TorrentFreak begründet Kim Schmitz den Erfolg von Mega mit gutem Datenschutz, größzügig bemessenem Speicherplatz und hohen Transfergeschwindigkeiten. "In nur acht Monaten haben wir aus Mega eine der erfolgreichsten Top 1.000 Webseiten der Welt gemacht. Benutzer lieben unsere Datenschutz-Features, die einfache Benutzung, die großzügigen Freemium-Optionen und Transfergeschwindigkeiten. Wir wachsen jede Woche schneller und investieren konstant, um die Forderung nach mehr Kapazitäten zu befriedigen."

    Messenger-, Mail-, Sprach- und Video-Dienste verschlüsseln

    Doch Schmitz sieht in Mega offenbar deutlich mehr als nur einen reinen File-Storage-Dienst. Das Team arbeitet demnach bereits an diversen neuen Mobile-Apps und Verschlüsselungssoftware, um den Nutzern so viel Anonymität bieten zu können, wie diese es sich wünschen. Diese Bemühungen werden nicht nur mit einer wachsenden Nutzerschaft, sondern auch in Form von Auszeichnungen belohnt. Vergangene Woche wurde das Unternehmen[​IMG] mit dem Australian & New Zealand Internet Award in der Kategorie Datenschutz ausgezeichnet.

    "Mega wird in Kürze eine iOS-App und Synchronisations-Software veröffentlichen", berichtet Schmitz gegenüber TorrentFreak. "Mega erhält Auszeichnungen für die ungebrochene Sicherheit[​IMG] und den Datenschutz, aber wir wollen mehr: Verschlüsselte Messenger-, Sprach- und Video-Dienste und E-Mail. Ich werde nicht zufrieden sein, bevor die NSA in einem unnützen Datensalat ertrinkt."

    Kim "Dotcom" Schmitz selbst ist allerdings als Geschäftsführer von Mega zurückgetreten, um sich intensiver seinen politischen Plänen in Neuseeland und dem für nächstes Jahr angekündigten Musik-Dienst "Baboom" zu widmen.

    Quelle: gulli
     
    #1
    Borko23 gefällt das.
  2. egj_soldier
    Offline

    egj_soldier Ist oft hier

    Registriert:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    216
    Punkte für Erfolge:
    43
    Beruf:
    Disponent
    Ort:
    Diepholz
    AW: Kim Dotcoms File-Storage-Dienst Mega überholt Rapidshare

    Naja, Rapidshare zu überholen ist ja jetzt auch keine allzu große Leistung...

    Durch deren seit Jahren nicht mehr vorhandes Vergütungsmodell für Uploader ist doch mittlerweile das ganze System überaltet und findet auch keinen Zuspruch mehr.

    Uploaded.net oder Share-Online.biz sind bezüglich der One-Click Filehoster da schon wesentlich größere Kaliber für MEGA. Uploaded.net ist glaube ich immernoch die Nummer 1 in dem OCH-Segment.
     
    #2

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.