1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verzögerungen bei Fertig-PC-Herstellern

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von a_halodri, 4. August 2009.

  1. a_halodri
    Offline

    a_halodri Guest

    Microsoft hat Berichte zurück gewiesen, wonach es derzeit Probleme bei der Auslieferung von dringend zur Vorinstallation von Windows 7 auf Fertig-PCs benötigten Software-Werkzeugen an seine Partner unter den OEM-Herstellern gibt.

    Zuvor hatte der taiwanische Branchendienst '

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ' berichtet, dass die Hersteller derzeit noch auf einige Tools warten, was ihre Pläne für den Beginn der Produktion von neuen PCs mit Windows 7 durcheinander bringen soll. Durch die Verzögerungen könne die Fertigung erst im September anlaufen, statt wie geplant Mitte August.

    Konkret soll es derzeit noch an der von Microsoft bereit gestellten Software für die Leistungsmessung und die Vorbereitung der neuen PCs mit dem Betriebssystem mangeln. Gegenüber '

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ' wiesen die Redmonder diese Behauptung zurück. Die OEMs hätten den für sie konzipierten Vorinstallations-Kit bereits erhalten.

    Damit stünden ihnen nun alle für den Beginn der Fertigung benötigten Werkzeuge zur Verfügung. Man habe die benötigte Software, also die Kombination aus Betriebssystem und Sprachpaketen, bereits binnen weniger Tage

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , so ein Sprecher.

    Microsoft gestand jedoch ein, dass das Windows 7 Software Developer Kit und das Windows Driver Kit für das neue Betriebssystem bisher noch nicht für unabhängige Hard- und Softwarehersteller zur Verfügung stehen. Genau dies soll jedoch eine weitere Hürde für den Beginn der Produktion der Fertig-PCs sein.

    Den Angaben der DigiTimes zufolge müssen die Hersteller mit der Aufnahme der Fertigung noch warten, wenn sie Software von Drittanbietern in ihre Vorinstallationen einbinden wollen. Erst ab 6. August würden die Hersteller von Anti-Virus- oder auch Multimedia-Software die für finale Tests ihrer Produkte benötigten Werkzeuge erhalten. Erst dann könnten die Vorinstallations-Images erstellt werden, so die Kritik.

    quelle: winfuture
     
    #1

Diese Seite empfehlen