1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wegen Handyaufladen: Arbeitgeber kündigt Angestelltem

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von TitanTX, 9. August 2009.

  1. TitanTX
    Offline

    TitanTX VIP

    Registriert:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    2.534
    Zustimmungen:
    1.187
    Punkte für Erfolge:
    113
    Fristlose Kündigung wegen Stromdiebstahl ausgesprochen Ein Arbeitgeber aus dem Ruhrgebiet hat einem Angestellten die fristlose Kündigung ausgesprochen - weil der sein Handy am Arbeitsplatz geladen hatte. Nachdem der Betroffene rechtliche Mittel eingeleitet hatte, hat der Arbeitgeber die Kündigung allerdings wieder zurückgenommen.


    Ein Arbeitgeber aus dem Ruhrgebiet hat kürzlich einem 52-jährigen Angestellten die fristlose Kündigung ausgesprochen, weil der sein Mobiltelefon regelmäßig in der Firma aufgeladen hatte. Nach Auffassung des Arbeitgebers handelte es sich dabei um Diebstahl, der eine fristlose Kündigung rechtfertige; das einmalige Laden eines Handyakkus kostet rund 0,015 Cent an Strom. Außerdem habe der Arbeitnehmer trotz bestehenden Verbots Fotos von seinem Arbeitsplatz gemacht - was aber in keinem Fall ein Grund für eine fristlose Kündigung wäre.

    Der Angestellte klagte daraufhin vor dem Arbeitsgericht Oberhausen. Den Richtern dort reichte allerdings der Kündigungsgrund nicht aus, stattdessen schlugen sie eine Einigung vor: Der Arbeitnehmer hätte seinen Job behalten können, wenn er sich verpflichtet, sich künftig an Vorgaben zu halten.

    Der Arbeitgeber war mit diesem Vorschlag nicht einverstanden. Ende Oktober 2009 hätte die Hauptverhandlung stattfinden sollen. Allerdings hat nun laut Pressemitteilung des Arbeitsgerichts vom 5. August 2009 das Unternehmen die Kündigung ohne Angabe von Gründen wieder zurückgezogen. Und sich bereiterklärt, die Gerichtskosten zu übernehmen.



    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. blackmagic
    Offline

    blackmagic Hacker

    Registriert:
    9. März 2009
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    256
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Hessen
    AW: Wegen Handyaufladen: Arbeitgeber kündigt Angestelltem

    Tja da schein wohl einiges im Argen zu liegen, denke das hat auf Dauer keine Chance auf ne gute Zusammenarbeit.
     
    #2
  4. crabbie
    Offline

    crabbie Newbie

    Registriert:
    9. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Wegen Handyaufladen: Arbeitgeber kündigt Angestelltem

    Gut, dass mein Arbeitgeber nicht so kleinkariert ist.
     
    #3
  5. ka4
    Offline

    ka4 Freak

    Registriert:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Wegen Handyaufladen: Arbeitgeber kündigt Angestelltem

    :DDD:DDD:DDD:DDD:DDD
    Ich lache mich kaput seit wann kann man strom klauen es ist keine bewegliche sache(Diebstahl§242 StGB wer eine fremde bewegliche sache einem mit absicht wegnimmt.Die sache ich oder einem dritten rechtswidrig zuzueignet)
    Einglück das er den kündigung zurückgezogen hat jeder anwalt hätte den kündigung weggeschmettert
     
    #4
  6. blackmagic
    Offline

    blackmagic Hacker

    Registriert:
    9. März 2009
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    256
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Hessen
    AW: Wegen Handyaufladen: Arbeitgeber kündigt Angestelltem

    Also rein physikalisch gibt es außer Wasser nicht viel was beweglicher/fließender ist als Strom :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2009
    #5
    Pilot gefällt das.
  7. crabbie
    Offline

    crabbie Newbie

    Registriert:
    9. August 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Wegen Handyaufladen: Arbeitgeber kündigt Angestelltem

    Wo du schon Wasser erwähnst.
    Bei dem Arbeitgeber darf man sich bestimmt nicht auf dem Klo erwischen lassen.
    Wo führt denn der ganze Wasserdiebstahl hin?
    Geht gefälligst zuhause ka**** :)
     
    #6

Diese Seite empfehlen