1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

W-Lan Abschaltung stört Freetz?

Dieses Thema im Forum "Fritzbox Archiv" wurde erstellt von Verdi-Fan, 28. Oktober 2011.

  1. Verdi-Fan
    Offline

    Verdi-Fan Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.771
    Zustimmungen:
    1.733
    Punkte für Erfolge:
    113
    Liebe CS-Freunde,
    hat schon mal jemand das Phänomen beobachtet, dass die W-LAN-Anschaltung das CS stört? Ich habe gestern einen zweiten Fritz-Repeater gesetzt. Nachtabschaltung von 00.00 bis 06.00 eingestellt. Und heute morgen war erstmal alles was über Karte geht dunkel. In Freetz nachgeschaut - CCCam aus, OSCAM aus. Neustart ging erst, nach Reset der Box.
    Grüße
    V-F
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. ralmen
    Offline

    ralmen Spezialist

    Registriert:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    278
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: W-Lan Abschaltung stört Freetz?

    Hallo V-F,

    bei mir kein Problem. Bin mir allerdings nicht sicher, ob unsere Konfigurationen vergleichbar sind. Bei mir:
    - I-Net 7170 (mit WLAN und Nachschaltung von 22:00 - 06:00... jaja, die Kleinen... :)).
    - CS-Box 7141 (nur CS) -> 8-Port Switch
    - Alle Clienten kommen via LAN (jeweils ein eigener weiterer 5-Port Switch, da Sound und TV auch mit eingebunden sind) auf die CS-Box

    Wenn Du meintest, dass Du CS über WLAN oder einen WLAN Repeater betreibst, ist es bei Dir wohl anders... (dann hättest Du aber auch zwischen 0:00 und 6:00 Uhr keine CS Möglichkeit - kann ich mir jetzt auch nicht vorstellen).

    Grüße,
    ralmen
     
    #2
  4. Verdi-Fan
    Offline

    Verdi-Fan Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.771
    Zustimmungen:
    1.733
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: W-Lan Abschaltung stört Freetz?


    Danke Ralmen,
    nein, das CS läuft völlig unabhängig vom W-Lan. Alle Receiver haben ein LAN Kabel. Das merkwürdige ist nur, dass jedesmal, wenn ich eine größere Änderung mache (also gestern einen zweiten Repeater), das Freetz offensichtlich abschmiert.
    Nach einigen Neustarts (bzw. Reset) ging es dann ja wieder, aber merkwürdig ist es schon.
    Ich verwende freetz-devel-7338M an einer FB 7170 und als Repeater 2x die 300E von AVM.
    Müssen die Repeater eigentlich eigenständig für die Nachtabschaltung konfiguriert werden? Vielleicht war auch das der Fehler.
    Grüße
    V-F
     
    #3
  5. ralmen
    Offline

    ralmen Spezialist

    Registriert:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    278
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: W-Lan Abschaltung stört Freetz?

    Dann ist Deine Konfiguration doch mit meiner vergleichbar (unterstellt, dass Du eine I-Net Box und eine für CS einsetzt).

    Die Repeater können eigenständig für die Nachtschaltung konfiguriert werden. Ob das Sinn macht bleibt dahingestellt, da so ein Teil im Betrieb gerade mal 3W verbraucht (siehe

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ).

    Wenn Du Deine CS-Box als IP-Client an der I-Net Box betreibst, kann ich mir nicht vorstellen, dass der Fehler aus der aktivierten Nachtschaltung resultiert (passiert bei mir wie gesagt auch nicht). Ist der Fehler reproduzierbar? Was passiert, wenn Du WLAN manuell deaktivierst (und danach wieder aktivierst)? Dann müsste der Fehler ja sofort auftreten.

    Du schreibst, dass CS bei Dir ausschließlich über Kabel betrieben wird. Ist dann auch die Verbindung Deinr CS-Box mit der I-Net Box über Kabel realisiert? Oder betreibst Du lediglich EINE Box für I-Net und CS? Dann kann es natürlich schon sein, dass CS gestört wird. Das sollte dann aber reproduzierbar sein (Uhrzeit der Nachtschaltung mal anpassen und sehen was passiert).

    Grüße,
    ralmen
     
    #4
    Verdi-Fan gefällt das.
  6. Verdi-Fan
    Offline

    Verdi-Fan Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.771
    Zustimmungen:
    1.733
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: W-Lan Abschaltung stört Freetz?

    Vielen Dank! Ich habe jetzt mal das W-Lan aus und wieder eingeschaltet - kein Problem. Freetz blieb davon völlig unberührt, die Repeater starteten und alles funktioniert. Vielleicht lag es auch an etwas anderem oder das immer eine "Neuinstallation" im Netzwerk erstmal "zickt". Wer weiß - "merkwürdig ist mit dem elektrisch Licht, manchmal brennt es, manchmal nicht". Danke für den Link. Ich bin von diesen Repeatern ohnehin schon sehr angetan und habe erfreut festgestellt, dass sie W-LAN technisch ganz offensichtlich stärker sind, als die eigentliche Fritzbox!?!?? Wie kann denn sowas. Wenn ich über das W-Lan der FB 7170 irgendwelche Filme aus dem Internet abgreife, sehe ich so untere YT Qualität - also kaum was. Die Repeater hingegen scheint der W-Lan Sender der Box irgendwie nicht zu interessieren. Seitdem ich die Dinger dran habe, ist richtig Dampf im Funknetz und habe jetzt per W-Lan fast HD Qualität. Haben die ganze andere Sender als die FB 7170? Ist ja mal 'ne nette Überraschung.
    Grüße
    VF
     
    #5
  7. ralmen
    Offline

    ralmen Spezialist

    Registriert:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    278
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: W-Lan Abschaltung stört Freetz?

    Naja, es kann schon sein, dass es nun schneller geht. Da bei zunehmender Entfernung Deines WLAN-Gerätes (PC) vom Router auch die Übertragsungsgeschwindigkeit verringert wird, kann es schon sein, dass es nun besser funktioniert.

    Aber: der Flaschenhals ist und bleibt auf jeden Fall die Fritz-Box bzw. der daran zu Grunde liegende Anschluss. Mal angenommen, Du surfst mit WLAN bei 54 MBit/s, entfernst Dich so weit vom Router in ein Zimmer mit einer Wand dazwischen, dass bei Dir nur noch 5 MBit/s übertragen werden, dann ist das immer noch schnell genug, um mit 6MBit Internet-Anschluss ins Netz zu gehen (mal abgesehen davon, dass auch die Gegenstelle (Webseiten-Anbieter) die Infos entsprechend schnell bereitstellen muss und dass ein 6 MBit Anschluss i.d.R deutlich langsamer ist als er vorgibt zu sein.

    Bei mir sind leider derzeit nicht mehr als 1.000 kBit/s möglich. Das merkt man aber nur beim Download größerer Dateien. Da dies bei mir eher selten vorkommt, kann ich damit (im Moment) leben...

    Grüße,
    ralmen
     
    #6

Diese Seite empfehlen