1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weltweiter Handy-Markt - Nokia auf tiefstem Stand seit 1997

Dieses Thema im Forum "Handy - Navigation News" wurde erstellt von chris, 20. Mai 2011.

  1. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Marktforschungsunternehmen

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    hat seine Zahlen zum weltweiten Handy-Markt im

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    . Demnach ist Nokia zwar weiterhin mit großem Abstand Marktführer, der finnische Mobilfunkkonzern ist allerdings auf den tiefsten Anteil seit 1997 gefallen. Im Smartphone-Segment dominiert Android.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    fristet dagegen ein Nischendasein.


    Nach Angaben von Gartner sind im ersten Quartal 2011 weltweit 427,8 Millionen Mobiltelefone verkauft worden. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres entspricht dies einem Plus von 19 Prozent. Das Smartphone-Segment wuchs sogar noch deutlich stärker. Mit 100,8 Millionen Geräten war bereits jedes vierte verkaufte Mobiltelefon ein Smartphone. Vor einem Jahr (54,5 Millionen Smartphones) war es nur jedes siebte.

    Nokia lieferte im ersten Quartal 2011 insgesamt 107,6 Millionen Mobiltelefone aus und erreichte damit einen Marktanteil von 25,1 Prozent. Nokia liegt damit immer noch weit vor dem Zweitplatzierten Samsung, allerdings lag der Marktanteil von Nokia vor einem Jahr noch bei 30,6 Prozent. Der finnische Mobilfunkkonzern verkaufte im ersten Quartal 2011 entgegen dem Wachstum des Marktes sogar weniger Mobiltelefone als vor einem Jahr.

    Samsungs Marktanteil fiel allerdings ebenfalls, wenn auch nur von 18 auf 16,1 Prozent. LG büßte zwei Prozentpunkte ein und liegt jetzt bei 5,6 Prozent. Dahinter folgt schon Apple mit einem Wachstum von 2,3 auf 3,9 Prozent. Der iPhone-Anbieter konnte den BlackBerry-Hersteller Research in Motion (RIM) hinter sich lassen, der bei 3 Prozent stagnierte.

    Der chinesische Hersteller ZTE verbesserte sich von 1,7 auf 2,3 Prozent, HTC von 0,9 auf 2,2 Prozent. Erst dahinter liegen mit Motorola und Sony Ericsson zwei ehemals etablierte Hersteller, deren Marktanteile auf nun rund 2 Prozent geschrumpft sind. Auf den zehnten Platz liegt Huawei mit einem Plus von 0,1 Prozentpunkten auf 1,6 Prozent.

    Im Smartphone-Segment führt Android nun mit 36 Prozent Marktanteil. Googles Mobilbetriebssystem hat damit ein erstaunliches Wachstum hingelegt - vor einem Jahr lag der Marktanteil noch bei 9,6 Prozent. Für Symbian ging es dagegen stark bergab, der Marktanteil fiel von 44,2 auf 27,4 Prozent. Ebenfalls nach unten ging es für RIMs Blackberry OS, das von 19,7 auf 12,9 Prozent fiel. Apples Marktanteil wuchs um 1,5 Prozentpunkte auf 16,8 Prozent.

    Microsofts Anteil am Smartphone-Markt hat sich im Vergleich zum Vorjahresquartal fast halbiert. Mit 3,6 Prozent nimmt die Windows-Plattform weit abgeschlagen den letzten Platz ein. Nach Angaben von Gartner laufen von den knapp 3,7 Millionen verkauften Windows-Smartphones nur 1,6 Millionen mit der aktuellen Version Windows Phone 7.

    Quelle: Big Screen
     
    #1

Diese Seite empfehlen