Interview zum Thema 3D Fernsehen

Dieses Thema im Forum "Spekulationen" wurde erstellt von a_halodri, 18. September 2009.

  1. a_halodri
    Offline

    a_halodri Guest

    Philips: "Kunden und Inhalteanbieter sehr interessiert an 3D"
    [vo] Leipzig - Was das Thema 3D für den Hersteller Philips bedeutet, darüber sprach DIGITAL FERNSEHEN mit Volker Blume, Technischer Produktmanager Television bei Philips Consumer Lifestyle.

    Bereits auf der IFA zeigte Philips 3D-Prototypen. Ansprechen will der Hersteller mit der dreidimensionalen Technologie sowohl Heimkino-Enthusiasten als auch das Massenpublikum. Dafür arbeitet Philips an drei verschiedenen Technologien für die 3D-Wiedergabe im Wohnzimmer.

    Volker Blume, Technischer Produktmanager Television bei Philips Consumer Lifestyle
    Bild: Philips
    DIGITAL FERNSEHEN: Derzeit ist das Thema 3D in aller Munde. Welches sind Ihre
    Innovationen für die neue dreidimensionale Welt?

    Volker Blume: Auf der IFA zeigte Philips Prototypen eines 3D Cinema 21:9 und eines 3D-Blu-ray-Players.

    DF: Was versprechen Sie sich von der derzeitigen Entwicklung hin zu 3D?

    Blume: Kunden und auch Inhalteanbieter zeigen sich sehr interessiert an 3D. Das Vergnügen eines 3D-Heimkino-Erlebnisses in den eigenen vier Wänden dürfte zukünftig auf jeden Fall seine Fans finden.

    DF: Welche Zielgruppen wollen Sie mit 3D-Technik erreichen?

    Blume: 3D wendet sich in der ersten Phase der Markteinführung sicherlich an Heimkino-Enthusiasten.

    DF: Wann wird Ihre 3D-Technik für das Massenpublikum reif sein?

    Blume: Philips arbeitet an drei verschiedenen Technologien für die 3D-Wiedergabe im Wohnzimmer. Kurzfristig verfügbar sind die Lösungen mit Shutter- bzw. Polarisations-Brille. Langfristig können aber auch autostereoskopische Displays - also ohne Brille - eine Rolle spielen.

    DF: Neben 3D-TV-Geräten sollen auch entsprechende Blu-ray-Player für 3D-Filme ab dem kommenden Jahr verfügbar sein. Ab wann, denken Sie, wird es in Deutschland auch dreidimensionales Fernsehen geben?

    Blume: Da noch keine Standards für die Übertragung solcher Signale verabschiedet wurden, kann zu einem TV-Start in 3D noch keine Aussage getroffen werden.

    DF: Was kosten die 3D-Geräte aus Ihrem Hause?

    Blume: Philips hat auf der IFA Prototypen für das 3D-Heimkino vorgestellt. Für eine Markteinführung gibt es noch keinen Termin. Preise werden erst zu diesem Zeitpunkt feststehen.

    DF: Herr Blume, vielen Dank für das Gespräch.

    quelle: digi tv
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.