1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Windows XP Datenstrom in Netzwerken erhöhen

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von camouflage, 18. November 2011.

  1. camouflage
    Offline

    camouflage VIP

    Registriert:
    21. März 2008
    Beiträge:
    5.440
    Zustimmungen:
    3.516
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Tief im Westen
    Windows XP kann mit der Quality-of-Service-Funktion Ressourcen für Anwendungen reservieren. Das kostet aber gehörig Datendurchsatz. So schalten Sie sie ab.
    Durch den so genannten „QoS-Paketplaner“ (Quality of Service) kann festgelegt werden, dass der „normale“ Datenverkehr beispielsweise nicht den Datenstrom von Multimedia-Playern oder Video-Konferenzsystemen beeinträchtigt. Laut Microsoft hat diese Funktion keinen Einfluss auf den Datendurchsatz im Netzwerk, wenn keine Anwendung läuft, die sich Bandbreite reserviert. Ein kurzer Datendurchsatz-Test zeigt jedoch das Gegenteil: Rund 15 Prozent der Bandbreite in einem Gigabit-Netzwerk fehlen, wenn der QoS-Paketplaner aktiviert ist. Deshalb sollte man ihn abschalten. Dieser Tipp funktioniert aber nur bei Windows XP.
    So geht’s:
    Öffnen Sie den Windows-Explorer, beispielsweise durch Doppelklick auf das „Arbeitsplatz“-Symbol. Klicken Sie dort „Netzwerkumgebung“ rechts an, und wählen Sie „Eigenschaften“. Anschließend klicken Sie „LAN-Verbindung“ rechts an und wählen wiederum „Eigenschaften“. Im folgenden Fenster deaktivieren Sie den Eintrag „QoS-Paketplaner“. Danach schließen Sie alle Fenster mit „OK“. Sollten Sie die Funktion später doch benötigen, aktivieren Sie sie einfach wieder.
     
    #1

Diese Seite empfehlen