1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer war/ist eigentlich Bellof?

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von satin, 24. Januar 2010.

  1. satin
    Offline

    satin VIP

    Registriert:
    6. Mai 2009
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1.419
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Im technisch-künstlerischem Bereich
    Ort:
    Dribdebach
    Das Stefan Bellof Portrait

    Nach Erfolgen im Kart-Sport hatte Stefan 1980 auch die deutsche Formel-Ford 1600 Meisterschaft gewonnen und debütierte mitten in der Saison in der deutschen Formel-3 Meisterschaft, wo er bei nur sieben Starts dreimal gewann und beinahe noch Meister geworden wäre. Mit Hilfe von BMW wurde er 1982 in das Formel-2 Team von Willy Maurer gebracht. Seine ersten beiden Rennen in Silverstone und Hockenheim gewann er in begeisterndem Stil, mit etwas mehr Erfahrung und besserer Vorbereitung der Maurer-BMW hätte er auf Anhieb Europameister werden können. Eine weitere Formel-2 Saison im Team von Willy Maurer war vergeudete Zeit und brachte keinen einzigen Sieg mehr.

    [​IMG]

    Aber immerhin hatte Stefan 1983 einen Platz im Gruppe-C Werksteam von Porsche bekommen. Auch hier gewann er auf Anhieb sein erstes Rennen und sicherte sich ein Jahr später den Titel des Langstrecken Weltmeisters. Zu diesem Zeitpunkt hatte es sein Manager Willy Maurer geschafft Stefan bei Tyrrell unterzubringen, obwohl BWM ihn lieber bei Arrows gesehen hätte. 1985 wechselte der Giessener in der Gruppe-C Weltmeisterschaft zum privaten Porsche Rennstall des Schweizers Walter Brun, wo die Teamkollegen Thierry Boutsen und Gerhard Berger nicht einmal ansatzweise mit den Zeiten von Stefan mithalten konnten.

    In der Formel 1 gab es für Stefan in den hoffnungslos unterlegenden Tyrrell immer wieder Lichtblicke. Beim GP von Belgien 1984 wurde er Sechster vor einem gewissen Ayrton Senna, der bei Toleman seine erste Grand Prix Saison bestritt. Ein Rennen später startete Stefan vom 21. Platz um am Ende als Fünfter abgewunken zu werden.

    Anfang Juni kam es dann zum wohl bekanntesten F1 Rennen seiner kurzen Karriere, der "Grand Prix de Monaco 1984". Senna hatte sich für den 13. und Stefan für den 20. und letzten Startplatz qualifiziert. Am Renntag regnete es in Strömen, die Chance für beide Rookies, ihr dürftiges Rennwagenmaterial dank höchster Fahrkunst auszugleichen. Alain Prost führte das Rennen zehn Runden lang an, ehe sich ein anderer Außenseiter an dem WM Spitzenreiter vorbei schob. Nigel Mansell lag erstmals bei einem Formel-1 Rennen in Führung. Sechs Runden später verlies Mansell das Glück und er rutschte in die Leitplanken. Prost übernahm erneut die Führung und hinter ihm auf Platz zwei tauchte Senna auf gefolgt von Lauda. Stefan überholte nacheinander Fabi, Laffite, Winkelhock und Rosberg. Als Lauda rausflog befand er sich hinter Arnoux auf Platz vier. Vor der Virage Mirabeau quetschte sich der Giessener mit seinem Tyrrell zwischen der Leitplanke und dem Ferrari durch. Nach nur 32 von 77 vorgesehenen Runden wurde das Rennen abgebrochen. Stefan wurde hinter Senna dritter. Die bis zum GP von England erkämpften Punkte der Fahrer und des Teams wurden nachdem Tyrrell des versuchten Betruges überführt wurde wieder gestrichen. Der Rennstall wurde aus der laufenden Saison ausgeschlossen.

    [​IMG]

    1985 fuhr Stefan noch 9 weitere F1 Rennen bevor er am 1.September den wohl höchsten Preis seiner Rennleidenschaft bezahlen musste. In der Formel 1 hatte sein Tyrrell endlich einen Turbo-Motor erhalten und für die Saison 1986 gab es ein Angebot von Ferrari. Doch zwischendurch musste Stefan in dem Gruppe-C Porsche von Walter Brun etwas Geld verdienen. Am Rennsonntag war Stefan mal wieder der schnellste Mann im Feld. Leider hatte der Werks-Porsche von Jacky Ickx ein paar PS mehr als der Brun-Porsche und Stefan fand keinen Weg vorbei. Für einen winzigen Augenblick riskierte er einen kleinen Tick zuviel, rundenlang genervt und geärgert von Ickx, der nicht nachgab. In der Senke von Eau Rouge rechnet Stefan nicht mit der Sturheit seines Gegners. Deutschland verlor an diesem Wochenende sein bis dahin wohl größtes Talent im Motorsport, nur wenige Tage nach Manfred Winkelhock.

    Er trug all unsere Hoffnungen. Von seinen Freunden wurde er liebevoll "Stibbich" genannt.


    Warum ich das schreibe? Wir haben jemanden unter uns, der

    den Nick von "Stibbich" verwendet - er hat einen ähnlichen Charakter/Qualitäten als Mensch!!
     
    #1
    ernest, samako, Fisher und 5 anderen gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. bellof
    Offline

    bellof Elite Lord

    Registriert:
    4. August 2011
    Beiträge:
    12.444
    Zustimmungen:
    218
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Wer war/ist eigentlich Bellof?

    das hier war er!

    [ame="http://www.youtube.com/watch?v=NqFrqLBcCGk"]YouTube- Stefan Bellof Nordschleife in 6:11[/ame]

    QUASI DER KING OF THE RING!!!!
    HAB NIE WIEDER EINEN SO DORT FAHREN SEHEN!!!
    DER REKORD HAT IMMER NOCH BESTAND!


    KÖNIG DER GEFÄHRLICHSTEN STRECKE DER WELT!
    UND GESTORBEN AUF DER ZWEITGEFÄHRLICHSTEN!
    IRGENDWIE IRONIE!!!!!!!!!!
    [ame="http://www.youtube.com/watch?v=v391hZ_4R_k&feature=related"]YouTube- Acidente fatal de Stefan Bellof[/ame]
     
    #2
  4. satin
    Offline

    satin VIP

    Registriert:
    6. Mai 2009
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1.419
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Im technisch-künstlerischem Bereich
    Ort:
    Dribdebach
    AW: Wer war/ist eigentlich Bellof?

    Ich - als Motorsportfan (so man das heute noch als Sport bezeichnen kann),

    entsinne mich noch sehr gut an Stefan Bellof und sein grossartiges Talent -

    mit anderem/besserem "Material" wäre er in die "Unvergesslichkeitsliste"

    aufgestiegen - so verbleibt uns nur, am ihn zu denken und den Spass um

    Schumakers Rückkehr mitzumachen und dem grossen Millionenzirkus der

    Autohersteller eine Prise Sport zurückzuwünschen!!
     
    #3
  5. Menne.0201
    Offline

    Menne.0201 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    8
    Homepage:
    AW: Wer war/ist eigentlich Bellof?

    was hat die "Unvergesslichkeitsliste" mit besserem material zu tun
     
    #4
  6. Fisher
    Offline

    Fisher Chef Mod Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Januar 2010
    Beiträge:
    7.025
    Zustimmungen:
    17.056
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Wer war/ist eigentlich Bellof?

    Unvergesslichkeit hat auch nicht zwingend
    mit einem tödlichen Unfall zu tun.

    Es gibt lebende Legenden.

    Er hätte so eine werden können.

    Gruß

    fisher
     
    #5
    satin gefällt das.
  7. hoerni0815
    Offline

    hoerni0815 Elite Lord

    Registriert:
    30. November 2008
    Beiträge:
    5.144
    Zustimmungen:
    6.161
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Geheim
    Ort:
    Nähe Trier
    AW: Wer war/ist eigentlich Bellof?

    Er war schon in jungem Alter ein großer,und er wäre noch ein viel größerer geworden.
    Schade,das es dazu nicht mehr kam.
    Aber wenn man an den Nürburgring denkt,muss man eigentlich immer auch direkt an Stefan Bellof denken..
     
    #6
  8. ernest
    Offline

    ernest Hacker

    Registriert:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Wer war/ist eigentlich Bellof?

    Hmm.... Bildungslücke.

    Ich habe das alles so nicht gekannt und bedanke mich für die Aufklärung!

    Gruß,

    ernest
     
    #7
  9. marvin
    Offline

    marvin Ist oft hier

    Registriert:
    25. August 2009
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Wer war/ist eigentlich Bellof?

    Das habe ich auch nicht gewusst.

    Danke für die Aufklärung.
    Man lernt immer wieder dazu.:emoticon-0171-star:
     
    #8

Diese Seite empfehlen