1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Windows 8: Neues Dateisystem ReFS vorgestellt

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von Anderl, 17. Januar 2012.

  1. Anderl
    Offline

    Anderl Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.347
    Zustimmungen:
    99.642
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Windows 8: Neues Dateisystem ReFS vorgestellt

    Resilient File System (ReFS) heißt das Dateisystem, das (zunächst) bei Windows Server 8 zum Einsatz kommen wird. In einem Eintrag im '

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    '-Blog erklärt Microsoft nun die Ziele und Vorteile des von Grund auf neu entwickelten Systems.
    "Resilient" heißt so viel wie unverwüstlich oder stabil, der Name soll entsprechend auch (im übertragenen Sinne) Programm sein, wie Microsoft-Entwickler Surendra Verma in Windows-8-Blog erklärt. Demnach habe ReFS mehrere Ziele: So will man eine hohe Kompatibilität mit weit verbreiteten Teilbereichen bzw. Funktionen von NTFS erreichen, auf andere mit wenig Mehrwert wird man hingegen verzichten.


    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Daten sollen künftig ständig aufs Neue verifiziert werden, im Falle von Beschädigungen sollen diese dann automatisch korrigiert werden. Gerade diese Widerstandsfähigkeit gegenüber allen möglichen Formen der Beschädigungen von Laufwerken soll nach Angaben der Entwickler ReFS auszeichnen.
    Das System ist außerdem insbesondere für große Datenmengen ausgelegt, eine zentrale Rolle spielt auch das vor kurzem vorgestellte 'Storage Spaces'-Feature, mit dem sich mehrere physische Datenträger in einem Pool organisieren lassen. Storage Spaces und ReFS sind explizit darauf ausgelegt, sich zu ergänzen.


    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    ReFS hat nach derzeitigem Stand aber auch einige Beschränkungen: So kann das neue Dateisystem weder bei Wechseldatenträgern genutzt, noch kann es zum Booten eines Betriebssystems eingesetzt werden. Aktuell kann es deshalb nur für Speichervorgänge eingesetzt werden.
    Vorerst wird ReFS deshalb nur in Windows Server 8 integriert sein. Der Windows-8-Client wird allerdings in der Lage sein, auf ReFS-Laufwerke zuzugreifen und sie zu lesen. Der Großteil der Windows-8-Nutzer wird also anfänglich kaum etwas von ReFS und seinen Vorteilen mitbekommen. Microsoft hat allerdings angekündigt, dass das System künftig auch direkt vom Betriebssystem genutzt werden wird. Allerdings nicht zum Start von Windows 8, da ReFS zuvor ausführlich getestet werden soll.

    Quelle: winfuture
     
    #1
    EnricoPalazzo und Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen