HSV rettet deutsche Ehre!

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von waldfuchs, 23. Oktober 2009.

  1. waldfuchs
    Online

    waldfuchs Guest

    Danke, HSV!
    Ihr habt uns vor der totalen Blamage in dieser Europapokal-Woche bewahrt.
    HSV rettet deutsche Ehre!
    Sechs Partien mit deutscher Beteiligung: drei Pleiten, zwei Unentschieden – und der HSV. Die Hamburger gewinnen 1:0 bei Celtic Glasgow.
    Matchwinner ist Schweden-Knipser Marcus Berg. 63. Minute: Doppelpass mit Zé Roberto, Berg zieht aus 18 Metern ab, versenkt den Ball flach im linken Eck. Das reicht zum Sieg!
    Bergs 6. Tor für den HSV, fünf davon erzielte er im Europapokal. Aber seit dem 1. Oktober (4:2 gegen Tel Aviv) hatte er nicht mehr getroffen. Deshalb griff Co-Trainer Eddy Sözer tief in die psychologische Trickkiste, beklatschte im Abschlusstraining am Mittwoch jede Aktion des Schweden. Lobte selbst einfache Pässe über drei Meter.

    Schon Anfang der Woche hatte Trainer Bruno Labbadia den Stürmer (kam vor der Saison für 9 Mio aus Groningen) auf dem Trainingsplatz zur Seite genommen, lange mit ihm geredet. Dann die Belohnung: Tor, drei Punkte.
    Dabei fehlen Labbadia sechs Spieler. Wenige Stunden vor Anpfiff hatte auch Boateng (Bänderdehnung im Knie) abgewunken. Für ihn spielt Rozehnal, muss nur eine kritische Situation überstehen: Maloney steht frei am Fünfer, lupft den Ball aber weit vorbei (43.).
    Mehr kommt von Celtic (Andreas Hinkel auf der Bank) nicht. Für die Gäste nagelt Elia aus 12 Metern an die Latte (51.).
    Bitter für den HSV: Die Ordner hindern die Profis nach Abpfiff daran, mit den eigenen Fans zu feiern. Torwart Frank Rost: „Schon komisch...“
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.