Information ausblenden
Das Digital Eliteboard ist ein Kostenloses Forum. Wenn du alle Bereiche sehen möchtest oder Fragen hast, musst du dich zunächst Registrieren.

Jetzt Registrieren

Infos Freenet AG übertrifft Erwartungen im TV-Geschäft Zielwert auf 950.000 Kunden erhöht

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von josef.13, 10. November 2017.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    17.399
    Zustimmungen:
    17.054
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    2017 liegt ganz im Zeichen des Geschäftsfeldes TV bei der freenet AG und das Jahresziel von 800.000 zahlenden freenet TV Kunden wurde bereits im dritten Quartal erreicht. Die freenet AG setzte auf ein bewährtes lineares Fernsehkonzept sowie neue Content-Allianzen und erhöht den Zielwert um 150.000 auf rund 950.000 Kunden für freenet TV zum Ende des Geschäftsjahres.

    Das Ziel der freenet AG, bis zum Ende des Geschäftsjahres 2017 insgesamt 800.000 Kunden mit einem zahlungspflichtigen Zugang zu freenet TV zu akquirieren, wurde bereits im September mit 875.000 Nutzern erreicht. Damit liegen die Ergebnisse nicht nur über dem eigenen Zielwert sondern auch über den Erwartungen der Fernsehsender, die von etwa 750.000 Nutzern ausgegangen waren. Aus diesem Grund wird der Zielwert nun auch deutlich auf rund 950.000 zum Jahresende angehoben. Seit Einführung des neuen Standards DVB-T2 HD sind außerdem mehr als 3,4 Millionen Haushalte technisch umgestellt worden und viele davon haben sich für das Abo-Modell entschieden.

    „Unser Fokus im Geschäftsjahr 2017 lag auf dem TV-Segment und die guten Zahlen zeigen, dass sich die Bemühungen gelohnt haben. Dass lineare Fernsehunterhaltung im ,Lean-Back-Modus' von den Kunden nach wie vor sehr geschätzt wird, ist an unserem Ergebnis deutlich abzulesen", sagt Christoph Vilanek, CEO der freenet AG.

    Darüber hinaus wurden die ambitionierten Ziele der IPTV-Plattform waipu.tv per Ende September mit 340.000 Kunden ebenfalls erreicht. Zahlreiche neue Features wie die individuelle Programmsortierfunktion sowie neue TV-Kanäle im Portfolio wie GoldStar TV und health tv oder auch die Kooperationen mit dem Youtube-Netzwerk Mediakraft sowie dem Livestreaming-Kanal Rocket Beans TV, trugen maßgeblich zu dem Erfolg bei.

    Die Strategie der Marke waipu.tv, klassische Fernsehsender mit originär nicht-linearer Unterhaltung zusammenzuführen, hat die Kunden überzeugt. Die IPTV-Funktionen über die App, die Fernsehen unterwegs möglich macht aber auch Aufnahmefunktionen und die komfortable Nutzung der Inhalte auf dem Fernseher, dem „Big-Screen“, in Top-Qualität zulässt, waren die maßgeblichen Treiber der positiven Entwicklung.

    Erhöhter Umsatz und Ertrag im dritten Quartal
    Die freenet AG verzeichnete insgesamt eine Steigerung der wesentlichen Kennzahlen gegenüber dem Vorjahreszeitraum: Der Konzernumsatz erhöhte sich im dritten Quartal 2017 um 1,5 Prozent auf 880,1 Millionen Euro. Zur Steigerung des Umsatzes trug in erster Linie der im Kerngeschäft Mobilfunk angestiegene sogenannte Customer-Ownership von 9,60 Millionen Kunden bei. Das Konzernergebnis steigt um rund 170 Prozent auf 157,1 Millionen Euro und der Rohertrag von 239,5 Millionen Euro um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal und sogar um 8,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Januar bis September.

    Auch das Konzern-EBITDA stieg im dritten Quartal mit 213,7 Millionen Euro um rund 80,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Anstieg lag maßgeblich an Sondereffekten aus der Beteiligung an der Sunrise AG im dreistelligen Millionenbereich. Der Free Cashflow erhöhte sich signifikant um 16 Millionen Euro auf 87,3 Millionen Euro.

    Darüber hinaus hat die freenet AG die Verlängerung der Vertriebspartnerschaft ihrer Tochtergesellschaft mobilcom-debitel GmbH mit der Media-Saturn Deutschland GmbH bekanntgegeben. Der bisherige Vertrag fokussierte sich vor allem auf den stationären Vertrieb. Mit der neuen Vereinbarung, die bis zum Jahr 2022 Gültigkeit hat, wurden nun Rahmenbedingungen geschaffen, die auch die Onlinekanäle der Media- und Saturn-Märkte und die Omnichannel-Vermarktung in besonderer Weise berücksichtigen. Durch die Vertragsverlängerung stärkt die freenet Group ihre Präsenz im stationären Handel und im Onlinevertrieb.

    s_2017-11-logo-freenet-group-web.jpg

    Quelle; satvision
     
    #1
    salatin gefällt das.
  2. DVB-T2 HD
    Offline

    DVB-T2 HD Stamm User

    Registriert:
    13. April 2016
    Beiträge:
    1.066
    Zustimmungen:
    590
    Punkte für Erfolge:
    113
    Von den vor der Umstellung auf DVB-T2 HD terrestrischen TV-Nutzern haben sie dann jetzt wahrscheinlich fast alle ein freenet.TV Abo bzw. Werden es ab Anfang nächsten Jahr bezahlen wollen bzw. zwangsweise müssen. Mit der Umstellung einiger zusätzlicher Regionen am 2. November ist fur freenet.TV das dann fast abgeschlossen und nur noch ein paar kleinere Regionen werden bis 2019 noch für ARD/ZDF Empfang umgestellt werden.

    Ein "Erfolg" ist das für freenet sicherlich, aber ob die ca. 1 Millionen freenet.TV Kunden den privaten Programm-Anbietern das wert ist??? RTL hat auch schon mal die terrestrische Verbreitung in Deutschland in größeren Regionen sein lassen, weil es ihnen nicht wichtig oder gewinnbringend erschien.
     
    #2
  3. UFS910
    Offline

    UFS910 Elite User

    Registriert:
    9. Januar 2010
    Beiträge:
    1.688
    Zustimmungen:
    472
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Schlesien
    Ist ja ein Witz, oder? Man muss ja ein Abo machen, oder es bleibt dunkel.


    Hier wird freenet nicht gesendet, es lohnt sich nach Ansicht von denen nicht!
    Also nur örR bei uns auf DVB-T2.
    Warum dürfen die sich die Rosinen raus suchen? Die müssten gesetzlich dazu verpflichtet werden, oder die Sendelizenz ist weg.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. November 2017
    #3
  4. modino2711
    Offline

    modino2711 Power Elite User

    Registriert:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    1.044
    Punkte für Erfolge:
    113
    ist das im breitbandausbau anders?
    Bei uns ist am 08.11. Koblenz-Kühkopf auf DVB/T2 umgestellt
    worden.
    die angekündigten Öffis alle empfangbar in guter qualität.
    bei den 3 Freenet frequenzen eine belegt mit 9 kanälen,
    davon 3 unverschlüsselt
    die anderen beiden frequenzen nicht belegt.
    und wir sind hier nicht am arsch der welt, einzugsgebiet
    nördliches Rheinland-Pfalz bis nach Bonn.
    Soweit die Freenet - Offensive !!!
     
    #4

Direkt Antworten

Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.