Infos Belgien dabei, Polen raus und Holland im Torrausch

Dieses Thema im Forum "Nationalmannschaften" wurde erstellt von Janeeissklar, 12. Oktober 2013.

  1. Janeeissklar
    Offline

    Janeeissklar Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    21. März 2010
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    44
    Punkte für Erfolge:
    18
    [h=2]Belgien dabei, Polen raus und Holland im Torrausch[/h]
    [​IMG]

    Das Schalker Urgestein Marc Wilmots hat die belgische Fußball-Nationalmannschaft zur ersten WM-Teilnahme seit 2002 geführt! Die „Roten Teufel” feierten im wichtigen Qualifikationsspiel in Zagreb gegen Verfolger Kroatien einen 2:1 (2:0)-Sieg. Damit bauten die in der Gruppe A noch immer ungeschlagenen Belgier die Tabellenführung vor dem abschließenden Spiel gegen Wales am Dienstag auf acht Punkte aus und können für die Endrunde 2014 in Brasilien planen.

    [​IMG]„Ich fühle mich ziemlich normal. Das ist das Ergebnis harter Arbeit des gesamten Teams”, sagte der erstaunlich zurückhaltende Coach Wilmots: „Jetzt müssen wir auch das letzte Spiel gegen Wales ernsthaft angehen. 28 von 30 möglichen Punkten sind unser Ziel.” Als Erfolgsrezept sieht er die konsequente Teamarbeit an: „Als Mannschaft haben wir in sehr kurzer Zeit einen Fortschritt von 70 Prozent gemacht.” Doppel-Torschütze Lukaku freute sich derweil schon auf eine Siegesfeier der besonderen Art: „Wir fliegen jetzt sofort nach Hause - und dort feier ich erstmal mit meiner Mutter – sie hat Geburtstag.”
    Der erst 20-jährige Lukaku vom englischen Erstligisten FC Everton war der Spieler des Abends. Der Stürmer ebnete seinem Team mit seinen beiden Treffern vor der Pause den Weg zum Sieg (15./38. ). Bei den Belgiern beorderte Wilmots zudem Daniel van Buyten (Bayern München) und den Ex-Bremer Kevin de Bruyne (FC Chelsea) in die Startformation. Niko Kranjcar erzielte den Anschlusstreffer (83. ), der letztlich aber zu spät fiel.[​IMG]

    Kroatien ist mit 17 Punkten nicht mehr vom zweiten Platz zu verdrängen. Trainer Igor Stimac, der den Bundesliga-Legionären Mario Mandzukic (Bayern München) und Ivan Perisic (VfL Wolfsburg) von Beginn an das Vertrauen geschenkt hatte, könnte sich über die K. o.-Spiele der acht besten Gruppenzweiten noch ein Ticket für die Endrunde sichern.

    Für Polen, in der Ukraine mit den Dortmundern Robert Lewandowski und Jakub Blaszczykowski angetreten, ist der WM-Traum durch eine 0:1-Niederlage endgültig geplatzt. England und die Ukraine sind für die polnische Nationalmannschaft vor dem letzten Qualifikations-Spieltag nicht mehr einzuholen.
    Die schon qualifizierten Holländer spielten sich gegen Ungarn in einen Torrausch und feierten am Ende einen 8:1-Kantersieg.

    sportbild.bild.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.