Hewlett-Packard plant Stellenabbau von über 6.000 Arbeitsplätzen

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Anderl, 22. Mai 2009.

  1. Anderl
    Offline

    Anderl Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.515
    Zustimmungen:
    99.928
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Auch ein Riese wie Hewlett-Packard trifft die Wirtschaftskrise hart. Das Unternehmen plant einen Stellenabbau von 6.400 Arbeitsplätzen, vor allem in der Produktion.
    Selbst Hewlett-Packard, der weltgrößte Hersteller von PC-Systemen, wird von der Weltwirtschaftskrise hart getroffen. Die Auswirkungen spüre man in jedem Bereich einen Rückgang der Nachfrage - private Haushalte sowie Geschäftskunden halten sich gleichermaßen vom Kauf von Computern und Druckern zurück

    [​IMG]



    Quelle: pcgameshardware
     
    #1
  2. scampijoe
    Offline

    scampijoe Newbie

    Registriert:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Hewlett-Packard plant Stellenabbau von über 6.000 Arbeitsplätzen

    Naja, was heißt hier von der Wirtschaftskrise getroffen. Es ist doch so, dass diese noch genügend Umsatz machen. Die Umsätze sind halt nicht mehr 150 Mio sondern halt nur noch 100 Mio oder so. Is doch bei vielen großen Unternehmen so. Das Problem ist jedoch, dass dann sofort Stellen abgebaut werden... Ist ja die einfachste Methode..
     
    #2

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.