1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Williams - Ruben Barrichellos Chancen steigen

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von rooperde, 3. Januar 2012.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    In genau fünf Wochen starten im spanischen Jerez die Testfahrten für die Saison 2012. Bis dorthin wird auch Williams die Entscheidung über die Besetzung des zweiten Cockpits neben Pastor Maldonado getroffen haben. Die Briten lassen sich Zeit. Rubens Barrichello, Adrian Sutil und Bruno Senna heißen wohl die aussichtsreichsten Kandidaten auf den Job. Einige Wochen lang galt der Deutsche als Favorit, nun jedoch wird es um Sutil immer stiller. Angeblich hat nun Barrichello mit seiner Erfahrung von über 80.000 Formel-1-Rennkilometern die besten Karten.

    [​IMG]

    Die britische 'BBC' will erfahren haben, dass der brasilianische Haudegen aus verschiedenen Gründen favorisiert wird. Williams strukturiert nach einer enttäuschenden Saison 2011 erheblich um. Man wechselt von Cosworth- zu Renault-Motoren, überlässt neuen Mitarbeiten die technische Verantwortung. Vor allem der Rückzug von Williams-Urgestein Patrick Head soll angeblich in Barrichellos Karten spielen. Gerüchten zufolge war Head zuletzt kein großer Fan des Brasilianers mehr.

    In der nun verbliebenen Technikerriege von Williams hat der 39-jährige Familienvater aus Sao Paulo jedoch einen guten Ruf als Entwickler. Zudem wissen die Verantwortlichen: In Zeiten des Umbruchs im Team und auf technischer Seite könnte sich Konstanz bei der Fahrerbesetzung als Trumpf erweisen. Genau dieses Argument führt auch Barrichello selbst seit Wochen an. "Es wäre schlau, an den Fahrern festzuhalten. Ich will keinen Druck machen, aber doch klar sagen, was ich für richtig halten würde", lautet die Ansage.

    "Bei Williams hoffe ich, dass Barrichello bleibt. Er ist ein lustiger Kerl", sagt Weltmeister Sebastian Vettel im Schweizer Magazin 'Blick'. Der Heppenheimer weiter: "Bei HRT und Catherham wird es einer mit Knete sein." Vermutlich muss allerdings auch der künftige Williams-Pilot etwas Kleingeld mitbringen. Wieviel Mitgift gefordert ist, wird nicht zuletzt an der Sponsorenfront entschieden. Williams hat AT&T als Titelsponsor verloren. Angeblich steht eine Bank aus Katar kurz vor einem umfangreichen Deal mit dem Traditionsteam.

    Sollte frisches Geld aus dem arabischen Raum nach Grove fließen, dann könnte man sich die technische Expertise und das fahrerische Können von Barrichello ein weiteres Jahr leisten. Platzt der Deal, dann ist ein Pilot mit viel Geld gefragt. Selbst in diesem Falle hätte Sutil (trotz persönlicher Sponsoren) wohl eher schlechte Karten. Bruno Senna dürfte dann mit seinen Millionen aus Brasilien wohl auf der Pole-Position stehen. Jaime Alguersuari, Giedo van der Garde, Vitantonio Liuzzi und Narain Karthikeyan haben höchstens Außenseiter-Chancen.

    Quelle: Formel1
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Borko23
    Offline

    Borko23 VIP

    Registriert:
    8. März 2009
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    5.021
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Williams - Ruben Barrichellos Chancen steigen

    [h=1]Barrichello schmälert Sutil-Chance[/h]
    Adrian Sutil ist offenbar im Kampf um das zweite Cockpit bei Williams ins Hintertreffen geraten. Der Brasilianer Rubens Barrichello soll eine weitere Chance erhalten. Das berichtet die "BBC".
    Der britische Rennstall will sich bis zum Testauftakt in Jerez Anfang Februar entschieden haben, wer neben dem Venezolaner Pastor Maldonado auf Punktejagd gehen soll.
    Bislang galt Sutil, zuvor vier Jahre bei Force-India unter Vertrag, als Favorit bei Williams, die sich nach einer enttäuschenden Saison mit WM-Platz neun neu aufstellen.
    Doch nun könne laut dem Bericht Barrichello, seit zwei Jahren bei Williams, mit seiner Erfahrung von 323-Rennen wuchern.
    Während Williams von einem Cosworth- zu einem Renault-Motor wechselt und die Ära von Technik-Chef Patrick Head zu Ende geht, solle es auf der Fahrer-Position Konstanz geben.
    Mit Außenseiter-Chancen auf das Cockpit wird ein weiterer Brasilianer gehandelt: Lotus-Fahrer Bruno Senna, der angeblich finanzkräftige Sponsoren im Rücken hat.
    Sport1.de
     
    #2
    josef.13 gefällt das.

Diese Seite empfehlen