Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

PC & Internet Aptoide muss Showbox und Popcorn Time rauswerfen

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
20.042
Reaktion auf Beiträge
21.800
Punkte
163
Der Android App Store Aptoide unterlag zwei Filmstudios in einer Klage. Die portugiesische Betreibergesellschaft muss die beiden P2P-Streaming Apps Showbox und Popcorn Time nun aus dem Angebot entfernen.

showbox-app-screenshot-768x480.jpg

Klage gegen Aptoide sinnlos
Die Firma Aptoide S.A. mit Sitz in Lissabon betreibt unter anderem einen alternativen App Store für Android-Smartphones. Die beiden Produktionsfirmen TBV Productions vom Film „I feel pretty“ und Hunter Killer Productions des gleichnamigen Kinofilms, bezichtigen den Betreiber, Urheberrechtsverletzungen zu fördern bzw. zu ermöglichen. Die beiden Apps Showbox und Popcorn Time sind keine Streaming Apps. Die Filme werden stattdessen über P2P-Transfers bezogen und über die App lediglich angezeigt. Der Betreibergesellschaft von Aptoide wird insbesondere vorgeworfen, man habe die beiden Apps öffentlich als zu 100% sicher eingestuft. Diese Beurteilung bezieht sich aber nur auf Schadsoftware innerhalb der Programme und nicht auf die Gefahr, abgemahnt zu werden, weil die Benutzer die Rechte Dritter damit andauernd verletzen.

Bis zu 28 Millionen Downloads der beiden Apps
Da man in der Beschreibung den unbegrenzten wie kostenlosen Zugriff auf viele aktuelle Kinofilme bewirbt, haben die Nutzer die Apps entsprechend häufig heruntergeladen. Alleine bei Aptoide insgesamt bis zu 28 Millionen Mal. Doch die Apps werden weiterhin problemlos verfügbar sein, weil sie auf diversen alternativen App Stores gelistet sind. Die Klage wird folglich sehr wenig bringen.

popcorn time


Die Rechteinhaber verlangen pro Werk einen Schadenersatz von bis zu 150.000 Dollar, sofern man die rechtsverletzenden Programme nicht aus dem Angebot nimmt. Laut Torrentfreak wurde von der portugiesischen Betreibergesellschaft eine Abweisung der Klage beantragt. Mittlerweile ist es offenbar zu einer außergerichtlichen Einigung unbekannten Inhaltes gekommen. Aptoide hat auf die Presseanfrage der Kollegen von TF einfach nicht reagiert. Offenbar will man den Ausgang des Verfahrens nicht öffentlich bekannt geben.

Sisyphos hätte seine Freude daran…

Android Nutzer android


Da Popcorn Time und Showbox in unzähligen App Stores angeboten werden, erscheint der Gang zum Gericht wie die Tätigkeit des Sisyphos, dem stets kurz vor dem Gipfel der Stein (des Anstoßes) entglitten ist, womit er wieder von ganz unten anfangen musste. Ähnlich aussichtsreich ist diese Klage, zumal einige Portal-Anbieter für Apps zumindest offiziell ihren Briefkasten außerhalb der EU aufgestellt haben. Wer Lust hat, braucht nur mal kurz die Suchmaschine seiner Wahl anzuwerfen. Man findet im Netz unzählige Alternativen, wo man die beiden P2P-Apps herunterladen kann.

Quelle; tarnkappe
 
Oben Unten