Information ausblenden
Das Digital Eliteboard ist ein Kostenloses Forum. Wenn du alle Bereiche sehen möchtest oder Fragen hast, musst du dich zunächst Registrieren.

Jetzt Registrieren

Hacker klauen Daten von über 100.000 iPad-Besitzern

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von camouflage, 10. Juni 2010.

  1. camouflage
    Offline

    camouflage VIP

    Registriert:
    21. März 2008
    Beiträge:
    5.441
    Zustimmungen:
    3.520
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Tief im Westen
    Einer Hacker-Gruppe ist es gelungen, die Daten von über 100.000 iPad-Besitzern in den USA zu klauen und zu veröffentlichen. Dabei wurde eine Sicherheitslücke ausgenutzt.
    Betroffen sind Besitzer eines iPad mit 3G-Unterstützung in den USA. Die Hackergruppe Goatsee Security gelangte über eine Sicherheitslücke im AT&T-Netzwerk an die Daten der iPad-Besitzer. Die Hacker-Gruppe hat sich darauf spezialisiert, Sicherheitslücken in Technologien aufzuspüren und diese dann publik zu machen.
    Im betreffenden Fall gelangte die Hacker-Gruppe über die Sicherheitslücke bei AT&T an die Daten. Dabei soll ein Skript genutzt worden sein, dass AT&T öffentlich auf seiner Website anbot. Über das Skript und das Senden einer ICC-ID (SIM-Karten-Adresse) meldete das AT&T-Netzwerk die Mail-Adresse der iPad-3G-Besitzers zurück. Die notwendigen ICC-ID hatte die Hackergruppe einfach erraten, wobei auch Bilder verwendet wurden, die die iPad-Besitzer beispielsweise von ihren Geräten auf Flickr hochgeladen hatten.
    Die Hacker-Gruppe sorgte zunächst für die Veröffentlichung der insgesamt 114.067 Mail-Adressen mit dazugehöriger ICC-ID der iPad-Besitzer auf Gawker.com und meldete anschließend die Sicherheitslücke bei AT&T. Der Mobilfunkanbieter reagierte umgehend und schloss die Sicherheitslücke.
    Gawker.com analysierte die von den Hackern gelieferten Daten und stellte dabei fest, dass die Liste auch die Mail-Adressen vieler US-Militärangehörigen, Politiker und Prominenten enthielt.
    Die von der Hacker-Gruppe ermittelten Daten sind zwar nicht sonderlich brisant, offenbaren allerdings, dass das AT&T-Netzwerk Sicherheitslücken enthält, die für schwerere Angriffe genutzt werden könnten. Angreifer könnten die Mail-Adressen für den Versand von Spam-Nachrichten nutzen oder um Identitätsdiebstahl zu begehen. Theoretisch wäre auch eine Ortung der iPads möglich, wozu ein Angreifer sich aber Zugriff auf andere Datenbanken beschaffen müsste. AT&T will nun alle iPad-Besitzer informieren, deren Daten ausgespäht wurden.
     
    #1
  2. Suchka666
    Offline

    Suchka666 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Hacker klauen Daten von über 100.000 iPad-Besitzern

    Hammerhart

    Da kauft man sich für teuer Geld so ein Teil und dann sowas

    Damit hätten man viel Geld machen können, vorallem wenn wirklich Emails von Prominenten dabei waren
     
    #2

Direkt Antworten

Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.