1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wichtig Anwaltliche hilfe

Dieses Thema im Forum "Hartz IV Hilfe und Rat" wurde erstellt von TV Pirat, 5. März 2012.

  1. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    Hallo liebe User

    sicher kennt ihr das schon, ihr bekommt ALG 2 und habt ärger mit dem Jobcenter ihr kommt
    selbst nicht weiter weil ihr null Plan von den Paragrafen habt da hilft dann meist nur noch der
    Gang zu einen Anwalt für Sozialrecht, und hier ist das nächste Problem es gibt Anwälte für das
    Sozialrecht ohne ende nur ist immer zu beachten das nich gleich jeder Anwalt für Sozialrecht auch
    ein Fachanwalt für ALG 2 (Hartz IV) ist.

    Wenn ihr Probleme habt einen guten Anwalt zu finden für ALG 2 der auch in deiner nähe ist helfe ich
    gerne bei der suche, und das noch mit auf den weg wer einen Anwalt brauch bekommt den auch so
    stehts im Grundgesetz dazu muß man aber den ALG 2 Bescheid, und den Schrieftwechsel zwischen
    Jobcenter und dir mit zum Antsgericht nehmen und sich dort einen Beratungsschein holen für einen
    Fachanwalt für Sozialrecht.
     
    #1
    Rico2005, Rabevater und Pilot gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. scorpi
    Offline

    scorpi Elite Lord Supporter

    Registriert:
    1. Januar 2010
    Beiträge:
    6.210
    Zustimmungen:
    6.514
    Punkte für Erfolge:
    113
    Na der erste Grundsatz sollte ein anderer sein. Gegen jeden Bescheid Widerspruch einlegen, wenn man nicht meint, das er stimmt.
    Ein widerspruch muss nicht begründet werden. Es langt der Satz, gegen den Beischeid vom (Datum) lege ich Widerspruch ein.
    In der Regel werden Beratungsscheine erst dann ausgestellt, wenn es einen abgelehnten Widerspruch gibt. Erst ab diesem Zeitpunkt steht ja auch der Klage weg offen.
     
    #2
    Rico2005, hottehue und Rabevater gefällt das.
  4. thanks
    Offline

    thanks Meister

    Registriert:
    13. April 2009
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    20.523
    Punkte für Erfolge:
    93
    Beruf:
    Admin
    Ort:
    Berlin - German
    AW: Wichtig Anwaltliche hilfe

    @

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    In der Tat ist es erst einmal grundsätzlich so, dass nur der Widerspruchsbescheid selbst den Klageweg gegen jenen eröffnet. Allerdings kann auch der Antrag auf einstweiligen Rechtschutz (einstweilige Richterliche Anordnung) gemäß §86b SGG oder der Gang vor das SG wegen Untätigkeit gemäß §88 SGG hier notwendig erscheinen, so dass so dann die Tätigkeit eines Fachanwaltes im Einzellfall schon vor dem zu erlassenen Widerspruchsbescheides notwendig erscheinen kann.
     
    #3

Diese Seite empfehlen