Intel: Vier ARM-Versionen von Windows 8 geplant

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von camouflage, 18. Mai 2011.

  1. camouflage
    Offline

    camouflage VIP

    Registriert:
    21. März 2008
    Beiträge:
    5.441
    Zustimmungen:
    3.519
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Tief im Westen
    [FONT=&quot]Der Halbleiterkonzern Intel hat weitere Details zu Microsofts Plänen für die verschiedenen ARM- und x86-kompatiblen Versionen seines kommenden Betriebssystems Windows 8 verraten.

    Wie Renée James, die als General Manager für die Intel Software and Services Group zuständig ist, nach Angaben von 'The Register' anlässlich von Intels Investorenkonferenz sagte, wird es eine Art "tradionelles Windows 8" geben, das x86-Prozessoren und somit auch ältere Software unterstützt, und zusätzlich Varianten für ARM-basierte Systeme.

    Das von ihr so genannte "Windows 8 Traditional" werde zudem mit einem "Windows 7-Modus" ausgerüstet sein, so James. Jeder Anwender, der ein Intel- oder x86-basiertes Gerät verwendet, könne den Windows 7-Modus von Windows 8 nutzen, um auf alle älteren Anwendungen und Dateien zuzugreifen.

    Bei der ARM-Variante hingegen werde nur das neue Nutzungserlebnis verfügbar sein, das stark für den mobilen Einsatz angepasst wird. Auch bei den x86-Varianten werde diese neue Oberfläche zur Verfügung stehen, doch man habe eben den Vorteil, auch ältere Programme zu unterstützen. Intel sei deshalb für Windows 8 bestens aufgestellt, so James weiter. [/FONT]

    [FONT=&quot]
    Mit Blick auf die geplanten ARM-Varianten von Windows 8 erklärte die Intel-Managerin, dass diese untereinander kaum kompatibel sein werden. Es werde vier spezielle Varianten von Windows 8 für jeweils verschiedenene ARM-Plattformen der unterschiedlichen Hersteller wie etwa Nvidia und Qualcomm geben.

    Diese werden auf die jeweiligen Chips exakt zugeschnitten, so dass sie weder auf- noch abwärtskompatibel sind, noch untereinander. Jede dieser Varianten sei einzigartig und somit nicht zu anderen ARM-Versionen kompatibel, hieß es.

    Intel sieht sich aus diesem Grund für die Zukunft bestens vorbereitet, auch wenn es künftig Windows 8 auch für ARM-Plattformen geben wird. Im Client-Bereich seien Kompatibilität und die Unterstützung für ältere Software ein sehr wichtiger Faktor, was wohl noch einige Jahre so bleiben werde. [/FONT]
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.