1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Windows 8: Microsoft spricht über Neues im Server

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von Anderl, 13. Juli 2011.

  1. Anderl
    Offline

    Anderl Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.343
    Zustimmungen:
    99.638
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Windows 8: Microsoft spricht über Neues im Server

    Microsoft hat auf der weltweiten Partner­konferenz (WPC) in Los Angeles einen ersten flüchtigen Einblick in den Windows Server 8 gewährt.

    Microsofts Vice President für Server und Tools Robert Wahbe und Jeff Woolsey, Principal Program Manager Lead für die Windows Server Virtualisierung, gaben einige Informationen zur Virtualisierungslösung Hyper-V 3 bekannt. Bereits vor einigen Tagen berichteten wir über erste Neuerungen in Hyper-V 3, welche in einer frühen Windows 8-Vorabversion entdeckt wurden.
    Siehe auch: Hyper-V: Virtualisierung auf dem Windows Server
    Wahbe bestätigte zunächst, dass der Windows Server 8 aktuell auf demselben Entwicklungspfad ist wie die Client-Version. Es ist davon auszugehen, dass sowohl die Server als auch die Client-Version von Windows 8 gleichzeitig im Jahr 2012 auf den Markt kommen werden. Während der Keynote ging Woolsey auf nur eine von über 100 neuen Funktionen ein: Hyper-V 3. Mit der sogenannten Hyper-V Replica Funktion ist es möglich, virtualisierte Rechner asynchron zu replizieren.
    Virtualisierte Maschinen können somit zeitlich versetzt und ohne Blockierung von Anwendungen in andere Rechenzentren übertragen werden. Vorausgesetzt beide Host-Systeme laufen unter Windows Server 8. Die asynchrone Replikation kann entweder für einen späteren Zeitpunkt geplant oder sofort angestoßen werden.



    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?




    Zu den weiteren Neuerungen gehört die Unterstützung von mehr als 16 virtuellen Prozessoren pro Maschine sowie das neue Dateiformat VHDX für virtuelle Festplatten Es unterstützt bis zu 16 Terabyte große Datenträger. Bislang lag die Grenze des VHD-Formats bei 2 Terabyte.
    Wie Microsoft ebenfalls am heutigen Dienstag auf der Partnerkonferenz mitteilte, rechne man damit, dass 2012 erstmals mehr virtualisierte als physische Server im Einsatz sein werden. Bereits in diesem Jahr werden mehr virtualisierte Server als physisch Server ausgeliefert.

    Es ist durchaus wahrscheinlich, dass Microsoft seine Virtualisierungstechnologie Hyper-V auch in die Client-Variante von Windows 8 einbauen wird. Weitere Informationen dazu und zu Windows 8 allgemein werden auf der im September stattfindenden BUILD-Konferenz bekanntgeben. WinFuture wird ebenfalls von dort aus berichten.


    Quelle: winfuture


     
    #1

Diese Seite empfehlen