Dolphin-Browser für iPhone und iPad ermöglicht Surfen mit Gestensteuerung

Dieses Thema im Forum "Apple News und Gerüchte" wurde erstellt von chris, 1. September 2011.

  1. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.345
    Punkte für Erfolge:
    113
    Der Internet-Browser Dolphin ist jetzt auch für mobile Apple-Geräte erhältlich. Das Programm, das sich bereits unter Android-Nutzern sehr großer Beliebtheit erfreut, bringt nun das Gestensystem, mit dem sich Lesezeichen als nachzeichenbare Symbole speichern lassen, auch auf die iOS-Plattform.
    Neben den Gesten bietet der Browser Tab-basiertes Surfen und eine sogenannte Speed-Dial-Funktion. Letztere Funktion, die ursprünglich zuerst von Opera auf dem Desktop implementiert wurde, stellt beim Öffnen des Browsers statt nur einer Startseite in einer Übersicht die eigenen favorisierten Websites dar und spart so das erneute Tippen der URL einer häufig besuchten Seite.

    Eine weitere Funktionalität des Browsers ist die Möglichkeit, den User Agent zu wechseln. Normalerweise wird über den User Agent ausgelesen, welche Seitendarstellung für welches Gerät am besten geeignet ist. Manchmal werden aber auch Homepages für mobiles Surfen schlichtweg gesperrt. Mit dem User-Agent-Switcher lassen sich auf diese Weise gesperrte Seiten trotzdem mobil ansurfen.

    Außerdem dabei: Webzine, ein Magazin aus über 120 Feeds der wichtigsten Newsquellen, sowie Sidebars, die die wichtigsten Funktionen enthalten und nur bei Bedarf eingeblendet werden und so den Blick auf den Inhalt freigeben. Der Dolphin-Browser ist ab sofort kostenlos für das iPhone, den iPod Touch und das iPad im AppStore erhältlich.

    Quelle: AreaMobile
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.