BBC stellt HDTV-Sender auf Astra 2D auf DVB-S2 um

Dieses Thema im Forum "HDTV News" wurde erstellt von kiliantv, 3. Juni 2011.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    22.428
    Zustimmungen:
    16.874
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weit weg
    BBC stellt HDTV-Sender auf Astra 2D auf DVB-S2 um

    Die BBC stellt die HDTV-Ausstrahlung ihrer beiden Programme “BBC HD” und “BBC One HD” auf der Satellitenposition 28.2° Ost am 06.06.2011 von DVB-S auf DVB-S2 um: Seit 2006 wurde bereits “BBC HD” auf dem Astra 2D-Transponder im DVB-S-Modus ausgestrahlt und erfreute sich aufgrund der unverschlüsselten Übertragung in weiten Teilen Westeuropas als eines der ersten festen HDTV-Programme hoher Beliebtheit.

    Jetzt soll laut BBC mehr Kapazität auf dem Transponder durch die Umstellung auf DVB-S2 geschaffen werden.

    Ob die Sender gleichzeitig eine höhere Auflösung erhalten werden (bislang sendet die BBC mit 1440 x 1080 Pixeln) oder sonstige auch sichtbare Optimierungen vorgenommen werden, wurde nicht angekündigt.

    Durch die Veränderung der “Forward Error Correction” (FEC) von 5/6 auf 8/9 könnte sich allerdings der bislang in weiten Teilen Deutschlands recht gute Empfang dieses Satellitentransponders etwas verschlechtern.

    Die FEC ist eine Art automatische Fehlerkorrektur für die Übertragung via DVB-S und DVB-S2, bei der im Datenstrom redundante Datenpakete übertragen werden, die es ermöglichen, Störungen im Übertragungsweg bis zu einem gewissen Grad auszugleichen. Durch die Veränderung der FEC von 5/6 auf 8/9 verringert sich die Redundanz der übertragenen Daten und bei gleichbleibender Signalstärke kann sich gerade im Randbereich der Ausleuchtzone der Empfang verschlechtern. Da die unverschlüsselten Astra 2D-Ausstrahlungen ohnehin eigentlich nur für die britische Insel bestimmt sind kann dies ein durchaus gewollter Nebeneffekt der Umstellung von DVB-S auf DVB-S2 sein. Dieser könnte gerade im Randbereich der Ausleuchtzone des Astra 2D-Satelliten im Osten Deutschlands für Probleme sorgen. Die genauen Auswirkungen werden sich aber erst am Montag zeigen.

    Während Besitzer britischer “Sky HD”-Boxen oder “Freesat HD” nichts unternehmen müssen, da bei diesen Geräten, die Übertragungsparameter automatisch über einen eigenen Datenkanal angepasst werden, ist für Besitzer normaler DVB-S2-Receiver ein neuer Sendersuchlauf zum weiteren Empfang von BBC HD und BBC One HD erforderlich.

    BBC HD & BBC One HD auf Astra 2D 28.2° Ost ab 06.06.2011

    * Satellite: Astra 2D tp.50
    * Frequency: 10.847 MHz (V)
    * Modulation: DVB-S2, QPSK
    * Symbol Rate: 23.000
    * FEC: 8/9

    Quelle: areadvd
     
    #1
    Pretender666 und Pilot gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. josef.13
    Offline

    josef.13 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    16.176
    Zustimmungen:
    15.727
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    AW: BBC stellt HDTV-Sender auf Astra 2D auf DVB-S2 um

    BBC One HD und BBC-HD haben auf DVB-S2 über Astra 28,2° Ost umgestellt

    Die öffentlich-rechtliche British Broadcasting Corporation (BBC) spart bei der Verbreitung ihrer hochauflösenden Programme über den Astra-Satelliten auf Position 28,2° Ost ab sofort Geld und verbreitet BBC-HD und BBC-One-HD seit Montag im effizienteren DVB-S2-Standard.

    Praktisch alle verkauften digitalen HD-Sat-Receiver der letzten drei bis vier Jahre unterstützen das moderne Modulationsverfahren, das wesentlich weniger Bandbreite auf einem Transponder benötigt.

    Wie viele TV-Zuschauer in Großbritannien von der Änderung betroffen sind und eine neue Settop-Box anschaffen müssen, ist nicht bekannt. Der überwiegende Anteil der Gebührenzahler sollte bei der Umstellung keine Probleme haben.

    Die zuständige Distributions-Direktorin Alix Pryde

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , dass Freeview-Zuschauer, Anbieter des Kabelnetzers Virgin Media und Abonnenten des Pay-TV-Riesen Sky keine Änderungen an ihrem technischen Setup durchführen müssen. Zuschauer des "Freesat"-Bouquets sollen einen Neustart ihres Receivers veranlassen, um die beiden Kanäle auch künftig zu empfangen.

    Die Empfangs-Parameter:

    Satellit: Astra 2D


    Transponder: 50
    Frequenz: 10.847 MHz
    Polarisation: vertikal
    Modulation: DVB-S2, QPSK
    Symbol Rate: 23.0
    FEC: 8/9

    Auf deutsche Zuschauer, die ihre Schüsseln auf 28,2° Grad Ost ausgerichtet haben, dürfte die Änderung nicht zu spüren sein, möglicherweise verbessert sich der Empfang sogar leicht. Ob mit den Änderungen auch eine Verbesserung der Auflösung von derzeit 1.440 x 1.080 Pixel auf dann 1.920 x 1.080 einher geht, ist nicht zu erwarten.

    Quelle: Sat+kabel
     
    #2
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.