1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Windows 8 kann keine DVDs abspielen

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von camouflage, 4. Mai 2012.

  1. camouflage
    Offline

    camouflage VIP

    Registriert:
    21. März 2008
    Beiträge:
    5.440
    Zustimmungen:
    3.516
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Tief im Westen
    Windows 8 wird keine DVDs und Blu-ray-Discs abspielen können. Das gab Microsoft am Freitag in seinem Building Windows 8 Blog bekannt. Dem integrierten Windows Media Player werden die notwendigen Audio- und Video-Codecs fehlen. Wer trotzdem seine DVDs ansehen will, muss die entsprechende Funktion extra bezahlen.
    Windows-Chef Steven Sinofsky erläuterte in dem Blog-Beitrag, welche Codecs Windows 8 unterstützen werde. Anhand des Nutzerverhaltens habe sich gezeigt, dass die meisten angeschauten Filme nicht von DVDs, sondern von Online-Quellen stammten. Daraus lasse sich schließen, dass die meisten Nutzer eine DVD-Wiedergabe gar nicht benötigten. Ohnehin wird Windows 8 auf vielen Geräten ohne optische Laufwerke installiert werden, beispielsweise Tablet-PC oder Ultrabooks. Deshalb habe sich Microsoft entschlossen, komplett auf die Wiedergabe von Disc-basierten Filmen zu verzichten. So könne man hohe Lizenzkosten für die entsprechenden Codecs einsparen, die sonst alle Windows 8-Nutzer tragen müssten, unabhängig davon, ob sie die Funktion überhaupt nutzen können.
    Je nach Windows-8-Version bietet Microsoft zwei Möglichkeiten, um alle fehlenden Codecs zu ergänzen. Über die Systemsteuerung können Besitzer von Windows 8 Home Premium das Windows 8 Pro Pack nachinstallieren, Nutzer von Windows 8 Pro das Windows 8 Media Center Pack. In beiden Fällen ergibt die Kombination aus Basisversion und Zusatzpaket das Endprodukt Windows 8 Pro with Media Center. Beide Pakete sind kostenpflichtig, einen genauen Preis nannte Microsoft bislang nicht. Windows-Chef Sinofsky wies auch darauf hin, dass die meisten optischen Laufwerke mit Zusatzsoftware ausgeliefert werden, die Filme von DVD oder Blu-ray abspielen könne.
    Außerdem gibt es weiterhin kostenlose Möglichkeiten, auch Windows 8 die DVD-Wiedergabe beizubringen. So hat die Freeware VLC Player die notwendigen Codecs bereits integriert. Das ist nicht bei jeder alternativen Abspielsoftware der Fall, viele Player nutzen die in Windows integrierten Codecs – können also auch nicht mehr als der Windows Media Player.
    Die Tatsache, dass die Windows-Grundversion keine DVDs abspielt, ist für langjährige Windows-Nutzer keine Überraschung. Das nackte Windows XP konnte mit den Silberlingen auch nichts anfangen und war auf zusätzlich installierte Codecs angewiesen. Daher war auf vielen Computern bereits eine Media-Center-Edition vorinstalliert.

    Quelle:T-Online
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Green Eagle
    Offline

    Green Eagle Guest

    Davon sind wir nicht abhänig. Glauben die wirklich, das wir die Lizenzgebühren dafür bezahlen ? VLC ist sowieso besser :emoticon-0122-itwas
     
    #2
  4. Anderl
    Offline

    Anderl Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.347
    Zustimmungen:
    99.639
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Windows 8: MS verteidigt Verzicht auf DVD-Codecs

    Microsoft hat seine Entscheidung verteidigt, bei Windows 8 auf eine werkseitige Unterstützung für die Wiedergabe von DVD-Filmen zu verzichten. Das Unternehmen reagiert damit auf die nach der Bekanntgabe des Verzichts aufgekommene massive Kritik.
    Wie das Unternehmen im

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    verlauten ließ, hält man es gegenüber den Käufern von Tablets und Ultrabooks ohne DVD-Laufwerk für unfair, sie für eine Funktionalität zahlen zu lassen, die bei ihren Geräten nicht unterstützt wird.
    Bei Windows 7 habe sich gezeigt, dass die Zahl der Computer, bei denen zwar für die Möglichkeit zur DVD-Wiedergabe Lizenzgebühren gezahlt werden musste, aber letztlich nie eine DVD abgespielt wurde, sehr hoch ist. Da die Zahl der Systeme ohne DVD-Laufwerk inzwischen weiter gestiegen ist, hält Microsoft es laut Windows-Chef Steven Sinofsky nicht mehr für sinnvoll, Windows 8 grundsätzlich mit einer Unterstützung für die DVD-Wiedergabe auszustatten.
    Stattdessen will man bei Windows 8 nur die "Pro"-Version ab Werk mit den für die Wiedergabe von DVD-Filmen benötigten Codecs ausliefern. Windows 8 Pro enthält dafür zusätzlich auch das von früheren Windows-Versionen bekannte Media Center. Optional können die Kunden auch das sogenannte "Media Center Pack" erwerben, das ebenfalls die DVD-Codecs mitbringt.
    Bei Fertig-Rechnern von Microsofts zahlreichen Hardware-Partnern wird es oft auch so sein, dass die Hersteller bei Geräten mit optischem Laufwerk ihrerseits die zur Wiedergabe von DVD-Filmen nötigen Codecs ab Werk beilegen und dafür entsprechende Lizenzgebühren an die Inhaber der Rechte an der grundlegenden Technologie abführen. Generell sollten also nur die wenigsten Kunden überhaupt mitbekommen, dass die Basisversion von Windows 8 ohne die DVD-Codecs daherkommt, so Sinofsky.

    Quelle: winfuture
     
    #3
  5. TerrorAgainstTerror
    Offline

    TerrorAgainstTerror Newbie

    Registriert:
    8. Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    m$ ist wirklich ein lächerlicher Haufen, abseits jeder Reälität. :(
     
    #4
  6. Drauschke
    Offline

    Drauschke Newbie

    Registriert:
    23. Februar 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich denke auch, wir sind nicht auf den Windows Media Player angewiesen. Trotzdem eine Frechheit von Microsoft, denen scheint es zu gut zu
    gehen.

    • :emoticon-0173-middl
     
    #5

Diese Seite empfehlen