1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Windows 8: Microsoft präsentiert die SkyDrive-App

Dieses Thema im Forum "Handy - Navigation News" wurde erstellt von TV Pirat, 21. Februar 2012.

  1. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    21.02.2012

    In einem ausführlichen Beitrag auf dem 'Building Windows 8'-Blog hat Microsoft die Funktionen der Metro-Style-App zum Cloud-Dienst SkyDrive vorgestellt. Die Anwendung ist besonders tief in Windows 8 integriert und erlaubt das (Online-)Speichern von Dateien in jeder Metro-App.

    Die neuen SkyDrive-Funktionalitäten, die man erstmals bei der "Consumer Preview" genannten Beta-Version von Windows 8 ausprobieren wird können, soll den Cloud-Speicherdienst von Microsoft besonders "tief" im System verwurzeln. Im Wesentlichen bedeutet das, dass sich SkyDrive auf einem Windows-8-Rechner wie eine normale Festplatte verhält und praktisch an jeder Stelle zur Verfügung steht.

    Die SkyDrive-App soll letztlich die Webseite des Dienstes so gut wie ersetzen, um daraus ein "echte Geräte-Cloud für Windows-Nutzer" zu machen, wie die beiden SkyDrive-Chefentwickler Mike Torres und Omar Shahine schreiben. Ziel bei der Entwicklung der App sei es gewesen, Dateien auf den unterschiedlichen Windows-8-Geräten sofort und ohne Verzögerung bereitzustellen - vor allem ohne dass man Add-Ons oder USB-Laufwerke konfigurieren bzw. einsetzen muss.

    Die Nutzeroberfläche wurde komplett neu gestaltet und insbesondere im Hinblick auf Touch-Bedienung optimiert. Das bedeutet, dass die auf SkyDrive abgelegten Dateien nicht nur in Form einer (Text-)Liste angezeigt werden, sondern grafisch: So werden Bilder als Thumbnails gezeigt, bei Dokumenten erscheint ein Icon für das jeweilige Format.

    Entscheidend sind aber die Verbesserungen unter der Oberfläche: So wird SkyDrive nahtlos in jede Metro-App eingebunden und verhält sich so, also würde man eine Datei lokal in der Metro/WinRT-Umgebung speichern. Die klassischen Desktop-Funktionen, die SkyDrive derzeit bietet, werden weitgehend beibehalten: So können Ordner automatisch synchronisiert und per Windows Explorer genutzt werden.

    Neu ist dagegen die Möglichkeit, maximal zwei Gigabyte große einzelne Dateien hochzuladen (Derzeit stehen als kostenloser Speicherplatz insgesamt 25 GB zur Verfügung). Nach Angaben von 'LiveSide' betrifft das aber nur den Upload via Explorer, über das Web sollen das Maximum 300 MB sein (derzeit: 100 MB). Außerdem wird die SkyDrive-App die Möglichkeit bieten, aus der Ferne (und per Internet) auf seinen Heim-PC zugreifen zu können. Das bedeutet konkret, dass man dadurch auf Dateien zugreifen kann, die zu Hause liegen und nicht zuvor extra auf den Cloud-Speicher hochgeladen worden sind.

    Quelle: winfuture.de
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2012
    #1

Diese Seite empfehlen