1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Windows 7: Firmenkunden helfen bei Entwicklung

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von TheUntouchable, 5. März 2009.

  1. TheUntouchable
    Offline

    TheUntouchable Board Guru

    Registriert:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.476
    Zustimmungen:
    553
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    München
    Microsofts Windows 7 soll nicht nur zahlreiche Neuerungen für Endverbraucher mit sich bringen, sondern auch für Firmenkunden einige sinnvolle Verbesserungen bieten. Dazu hat Microsoft nach eigenen Angaben während der Entwicklung einige Enterprise-Kunden direkt eingebunden.

    Um herauszufinden, wie man Firmenkunden mit Windows 7 besser bedienen kann, gründete Microsoft einen Beraterstab, an dem insgesamt 30 der wichtigsten amerikanischen Unternehmen aus der vom Fortune-Magazin geführten Liste beteiligt sind. Schon zu Beginn der Entwicklung, konnten diese so ihre Ideen einfließen lassen, sagte Stella Chernyak von Microsoft gegenüber dem '

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    '.

    Im Rahmen spezieller Testprogramme erhielten die Unternehmen teilweise schon sehr früh Vorabversionen, lange bevor eine größere Zahl von Testern bedient wurde. Zusätzlich ließ Microsoft das Meinungsbild von IT-Entscheidern ausführlich untersuchen. Schließlich fand man so heraus, dass PC-Nutzer in Firmen selbst ihre Daten verwalten wollen, während die Administratoren weiterhin die Kontrolle behalten sollen.

    Dieser Trend sei seit der Einführung von Windows Vista nur verstärkt worden, weil zum damaligem Zeitpunkt die Entwicklung zu mehr Mobilität noch nicht so weit vorangeschritten war wie heute. Als ein Beispiel für Anpassungen in Windows 7 zuliebe von Firmenkunden nennt Microsoft den Umgang mit verschlüsselten USB-Laufwerken.

    Ursprünglich hätten diese nur von PCs mit Windows 7 genutzt werden können. Da viele Firmenkunden aber forderten, die mit Windows 7-PCs verschlüsselten Laufwerke auch unter Windows XP und Vista lesbar zu machen, habe man eingelenkt und entsprechende Veränderungen vorgenommen.

    Auch beim Windows Media Center richtete sich Microsoft nach den Wünschen seiner Business-Kunden. Weil immer mehr Firmen-Anwender den vom Arbeitgeber bereitgestellten PC auch zuhause nutzen, habe man sich entschieden, den Unternehmen die Entscheidung zu überlassen, ob in den von ihnen verwendeten Versionen von Windows 7 Enterprise das Media Center enthalten sein soll.

    Quelle:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. fred4711
    Offline

    fred4711 Ist oft hier

    Registriert:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Telefonfee
    AW: Windows 7: Firmenkunden helfen bei Entwicklung

    Hallo
    bin ja mal gespannt ob die Jungs es schaffen einen würdigen Nachfolger für xp zu schaffen. Vista war eher ne Kostenpflichtige Beta von Windows 7 ...
    Dummerweise ist da soviel Geld bei MS das die sich den Flop leisten konnten.

    Schaun wir mal ... Vieleicht gewinnt hier doch Apple noch das ein oder andere Prozentchen Marktanteil ...
     
    #2

Diese Seite empfehlen