Biologie Test einer 8.Klasse

Dieses Thema im Forum "Fun Ecke" wurde erstellt von Blizzard106, 14. Mai 2009.

  1. Blizzard106
    Offline

    Blizzard106 VIP

    Registriert:
    11. September 2008
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    1.111
    Punkte für Erfolge:
    93
    Beruf:
    Fern- und Hellseher
    Ort:
    Mount Everest
    Ohne Worte :DDD
     
    #1
    Pilot, Schnauke und slypher01 gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. czutok
    Offline

    czutok VIP

    Registriert:
    17. März 2009
    Beiträge:
    24.699
    Zustimmungen:
    9.539
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Unter ne Brücke
    AW: Biologie Test einer 8.Klasse

    ich binn ein mann !!! aber kein schwu....... !!

    und jetzt kaufe ich mie eine Diafragma und stecke mir die ins loch :D:D:D:D:D:D:D:D:D:D
     
    #2
  4. a_halodri
    Online

    a_halodri Guest

    AW: Biologie Test einer 8.Klasse

    [​IMG]
     
    #3
  5. slypher01
    Offline

    slypher01 Ist oft hier

    Registriert:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Automatisierungstechniker
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Biologie Test einer 8.Klasse

    Die jugend von heute. Kein wunder warum alle Mädchen schwanger werden.
     
    #4
  6. olly-hh
    Offline

    olly-hh Newbie

    Registriert:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Biologie Test einer 8.Klasse

    ...das Schlimmste daran ist, dass es mit den Auszubildenden nicht besser aussieht: :JC_hmmm:


    > Wahre Gespräche zwischen IHK-Prüfer und Azubis!!!
    >
    >
    > Prüfer: Sie gucken doch bestimmt Fernsehen. Wissen Sie was die Buchstaben
    > ARD bedeuten?
    > Azubi: Kann ich auf Tafel schreiben?
    > Prüfer: Ja bitte.
    > Azubi (schreibt): Das ÄRDste
    > Prüfer: Und was heißt ZDF?
    > Azubi: Zweiter Deutschfunk.
    > Prüfer: Und PRO7?
    > Azubi: So für Kinder ab sieben, oder?
    >
    >
    > Prüfer: Wie heißt die Hauptstadt Deutschlands?
    > Azubi: Berlin.
    > Prüfer: Bevor Berlin Hauptstadt wurde, welche Stadt war da Hauptstadt?
    > Azubi: Da war Deutschland noch DDR, mit Hitler und so!
    > Prüfer: Ach so? Wie hieß denn die Hauptstadt bevor Berlin es wurde?
    > Azubi: Frankfurt, oder?
    > Prüfer: Wie, Frankfurt, oder? Frankfurt/Oder oder Frankfurt, oder?
    > Azubi: Jetzt weiß ich! Karlsruhe!
    >
    >
    > Prüfer: Wieviele Tage hat ein Jahr?
    > Azubi: 365.
    > Prüfer: Gut! Und in Schaltjahren?
    > Azubi: Einen mehr oder einen weniger, weiß nicht so genau.
    > Prüfer: Überlegen sie mal in Ruhe.
    > Azubi: Glaub einen weniger.
    > Prüfer: Sind Sie sicher?
    > Azubi: Dann einen mehr!
    > Prüfer: Okay, wo kommt denn der zusätzliche Tag hin?
    > Azubi: Ich glaub der wird in der Silvesternacht eingeschoben.
    > Prüfer: Wie bitte?
    > Azubi: Nee, Quatsch, das ist mit Sommerzeit, oder?
    > Prüfer: Es wird ja ein ganzer Tag irgendwo eingeschoben, da wäre es ja
    > sinnvoll, wenn man einen Monat nimmt, der sowieso wenig Tage hat. Welcher
    > könnte das denn sein?
    > Azubi: Jetzt weiß ich, Februar!
    > Prüfer: Na also! Wissen Sie auch, wie oft wir Schaltjahre haben?
    > Azubi (freudestrahlend): Ja, weiß ich ganz genau, alle vier Jahre, weil
    > eine Cousine hat nämlich alle vier Jahre keinen Geburtstag!
    >
    >
    > Prüfer: Wer war eigentlich John F. Kennedy?
    > Azubi: Der war wichtig, oder?
    > Prüfer: (schaut nur fragend)
    > Azubi: Nicht von Deutschland oder so...
    > Prüfer: Nein.
    > Azubi: Hab ich auf jeden Fall schon mal gehört, gibt es nen Film von.
    > Prüfer: Ja, aber wer war das?
    > Azubi: Hat der was erfunden?
    > Prüfer: (schaut fragend)
    > Azubi: Krieg oder so?
    >
    >
    > Prüfer: Wissen Sie, ob Deutschland eine Demokratie oder eine Monarchie
    > oder eine Diktatur hat?
    > Azubi: Weiß ich nicht so genau, war früher ja alles anders.
    > Prüfer: Ja, früher waren wir auch mal Monarchie.
    > Azubi: Ja weiß ich, mit Hitler.
    > Prüfer: Nicht ganz, aber was ist mit heute?
    > Azubi: Das hat sich ja erst neulich geändert.
    > Prüfer: Das wäre mir neu! Wann soll sich das denn geändert haben?
    > Azubi: So mit Mauerfall und so.
    >
    >
    > Prüfer: Was ist ein Euro-Scheck?
    > Azubi: Kannste Euro mit bezahlen, außer im Urlaub.
    >
    >
    > Prüfer: Erklären Sie mir bitte, was ein Dreisatz ist.
    > Azubi: Mit Anlauf und dann weit springen.
    >
    >
    > Prüfer: Was sind so Ihre Hobbies?
    > Azubi: Lesen, Musik und Rumhängen.
    > Prüfer: Was lesen Sie denn so?
    > Azubi: Programmzeitschrift.
    >
    >
    > Prüfer: Wir haben seit einigen Jahren den Euro als Währung. Wie hieß die
    > Währung davor?
    > Azubi: Dollar!
    > Prüfer: Nein, das ist z.B. die Währung in Amerika.
    > Azubi: Ah Moment, jetzt weiß ich es: D-Mark.
    > Prüfer: Na also! Was heißt denn das 'D' in D-Mark?
    > Azubi: Demokratie?
    >
    >
    > Prüfer: Zwei Züge stehen 100 Kilometer voneinander entfernt und fahren
    > dann mit genau 50 km/h aufeinander zu. Wo treffen sich die Züge, bei
    > welchem Streckenkilometer?
    > Azubi: Kommt drauf an!
    > Prüfer: Worauf kommt das an?
    > Azubi: Ob die nicht vorher schon zusammenstoßen.
    >
    >
    > Prüfer: Haben Sie eine Ahnung, wer die Geschwister Scholl waren?
    > Azubi: Nö?
    > Prüfer: Ich sehe aber in den Unterlagen, daß Sie zehn Jahre auf der
    > Geschwister-Scholl-Schule waren.
    > Azubi: Geschwister Scholl (Pause) Geschwister Scholl (Pause)... Nee,
    keine
    >
    > Ahnung.
    > Prüfer: Schon mal was von der 'weißen Rose' gehört?
    > Azubi: Aaaaah! Jetzt fällt's mir ein: Musik, oder?
    >
    >
    > Prüfer: In welchem Land ist die Königin von England Königin?
    > Azubi: Wollen Sie mich auf den Arm nehmen?
    > Prüfer (Unschuldsmiene): Nein, wieso?
    > Azubi: Weil die schon tot ist!
    >
    >
    > Prüfer: Nennen Sie mir doch bitte drei skandinavische Länder?
    > Azubi: Schweden, Holland und Nordpol.
    >
    >
    > Prüfer: Wieviele Ecken hat ein Quadrat?
    > Azubi (nimmt den Taschenrechner): Sagen sie mir noch die Höhe bitte!
    >
    >
    > Prüfer: Julius Cäsar, schon mal gehört? Wer war das eigentlich?
    > Azubi: Hat der nicht Jesus hinrichten lassen, so mit Bibel und so kenn
    ich
    >
    > mich nicht aus, bin evangelisch.
    >
    >
    > Prüfer: Nennen Sie mir doch bitte drei große Weltreligionen.
    > Azubi: Christentum, katholisch und evangelisch.
    >
    >
    > Prüfer: Der Papst lebt im Vatikan. Wo aber bitte liegt der Vatikan?
    > Azubi: Ist ein eigener Staat.
    > Prüfer: Ja richtig, aber der Vatikanstaat ist komplett vom Staatsgebiet
    > eines anderen Landes umschlossen.
    > Azubi: Hmmmm....
    > Prüfer (will helfen): Aus dem Land kommen viele Eisverkäufer.
    > Azubi: Langnese oder was?
    >
    >
    > Prüfer: Wenn es in Karlsruhe zehn Minuten nach Eins ist, wie spät ist es
    > dann im Köln um 12 Uhr mittags?
    > Azubi: Da müsste man jetzt einen Atlas haben!
    >
    >
    > Prüfer: Wenn ein Sack Zement 10 Euro kostet und der Preis jetzt um 10 %
    > erhöht wird, wie teuer ist er dann?
    > Azubi: Mit oder ohne Mehrwertsteuer?
    > Prüfer: Es geht jetzt nur um den Endpreis.
    > Azubi (rechnet wie wild mit dem Taschenrechner)
    > Prüfer: Und?
    > Azubi: Elf.
    > Prüfer: Elf was?
    > Azubi: Prozent.
    > Prüfer: Sagen Sie mir einfach 10 Euro plus 10 Prozent, wieviel ist das?
    > Azubi: 10 plus 11 ist Einundzwanzig!
    >
    >
    > Prüfer: Was ist die Hälfte von 333?
    > Azubi: 150 Rest 1.
    >
    >
    > Prüfer: In welcher Stadt steht der Reichstag?
    > Azubi: Vor oder nach der Wende?
    > Prüfer: Heute.
    > Azubi: Ist jetzt nicht mehr Deutschland, oder?
    >
    >
    > Prüfer: Wer ist Helmut Kohl?
    > Azubi: Kann ich jemanden anrufen?
    >
    >
    > Prüfer: Durch welches Ereignis wurde der Erste Weltkrieg ausgelöst?
    > Azubi: Ui, sowas dürfen Sie mich nicht fragen. (Kicher)
    > Prüfer: Doch, überlegen Sie mal, das könnten Sie wissen.
    > Azubi: Fragen Sie mich was von Next Generation und das weiß ich!
    >
    >
    >
    >
    >
    > Prüfer: In einer Waschmaschine benötigen Sie pro Waschgang 100 Gramm
    > Waschpulver. In einem Karton sind 10 Kilogramm. Wie oft können Sie damit
    > waschen?
    > Azubi: Ja, wie jetzt?
    > Prüfer: 10 Kilogramm haben Sie, jedes Mal verbrauchen Sie 100 Gramm.
    > Azubi: Ich hab ja nix an den Ohren.
    > Prüfer: Ja und die Antwort?
    > Azubi: Ey, ich lern Reisebürokaufmann, nicht Waschfrau.
    > Prüfer: Gut, ein Reiseprospekt wiegt 100 Gramm. Sie bekommen einen Karton
    > von 10 Kilogramm. Wie viel Prospekte sind da drin?
    > Azubi: Das ist voll unfair!
    > Prüfer: Das ist doch ganz einfach.
    > Azubi: Weiß ich auch.
    > Prüfer: Dann rechnen Sie doch mal.
    > Azubi: Was?
    > Prüfer: 100 Gramm jeder Prospekt, 10 Kilo im Karton.
    > Azubi: Komm, mach Dein Kreis, daß ich durchgefallen bin, so'n Scheiß mach
    > ich nicht!
    >
    >
    > Gleiche Aufgabe, anderer Prüfling:
    > Prüfer: Rechnen Sie doch bitte mal!
    > Azubi: Klar, kein Problem! Zehn Kilogramm sind 20 Pfund. 5 Prospekte sind
    > ein Pfund. 100 Prospekte!
    > Prüfer: Prima! (Freut sich, dass der Prüfling, zwar über den Umweg des
    > Pfundes, sicher und schnell zum Ergebnis gekommen ist.)
    > Azubi: Und das Ganze jetzt mal 10!
    >
    >
    > Prüfer: Wann war der Dreißigjährige Krieg?
    > Azubi: In Vietnam oder?
    >
    >
    > Prüfer: Was bedeuten die Begriffe brutto und netto?
    > Azubi: Irgendwie so mehr oder weniger.
    > Prüfer: Ach was?
    > Azubi: Doch, brutto ist mit Verpackung...
    > Prüfer: Und netto?
    > Azubi: Das ist das Gewicht der Verpackung.
    > Prüfer: Was ist dann Tara?
    > Azubi: Der hat das erfunden, oder?
    >
    >
    > Prüfer: Bevor es Geld gab, wie haben die Menschen da Waren gehandelt?
    > Azubi: Tauschhandel.
    > Prüfer: Ja.. (wird vom Azubi unterbrochen)
    > Azubi: Wenn man da eine Playstation wollte, mußte man einen Haufen Spiele
    > abdrücken, um sie zu kriegen.
    >
    >
    > Prüfer: Wann wurde die Bundesrepublik Deutschland gegründet?
    > Azubi: Das war in Österreich.
    > Prüfer. Nicht wo, sondern wann.
    > Azubi: Vorher!
    >
    >
    > Prüfer: Wann fand die deutsche Wiedervereinigung statt?
    > Azubi: Als die Ossis gehört haben, dass wir den Euro haben, sind sie alle
    > rüber.
    > Prüfer: Wann?
    > Azubi: Als Hitler in Berlin den Krieg verloren hat.
    >
    >
    > Prüfer: Wer war Ludwig Erhardt?
    > Azubi: Den haben meine Eltern so gerne geguckt. War doch der mit der
    > dicken Brille.
    > Prüfer: Und was war Ludwig Erhardt?
    > Azubi: Schauspieler!
    > Prüfer: Sie meinen Heinz Erhardt!
    > Azubi: Heinz Erhardt war doch der Helfer von Rudi Carrell, oder?
    >
    >
    > Prüfer: Im Zusammenhang mit der Börse hört man immer den Begriff DAX. Was
    > ist denn der DAX?
    > Azubi: Nee, ich weiß schon, ist kein Tier, oder?
    > Prüfer: (schüttelt den Kopf)
    > Azubi: Nee, ist klar.
    > Prüfer: Und?
    > Azubi: Ne Abkürzung?
    > Prüfer: (nickt)
    > Azubi: Es gibt kein Wort das mit X anfängt!
    > Prüfer: Vielleicht gibt es ja ein Wort, das mit X aufhört!
    > Azubi: Taxi!
    >
    >
    > Prüfer: Ein Kubikmeter besteht aus wie vielen Litern? Rechnen Sie doch
    > mal,
    > wie viele Liter passen in einen Kubikmeter!
    > Azubi: (starrt den Prüfer mit offenem Mund an)
    > Prüfer: Können Sie das?
    > Azubi: (starrt den Prüfer weiter verständnislos an)
    > Prüfer: Schauen Sie, einen Liter Wasser kann man ja auch in einen Würfel
    > bestimmter Kantenlänge umrechnen, wie viele Würfel passen dann in ein
    > Kubikmeter?
    > Azubi: Ja aber Liter ist doch für Wasser und Kubikmeter für Wohnungen.
    > Prüfer: Wie bitte?
    > Azubi: Ja, die Wohnung von meinen Eltern ist 85 Kubikmeter groß.
    > Prüfer: Was Sie jetzt meinen ist ein Flächenmaß, Sie meinen Quadratmeter!
    > Azubi: Ich dachte, Quadratmeter ist nur wenn es viereckig ist und
    > Kubikmeter
    > wenn es etwas ungünstig geschnitten ist.
    >
    >
    > Prüfer: Wer war denn Carl Benz?
    > Azubi: (war laut Unterlagen auf dem Carl-Benz-Gymnasium): Ein berühmter
    > Erfinder!
    > Prüfer: Und was hat er erfunden?
    > Azubi: (mit stolzgeschwellter Brust): Das BENZin!
    >
    >
    > Prüfer: Wenn ein Artikel 85 Cent kostet, wieviele Artikel können Sie
    dafür
    >
    > kaufen, wenn Ihnen 12 Euro zur Verfügung stehen?
    > Azubi: Ich würde eine Analyse machen.
    > Prüfer: Sie könnten aber auch einfach rechnen.
    > Azubi: Ich würde Angebot und Nachfrage analysieren, den Markt studieren
    > und versuchen herauszufinden, wo ich den Artikel billiger bekomme.
    > Prüfer: Das ist ja alles schön und gut. Aber jetzt stellen Sie sich vor,
    > sie hätten das schon alles gemacht und hätten herausgefunden, dass der
    > Artikel exakt für 85 Cent zu bekommen ist.
    > Azubi: Ich würde entweder warten bis ich mehr Geld hätte oder bis der
    > Artikel einen besseren Preis hat.
    > Prüfer: Warum machen Sie es sich so schwer?
    > Azubi: Weil 85 Cent nicht in 12 Euro passt.
    > Prüfer: Passt doch!
    > Azubi: Aber nicht wirklich!
    >
    >
    > Prüfer: Konrad Adenauer, haben Sie diesen Namen schon mal gehört?
    > Azubi: Ja klar.
    > Prüfer: Und wer war das?
    > Azubi: Hat der nicht die D-Mark erfunden?
    >
    >
    > Prüfer: Wer war der erste deutsche Bundeskanzler?
    > Azubi: Helmut Kohl.
    > Prüfer: Der war nicht der erste.
    > Azubi: Doch, der war schon Kanzler als ich geboren wurde.
    > Prüfer: Und vorher? Gab es da keine Kanzler?
    > Azubi: Nur den Hitler.
    >
    >
    > Prüfer: Nennen Sie mir doch bitte sechs Länder, die an die Bundesrepublik
    > Deutschland grenzen.
    > Azubi: Holland, Niederlande, Schweden, Spanien, Portugal, England.
    >
    >
    > Prüfer: Die moderne EDV erleichtert den Büroalltag. Nennen Sie Beispiele
    > dafür.
    > Azubi: Haben wir nicht mehr gehabt, wir haben schon Computer.
    >
    >
    > Prüfer: Nennen Sie mir einige Länder der europäischen Gemeinschaft.
    > Azubi: Kenn ich alle! Frankreich, Belgien und das dritte fällt mir jetzt
    > nicht ein.
    >
    >
    > Prüfer: Der längste Fluß Deutschlands ist welcher?
    > Azubi: Der Nil.
    >
    >
    > Prüfer: Wer war Napoleon?
    > Azubi: Der mit der Guillotine?
    >
    >
    > Prüfer: Erzählen Sie mir doch etwas über die Bedeutung der folgenden
    > Erfindungen: Das Rad, die Dampfmaschine, das Telefon, der Computer.
    > Azubi: Sie haben ein vergessen: dem Handy!
    > Prüfer: Nee, nee, Telefon habe ich gesagt.
    > Azubi: Telefon ist doch mit Kabel, Handy ohne!
    >
    >
    > Eine junge Frau, hübsch, blond, in den
    > übrigen Fragen nicht schlecht gewesen, bekommt noch eine Frage aus dem
    > Bereich des Allgemeinwissens.
    > Prüfer: Der erste Mensch im Weltall, wie hieß der?
    > Azubi: James Tiberius Kirk! Da staunen Sie, oder?
    > Prüfer: Allerdings!
    > Azubi: Dass ich sogar wusste, was das "T" in James T. Kirk bedeutet.
    > Prüfer: Schon mal was von Juri Gagarin gehört?
    > Azubi: Selbstverständlich!
    > Prüfer: Ja und?
    > Azubi: Der hat doch so Löffel verbogen, im Fernsehen.
    > Prüfer: Aha, und Mr. Spock war der erste Mann auf dem Mond.
    > Azubi: Nein, das war Louis Armstrong!
    >
     
    #5
    Pilot, Blizzard106 und samako gefällt das.
  7. hecke68
    Offline

    hecke68 Newbie

    Registriert:
    12. Januar 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Biologie Test einer 8.Klasse

    was es so alles gibt?!
     
    #6
  8. samako
    Offline

    samako <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images

    Registriert:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    2.558
    Zustimmungen:
    2.004
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Biologie Test einer 8.Klasse

    dat is geil olly :DDD
     
    #7
  9. Blizzard106
    Offline

    Blizzard106 VIP

    Registriert:
    11. September 2008
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    1.111
    Punkte für Erfolge:
    93
    Beruf:
    Fern- und Hellseher
    Ort:
    Mount Everest
    AW: Biologie Test einer 8.Klasse

    Olly das topt ja alles :DDD:DDD:DDD
     
    #8
  10. Ingo89
    Offline

    Ingo89 Newbie

    Registriert:
    28. April 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Biologie Test einer 8.Klasse

    wie geil, sachen gibts^^
     
    #9

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.