1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Windows 8 erscheint in (nur) 4 Varianten

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von camouflage, 17. April 2012.

  1. camouflage
    Offline

    camouflage VIP

    Registriert:
    21. März 2008
    Beiträge:
    5.440
    Zustimmungen:
    3.516
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Tief im Westen
    Windows 8 wird in nur 4 Versionen erscheinen: Windows 8, Windows 8 Pro, Windows 8 RT: Wir verraten, wie sich die Varianten unterscheiden und welche Upgrade-Pfade es von Windows 7 geben wird.
    Die Katze ist aus dem Sack: Microsoft hat offiziell angekündigt, dass es Windows 8 in 4 unterschiedlichen Versionen geben. Eigentlich müsste man noch ein "nur" in den vorherigen Satz hinzufügen, denn immerhin war Windows 7 noch in sechs Versionen veröffentlicht worden: Windows 7 Starter Edition, Windows 7 Home Basic, Windows 7 Home Premium, Windows 7 Professional, Windows 7 Ultimate und Windows 7 Enterprise.
    Mit Windows 8 wird es Unternehmern und Endanwendern einfacher fallen, die unterschiedlichen Versionen auseinander zuhalten. Windows 8 wird in den folgenden 4 Versionen erscheinen:
    * Windows 8 für Geräte mit ARM-CPUs
    * Windows 8 für Endanwender
    * Windows 8 für Unternehmen
    * Windows 8 für Großunternehmen, die viele Lizenzen von Windows auf einmal erwerben
    Windows 8 für Endanwender wird einfach nur Windows 8 heißen. An Unternehmen richtet sich dagegen Windows 8 Pro, das zusätzliche Extra-Funktionen für Dateisystem-Verschlüsselung und Virtualisierung an Bord hat. Das Windows 8 für Großunternehmen entspricht vom Funktionsumfang dem Windows 8 Pro.
    Was ist Windows 8 RT?
    Die Windows-8-Variante für ARM-Geräte wird die Bezeichnung Windows 8 RT tragen. Ein vollkommen neuer Zusatz in der Bezeichnung für ein Windows-Betriebssystem. Windows 8 RT wird nicht im Handel erhältlich sein, sondern nur an Hersteller ausgeliefert, die Geräte mit ARM-Prozessoren herstellen. Auf diesen Geräten laufen keine für die x86/x64 entwickelte Software, sondern nur Metro-Apps. Der Zusatz "RT" kommt daher, dass besagte Metro-Apps auf der Windows Runtime (WinRT) basieren.
     
    #1
    szonic gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Anderl
    Offline

    Anderl Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.343
    Zustimmungen:
    99.636
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Windows 8: Verkaufsversionen offiziell vorgestellt

    Windows 8: Verkaufsversionen offiziell vorgestellt

    Windows 8, Windows 8 Pro und Windows RT heißen die drei Versionen des nächsten Microsoft-Betriebssystems. Letzteres ist der etwas gewöhnungsbedürftige Name für die ARM-Ausgabe von Windows 8. Genau genommen sind es übrigens vier Versionen, hinzu kommt das Business-orientierte Windows 8 Enterprise.
    In der Nacht auf heute hat Microsoft einen wichtigen Schritt in Richtung Verkaufsstart gemacht und im '

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ' die Namen der drei (bzw. vier) Windows-8-Versionen vorgestellt: Die "normalen" Versionen (für x86/64, also 32- und 64-bit) heißen wenig überraschend Windows 8 und Windows 8 Pro.
    Hinzu kommt das "halbe" Windows 8 Enterprise, "halb" deshalb, weil Microsoft diese Versionen nur in der Fußnote erwähnt und schreibt, dass Enterprise ein erweitertes Windows 8 Pro sein wird. Neben allen Pro-Funktionen bringt diese Ausgabe zusätzliche Features zum Business-Einsatz des Betriebssystems mit. Dazu zählen PC-Management, erweiterte Sicherheit, Virtualisierung sowie "neue Mobilitäts-Szenarios". Für einiges an Diskussionen sorgt hingegen der neue Name der ARM-Version: Diese trägt die etwas sperrige Bezeichnung Windows RT. Das "neueste Mitglied der Windows-Familie", wie Brandon LeBlanc, Communication Manager bei Microsoft schreibt, wird man nur vorinstalliert auf PCs und Tablets, die mit ARM-basierenden Chipsets laufen, bekommen.
    Windows RT ist die Touchscreen-optimierte Version des Betriebssystems, diese wird im Gegensatz zu den x86/64-Ausgaben bekanntermaßen keinen (klassischen) Desktop-Modus mitbringen. Inkludiert sind bei Windows RT für Touchscreens angepasste Ausgaben von Word, Excel, PowerPoint und OneNote. Der Name RT erklärt sich übrigens aus der neuen Programmierschnittstelle (API) Windows Runtime (WinRT).

    Quelle: winfuture
     
    #2

Diese Seite empfehlen