Digital Eliteboard

Registrieren dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Off Topic High-Definition-Schallplatten werden Realität

josef.13

Moderator
Mitarbeiter
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
18.740
Gefällt mir
19.181
Punkte
113
#1
Heutzutage gibt es viele Wege, um seinen Alltag mit Musik zu versüßen. Sei es über Musikstreaming, Radio oder MP3- oder CD-Spieler, ja selbst Kassetten sind noch nicht ganz vom Markt. Auch die Schallplatte ist nach wie vor ein probates und sehr beliebtes Mittel, vor allem für Musikliebhaber. So wie es aussieht, wird man wohl bald auch Schallplatten mit High-Definition-Audio im Handel kaufen können.

Der CEO des österreichischen Start-ups Rebeat Innovation Günther Loibl teilte Pitchfork nämlich mit, dass man insgesamt 4,8 Millionen US-Dollar sammeln konnte, um ein Patent zu entwickeln, das 2016 eingereicht wurde. Dieses Patent beschreibt eine Methode, Schallplatten zu produzieren, die eine höhere Wiedergabetreue, einen größeren Klangumfang und eine längere Spielzeit haben als bisherige LPs.

600.000 US-Dollar sind bereits für eine Laser-Fertigung verwendet worden, welche die „Stempel“ herstellt, die für die Rillen in den Vinyl-Platten verantwortlich sind. Diese Stempel werden auf Basis von 3D-topografischen Karten der Audio-Dateien erstellt, was für eine sehr hohe Präzision und weniger Informationsverlust sorgen soll.

Das Ergebnis der Produktion ist eine LP, die 30 Prozent mehr Spielzeit, eine um 30 Prozent höhere Signalstärke und eine höhere Genauigkeit besitzt als bisher üblich. Dabei sind die Schallplatten dennoch mit den bisherigen Plattenspielern kompatibel.

Loibl spricht davon, dass man im Sommer 2019 erste HD-Platten in die Läden bringen will. Für Vinyl-Liebhaber ist das sicherlich eine sehr gute Nachricht.

vinyyyl.jpg


Quelle; Caschys
 
Mitglied seit
28. Oktober 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
7
Punkte
3
#2
Das ist wieder mal ein Beispiel von: ... denkste ... [nur ]

Ich kenne einige Leute, die LP's natürlicher finden als die CD und die neueren Medien (Audio-DVD usw.) ...
... weil CD ist digital - igitt ...
... der Witz daran ist, die Master werden _alle_ in einem digitalen Studio produziert ...

... also ... wo soll bitte der Vorteil herkommen ?

wobei ... Einbildung hilft ja öfter mal ...
 

MKLST2

Power Elite User
Mitglied seit
9. Januar 2012
Beiträge
2.457
Gefällt mir
778
Punkte
113
#3
nach deinen Aussagen denk ich einfach, du hast noch nie High-End bzw. ne gute Anlage gehört.
Hier bei mir klingt Vinyl deutlich besserr als CD.
 

Backo

Stamm User
Mitglied seit
13. Dezember 2010
Beiträge
1.019
Gefällt mir
556
Punkte
113
#4
Das liegt einfach an der Frequenzbandbreite. MP3 ist auch digital und kann man mit 56 kbps richtig eklig klingen lassen.


MfG
 

MKLST2

Power Elite User
Mitglied seit
9. Januar 2012
Beiträge
2.457
Gefällt mir
778
Punkte
113
#5
naja, CD ist Referenz (Revox), Plattenspieler einen Technics SL1200 mit einem Linn Tonabnehmer System.
Bei gleicher Aufnahme hört sich CD viel schlechter an. Frequenzen sollten bei beiden Geräten nahe dem Limit liegen.
Ist aber eh völlig abhängig vom Gehör. Ich genieße ...
 
Mitglied seit
28. Oktober 2009
Beiträge
13
Gefällt mir
7
Punkte
3
#6
Entschuldige bitte ... @ MKLST2

... das was Du behauptest, geht physikalisch gar nicht ...
... der Frequenzgang und die Dynamik ist medienbedingt bei der (CD), SACD und Audio-DVD deutlich höher ...
... wenn der Master schlampert und nur Geld sparen will, klingt alles blöd ...
... damit eine Platte überhaupt klingt, werden u.a. die Höhen und Tiefen verbogen (Wikipedia, Uni's usw.) ...

Meine Billig-Anlage ist eine Denon AVR-4311 mit Denon-Boxen und SACD-Player ... da kann ich natürlich nicht mitreden ...
... und ich habe u.a. nur eine Pink Floyd SACD in 5.1 ... ( wenn Du die toppen willst ... must Du schon Hyper-End-Vinyl auffahren ... )

... und bevor ich 5.000 Glocken für einen Plattenspieler bezahle ... verwende ich wohl eher meinen 370 € SACD-Player (Denon) weiter ...
... und lasse mir gerne vorwerfen, dass ich unterentwickelt Audio (und 7.1 Video) höre ... mir ist das egal ...


Nicht dass wir uns missverstehen ... ich will Dir Dein Vinyl überhaupt nicht ausreden ...
... wenn Du das super-mega-toll findest, ist das doch o.k. ... jeder nach seiner Fasson ...


Und bitte nicht mp3 mit CD oder SACD in einen Topf werfen ... das war ja eine Erfindung für mini-kleine mobile Musik-Player ...
... und übrigens gibt es da auch unkomprimierte (verlustfreie) Audio-Formate ...
 

blond9

Ist oft hier
Mitglied seit
27. Juli 2015
Beiträge
155
Gefällt mir
1.859
Punkte
93
#7
... und bevor ich 5.000 Glocken für einen Plattenspieler bezahle ... verwende ich wohl eher meinen 370 € SACD-Player (Denon) weiter ...
Nur mal so als Info: Der SL-1200 ist der silberne Bruder vom berühmten SL-1210. Und solange es nicht die goldene oder eine limitierte Variante ist, kostet der selbst als neuer Lagerfund "nur" um die 1.500 €; gute gebrauchte gibts ab 400 €. Natürlich zuzüglich Tonabnehmer. Hab selbst hier so ein Schmuckstück "rumstehen".:cool:

Ergänzung: Abgesehen davon ist das oben beschriebene in meinen Augen nur etwas um vom momentanen Vinyl-Hype zu profitieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben