1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Vettel vorn

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von hottehue, 24. September 2011.

  1. hottehue
    Offline

    hottehue Board Guru

    Registriert:
    3. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    1.623
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sebastian Vettel hat am Samstag seinen Teil dazu beigetragen, um vielleicht schon am Sonntag der jüngste Titelverteidiger der bisherigen Formel-1-Geschichte zu sein. Der Deutsche holte sich in Singapur einigermaßen souverän die Pole Position und wird damit aus der sichersten Position in das Rennen starten. Der WM-Führende war in jedem Abschnitt des Qualifyings der Schnellste und ließ seiner Konkurrenz diesmal keine Chance. Mit seiner Runde in 1:44.381 Minuten war er um rund vier Zehntelsekunden vor dem Rest des Feldes.

    Lewis Hamilton: "Wir sind vor Ferrari, das ist gut.
    Schade, dass wir nicht vorne stehen, aber für
    das Rennen ist es OK"


    Auf Startplatz zwei hat Vettel am Sonntag dann noch seinen Teamkollegen Mark Webber, der zwar selbst gewinnen wollen wird, aber beim Kampf gegen den Deutschen wohl etwas Vorsicht walten lässt. Jenson Button und Lewis Hamilton werden am Sonntag aus der zweiten Reihe starten, wobei Hamilton wie Vettel keinen zweiten Run in Q3 fuhr, was beim Briten allerdings an einem Problem beim Nachtanken lag. "Ich war konkurrenzfähig, nicht so gut wie gewollt, aber konkurrenzfähig", sagte Hamilton. "Wir sind vor Ferrari, das ist gut. Schade, dass wir nicht vorne stehen, aber für das Rennen ist es OK. Red Bull hat jede Menge Abtrieb und Grip, das ist beeindruckend."

    Vettels engster WM-Verfolger Fernando Alonso startet lediglich als Fünfter, neben ihm wird Felipe Massa stehen. Nico Rosberg hat sich den siebten Startplatz erfahren, Michael Schumacher, Adrian Sutil und Paul di Resta, die auf den Rängen dahinter starten, fuhren in Q3 keine Runden mehr. Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug meinte: "Unser Ziel von der ersten Runde gestern war, uns bestmöglich fürs Rennen vorzubereiten. Heute haben wir bei Nico und Michael jeweils einen Satz weicher Reifen gespart, die im Rennen sehr hilfreich sein werden. Unser Team hat gut gearbeitet und heute wie zuletzt in Spa und Monza das für uns derzeit bestmögliche Resultat erzielt. Vielleicht geht morgen noch mehr."


    Quelle: Motorsport Magazin
     
    #1

Diese Seite empfehlen