1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

WhatsApp und Co überholen SMS

Dieses Thema im Forum "Handy - Navigation News" wurde erstellt von josef.13, 29. April 2013.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.600
    Zustimmungen:
    15.188
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    EU-Kommissarin Neelie Kroes: "Mobilfunker-Cashcow stirbt". Traditionelle Kurznachrichten sind laut einer aktuellen Studie aber nicht dem Untergang geweiht. Vor allem in ärmeren Ländern wird das Kommunikationsmittel noch länger im Einsatz sein.

    Chat-Anwendungen am Handy wie WhatsApp haben mittlerweile die traditionellen SMS überholt, geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Informa hervor. Demnach wurden 2012 fast 19 Mrd. Nachrichten am Tag über diverse Nachrichten-Apps versendet und „nur" 17,6 Mrd. SMS. Sehr zum Leidwesen der Mobilfunker, deren Nachrichtenumsatz schon zu sinken beginne.

    Die Cashcow stirbt", meinte dazu heute die für digitale Medien zuständige EU-Kommissarin Neelie Kroes auf Twitter. „Zeit für die Telekomunternehmen aufzuwachen und den Datenkaffee zu riechen."

    Instant Messaging hat seinen Höhepunkt noch lange nicht erreicht. Informa sagt für 2014 ein tägliches Nachrichtenaufkommen von 50 Milliarden voraus, im Gegensatz zu lediglich etwas über 21 Mrd. SMS.

    SMS sind nach Einschätzung von Informa-Expertin Pamela Clark-Dickson dennoch nicht dem Untergang geweiht - speziell in ärmeren Ländern hätten viele Menschen noch Handys, mit denen sie Anwendungen wie WhatsApp nicht nutzen können. 2016 soll der SMS-Umsatz daher auf 127 Mrd. Dollar (98 Mrd. Euro) steigen, 2012 waren es 115 Mrd. Dollar.

    Quelle: futurezone
     
    #1
    Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen