Information ausblenden
Das Digital Eliteboard ist ein Kostenloses Forum. Wenn du alle Bereiche sehen möchtest oder Fragen hast, musst du dich zunächst Registrieren.

Jetzt Registrieren

1. Mai-Krawalle: Prügel-Polizist stellt sich

Dieses Thema im Forum "Off Topic News" wurde erstellt von Raven, 4. Mai 2010.

  1. Raven
    Offline

    Raven Elite Lord

    Registriert:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    4.765
    Zustimmungen:
    7.733
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Elektriker
    1. Mai-Krawalle: Prügel-Polizist stellt sich

    Der Polizist, der am 1. Mai einen am Boden liegenden Demonstrationsteilnehmer getreten hatte, hat sich gestellt. (SN berichtete) Bei dem Mann handelt es sich um einen Polizeiobermeister, der seinen Vorgesetzten gegenüber den Tritt einräumte. In einem Video, dass auf diversen Internetplattformen angesehen werden kann, ist die Attacke des Polizeiobermeisters auf den Demonstranten im Berliner Stadtteil Kreuzberg zu erkennen. Es ist zu sehen, wie der Demonstrant zu Boden geht und von dem Polizisten getreten wird. Gegen den Polizeibeamten wurden nun Ermittlungen eingeleitet, weil der Mann Körperverletzung im Amt begangen haben könnte. In seiner Einheit wird der Mann bis zum Abschluss der Ermittlungen nicht mehr eingesetzt. Bei den Mai-Krawallen wurden in Hamburg und Berlin mindestens 130 Polizisten verletzt.
     
    #1
  2. Fisher
    Offline

    Fisher Chef Mod Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Januar 2010
    Beiträge:
    8.337
    Zustimmungen:
    22.911
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: 1. Mai-Krawalle: Prügel-Polizist stellt sich

    Ich bin weit davon entfernt, den Vorfall schön zu reden.

    Der Polizist wird hoffentlich seine gerechte Strafe erhalten.


    Kann mir allerdings jemand logisch erklären,

    warum sich so oft irgendwelche geistig minimalistischen Menschen

    (als "Autonome" schön geschrieben)

    nur aus Lust am Schlagen und Zerstören zusammenrotten

    und dann als erstes aufschreien, wenn sie selbst getroffen werden?


    Wer austeilt, sollte auch mal einstecken können.


    Ein Polizist muss nicht zwingend Chaoten überwachen

    und sich damit selbst in Lebensgefahr begeben.


    Aber wen interessieren die 130 verletzten Polizisten schon,

    wenn man mal wieder ungestraft und vom Steuerzahler subventioniert

    in Kauf nahm, Leben zu vernichten!

    Es war doch alles nur ein Riesen-Spaß!


    verständnisloser Gruß

    fisher
     
    #2

Direkt Antworten

Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.