1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Windows Phone 7 - Wahrscheinliche Ursache für erhöhte Datenübertragungen entdeckt

Dieses Thema im Forum "Handy - Navigation News" wurde erstellt von rooperde, 21. Januar 2011.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Mobiltelefone mit Microsofts Betriebssystem Windows Phone 7 leiden unter einem bisher unerklärlichen Bug, der den Verbrauch an Internet-Traffic extrem in die Höhe treibt. Microsoft behauptet nun in einer Stellungnahme, die Schwachstelle identifiziert zu haben. Nach Angaben des Software-Unternehmens aus Redmond ist ein Programm eines Drittanbieters für die Probleme verantwortlich.

    [​IMG]

    Betroffene Nutzer - nach Angaben Microsoft ein einstelliger Prozentsatz der Windows Phone 7-Nutzer - berichteten, nach dem Umstieg auf ein Smartphone mit Microsofts Mobil-Betriebssystem habe sich ihr UMTS-Datenvolumen vervielfacht (gulli:News berichtete). Megabytes an Daten - in einem Fall angeblich sogar 50 Gigabyte pro Tag - wurden unerklärlicherweise übertragen. Selbst wenn das Smartphone mit einem WLAN verbunden war, wurden weiter Daten über das mobile Netz versendet. Microsoft konnte damals keine Ursache für die Probleme nennen, kündigte aber an, eine Untersuchung zu starten.

    Diese zeigt nun offenbar erste Erfolge. Ein Microsoft-Sprecher teilte mit, eine "Drittanbieter-Lösung, die häufig von Windows-Telefonen verwendet wird" sei so konfiguriert, dass sie "womöglich größere Daten-Downloads verursacht als vermutet". Man habe das betreffende Unternehmen kontaktiert, um ihm beim Beheben der Probleme zu helfen. Auch an Workarounds, die die fehlerhafte Konfiguration umgehen sollen, arbeite man für den Bedarfsfall. Man glaube, dass die betreffende Software für "die meisten der berichteten Fälle" verantwortlich sei, untersuche aber für die verbleibenden Fälle weitere mögliche Ursachen.

    Die Identität des betreffenden Unternehmens oder der Software, die die Probleme verursacht, will Microsoft zum aktuellen Zeitpunkt nicht nennen.

    Quelle: Gulli
     
    #1

Diese Seite empfehlen