Ferguson: „Ich mag Ribery“ – Angebotsabgabe am Dienstag?

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von DocKugelfisch, 29. März 2010.

  1. DocKugelfisch
    Offline

    DocKugelfisch Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    3.216
    Zustimmungen:
    2.740
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Астана
    Der Knaller im Viertelfinale der Champions League zwischen dem FC Bayern München und Manchester United steht kurz bevor. Uniteds Coach Sir Alex Ferguson lässt es sich nicht nehmen, vor dem Anpfiff neue Spekulationen um die Zukunft von Bayerns Franzosen Franck Ribery zu schnüren.

    29.03.2010 08:31:00

    <!-- google_ad_section_start -->
    [​IMG]



    (seh) Manchester. Der Knaller im Viertelfinale der Champions League zwischen dem FC Bayern und Manchester United steht kurz bevor.

    Uniteds Coach Sir Alex Ferguson erklärte kurz vor dem Aufeinandertreffen, dass er ein großer Fan von Bayerns Franzosen Franck Ribery sei. „Ich mag Ribery“, wird Ferguson im Sunday Express zitiert und fügt an: „Im letzten Sommer wollten die Bayern noch 100 Millionen Euro für ihn, aber es sieht so aus, als würde er in diesem Jahr nun wechseln dürfen.“

    „Er wird wohl nach Spanien gehen“

    Den 26-jährigen Franzosen würde <mashlogic class="mashlogic mashlink-goal-com-headlines mashlink" li-term="Sir Alex Ferguson" mashbutton="goal@mashlogic.com">Sir Alex Ferguson</mashlogic> auch gerne in Manchester sehen, doch er glaubt: „Es sieht alles danach aus, als würde er nach Spanien gehen. Auch ich finde ihn richtig gut.“

    Der Sunday Express berichtet nun, dass im Rahmen der Champions League-Partie ein United-Angebot auf dem Schreibtisch der Bayern-Verantwortlichen landen soll. Von einer Offerte in Höhe von rund 45 Millionen Euro ist zu lesen.

    Quelle: goal.com
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.