1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vista und die Finanzkrise

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von hexer0111, 12. Dezember 2008.

  1. hexer0111
    Offline

    hexer0111 VIP

    Registriert:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    2.656
    Zustimmungen:
    772
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Berliner
    Ort:
    BÄR
    Homepage:
    die Finanzkrise macht auch vor Windows Vista nicht Halt: Das geht aus einer Studie hervor, in der die Analystin Laura DiDio insgesamt 700 IT-Manager und Firmenchefs befragt hat. Jedes zweite Unternehmen will laut dieser Untersuchung lieber auf Windows 7 warten, als in den Umstieg auf Windows Vista zu investieren. Also keine guten Nachrichten für Microsoft, doch die Studie hat auch noch einige gute Nachrichten für den Software-Giganten aus Redmond:
    60 Prozent der Befragten, die bereits auf Vista gewechselt sind, bescheinigen dem aktuellen Microsoft-Betriebssystem gute, sehr gute und teilweise sogar hervorragende Eigenschaften bei Sicherheit, Verlässlichkeit und Performance. Ein Wermutstropfen sind jedoch jene 19 Prozent, die nach wie vor harsche Kritik an Vista üben. Allerdings handelt es sich dabei in erster Linie um Anwender, die nicht kompatible Anwendungen einsetzen wollen, sodass auch eine Teilschuld bei den Entwicklern dieser Software gesucht werden muss, die oft firmenspezifisch ist.
    Sie erfahren in Ihren aktuellen Vista außerdem, wie Sie die aktuelle Sicherheits-Bedrohung durch eine Sicherheitslücke im Internet Explorer 7 eindämmen können und nicht benötigte Vista-Features für mehr Performance abschalten.




    Quelle: Vista-Secret




    Gruss der Hexer0111
     
    #1

Diese Seite empfehlen