FC Bayern leitet Eilverfahren ein

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Saxon Lassiter, 9. September 2009.

  1. Saxon Lassiter
    Offline

    Saxon Lassiter Ist oft hier

    Registriert:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Spezialist im Blech verbiegen
    Ort:
    BRD
    Der FC Bayern München hat gegen Oberbayerns Regierung ein Eilverfahren eingeleitet. Grund ist das Werbeverbot für eine Pokerschule, die zu den Partnern der Münchener gehört.

    Rekordmeister Bayern München hat beim Verwaltungsgericht München ein Eilverfahren gegen die Regierung von Oberbayern eingeleitet. Das teilte der Klub mit. Hintergrund ist das Werbeverbot der Regierung für eine Pokerschule (free-bwin.com), die Partner des FC Bayern ist.
    “Wir respektieren die ablehnende Entscheidung des Verwaltungsgerichtes in der Angelegenheit, die uns heute bekannt wurde. Nichtsdestotrotz hält der FC Bayern an seiner Rechtsauffassung über die Kooperation mit dem Partner fest”, teilte der Verein mit: “Diese unsere Rechtsauffassung vertritt im Übrigen auch das Kreisverwaltungsreferat München. Wir werden auch in Zukunft sämtliche rechtlichen Schritte gegen diese Entscheidung ausschöpfen.” Am Mittwoch hatte nach Klub-Angaben ein Gespräch zwischen Vereinsvertretern und dem Staatssekretär des Innern bzw. dessen zuständigen Beamten stattgefunden.


    http://www.fussballportal.de
     
    #1
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.